Archivsuche

Artikel vom Montag, 22. Oktober 2018

Millionen-Strafzahlung gegen Monsanto soll drastisch reduziert werden

Millionen-Strafzahlung gegen Monsanto soll drastisch reduziert werden

San Francisco/St. Louis (APA/AFP) - Die Millionen-Strafzahlung gegen den US-Saatguthersteller Monsanto wegen möglicher Krebsrisiken seiner Unkrautvernichter soll drastisch reduziert werden. Eine Richterin in San Francisco erklärte am Montag, der gegen die Tochter des deutschen Chemiekonzerns Bayer verhängte Schadenersatz für einen Krebspatienten solle von 289 Millionen Dollar (251,44 Mio. Euro) auf 78 Millionen Dollar (67,86 Mio. Euro) verringert werden.

Vögele-Gläubiger erhalten Barquote von 20 Prozent

Charles Vögele Insolvenz: Gläubiger erhalten 20 Prozent-Quote

Die Gläubiger der in die Insolvenz geschlitterten Modekette Vögele erhalten eine Barquote von 20 Prozent. Das ist das Ergebnis der Sanierungsplantagsatzung, die am Montag am Landesgericht Graz stattgefunden hat.

Spanische Supermarktkette Dia musste Bilanz 2017 korrigieren

Spanische Supermarktkette Dia musste Bilanz 2017 korrigieren

Madrid (APA/Reuters) - Die Korrektur der Bilanz für 2017 versetzt den Aktien von Dia einen weiteren Schlag. Die Titel der hoch verschuldeten spanischen Supermarktkette fielen am Montag um mehr als 20 Prozent auf ein Rekordtief von 0,70 Euro.

USA genehmigen Linde-Praxair-Fusion unter Auflagen

USA genehmigen Linde-Praxair-Fusion unter Auflagen

München (APA/dpa/Reuters) - Die US-Kartellbehörde FTC hat die milliardenschwere Fusion des deutschen Industriegaseherstellers Linde mit dem US-Konkurrenten Praxair zum weltgrößten Industriegase-Konzern unter Auflagen genehmigt. Das teilte die Behörde am Montag mit.

Winterreifen: Die 7 besten Experten-Tipps

Wann soll man Winterreifen aufziehen? Auch dann wenn es nicht schneit? Welche Mindestprofiltiefe ist vorgeschrieben? Wie wirken sich Winterreifen auf den Bremsweg aus? Die wichtigsten Punkte für die Bereifung im Winter.

BWB will schärfer gegen unfaire Geschäftspraktiken vorgehen

BWB will schärfer gegen unfaire Geschäftspraktiken vorgehen

Wien (APA) - Die Wettbewerbsbehörde (BWB) will stärker gegen unfaire Geschäftspraktiken zwischen großen und kleinen Betrieben vorgehen. "Die Benachteiligung von marktschwachen Vertragspartnern kann zu Wettbewerbsverzerrungen führen", sagte BWB-Chef Theodor Thanner am Montag bei der Präsentation eines "Fairnesskatalogs für Unternehmen".

Michael Tojner

Michael Tojner greift mit Promi-Unternehmern nach B&C Stiftung

Ein Österreichisches Konsortium rund um den Unternehmer Michael Tojner will die B&C Privatstiftung, die unter anderem Mehrheitsbeteiligungen an den Industriekonzernen Lenzing, Amag und Semperit hält, unter ihre Kontrolle bringen. Wie der "trend" erfahren hat gibt es dazu bereits einen Vorvertrag mit der derzeit Letztbegünstigten UniCredit.

Hermann und Thomas Neuburger

Unternehmen fleischlos: Neuburger, vegetarisch

Der Unternehmer Hemann Neuburger, bekannt für seinen Leberkäse, ist auf den Pilz gekommen: Kräuterseitlinge sind die Basis für die Produktlinie Hermann, die er nun mit seinem Sohn Thomas im Handel etablieren will.

Sozialversicherung - Verfassungsdienst hinterfragt Minister-Weisungen

Sozialversicherung - Verfassungsdienst hinterfragt Minister-Weisungen

Wien (APA) - Nicht nur die Sozialversicherungen orten in der von der Bundesregierung geplanten Sozialversicherungsreform verfassungswidrige Passagen, auch der Verfassungsdienst im Justizministerium tut dies. Es geht dabei um das Weisungsrecht der Sozialministerin. Probleme könnten auch die Kassenzusammenlegungen abseits der Gebietskrankenkassen bringen.

Easelink - Gründer und CEO Hermann Stockinger

Andocken statt anstecken: Ease-Link erfindet E-Auto-Ladesystem neu

Das Grazer Start-up Ease-Link hat sich zum Ziel gesetzt, das Aufladen von Elektroautos zu revolutionieren. Mit dem von dem Unternehmen entwickelten Matrix Charging werden E-Autos ein System vollautomatisch und ohne Ladekabel aufgeladen. Nun wurde erstmals ein BMW mit dieser Technologie ausgestattet.

Arbeitswelt 4.0

Google und Netflix haben es bereits gemacht. Im März dieses Jahres hat auch die ING in Österreich als erste Bank ihre bisherige Organisationsform durch „agiles Arbeiten“ ersetzt

Umfrage: Ihre Meinung zu Kryptowährungen ist gefragt!

Haben Sie vor, in Kryptogeld zu investieren? Könnten Sie sich vorstellen, digitale Güter mit Kryptogeld zu bezahlen? Machen Sie mit! Die Umfrage ist anonym.

Spielerisch zum Finanzversteher

Three Coins ist ein Sozialunternehmen, das den Österreichern beibringt, wie man mit Geld richtig umgeht. Denn etwa die Hälfte des Konsums wird auf Pump finanziert und rund ein Viertel der unter 30-Jährigen sucht Hilfe bei Schuldnerberatungen

Apple-Chef Cook in Berlin: DSGVO ist Vorbild für globalen Datenschutz

Apple-Chef Cook in Berlin: DSGVO ist Vorbild für globalen Datenschutz

Berlin (APA/dpa) - Apple-Chef Tim Cook hat die Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union (DSGVO) als Basis für einen weltumspannenden Datenschutz gelobt. "Ich bin ein großer Fan der DSGVO. Sie stellt aber noch nicht alles dar, was gemacht werden muss", sagte er am Sonntag in Berlin der Deutschen Presse-Agentur.

Fiat Chrysler verkauft Zulieferer Magneti Marelli an Japaner

Fiat Chrysler verkauft Zulieferer Magneti Marelli an Japaner

London (APA/dpa) - Der Autobauer Fiat Chrysler will seine Zuliefertochter Magneti Marelli für 6,2 Mrd. Euro an den japanischen Autozulieferer Calsonic Kansei verkaufen. Damit entstehe ein neuer Gigant in der Branche mit einem Umsatz von 15,2 Mrd. Euro im Jahr, erklärten die Konzerne am Montag gemeinsam in London. Dadurch entstehe die Nummer 7 in der Branche.

Erster Gewinnrückgang bei Ryanair seit Jahren

Erster Gewinnrückgang bei Ryanair seit Jahren

Dublin (APA/dpa) - Der Billigflieger Ryanair muss den ersten Gewinnrückgang seit fünf Jahren verdauen. Der Gewinn sank im ersten Geschäftshalbjahr um 7 Prozent auf 1,20 Mrd. Euro, wie das Unternehmen am Montag in Dublin mitteilte. Als Gründe für den Gewinnrückgang nannte Ryanair die Streiks, hohe Kerosinpreise, geringere Ticketpreise und Ersatzzahlungen wegen der EU-Fluggastrechte.

Anwälte rechnen mit zehntausenden Teilnehmern für VW-Klage

Berlin (APA/dpa) - Bei der deutschlandweit ersten Musterfeststellungsklage gegen Volkswagen könnten nach Einschätzung der Anwälte mehrere zehntausend Dieselfahrer mitmachen. Er habe innerhalb eines Monats über 4.000 konkrete Anfragen bekommen, sagte Rechtsanwalt Ralf Stoll, der die Klage für den Bundesverband der Verbraucherzentralen betreut. Beim Verband selbst meldeten sich rund 26.000 Interessenten.