Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 8. August 2017

Beim Startup Neovoltaic geht die Batterie aus

Einst hoch in den Himmel gejubelt, nun tief gefallen: Beim Startup Neovoltaic ist im siebenten Jahr seines Bestehens Schluss. Trotz prominenter Unterstützung und zuletzt Crowdfunding geht beim Photovoltaik-Spezialisten das Licht aus. Für die Gläubiger bleibt im Insolvenzverfahren so gut wie nichts übrig. Die Crowdfunder gehen leer aus.

VKI gewinnt Prozess gegen Ö-Ticket-Nepp

Es wirkt schon etwas dreist: Bisher verlangt Ö-Ticket von Karten-Käufern, die ihr Ticket selbst zu hause ausdrucken 2,50 Euro. Diese und andere Zusatzgebühren hat das Gericht nun für unzulässig erklärt. Wie Sie Ihr Geld zurückfordern können.

"Rechne 2025 mit einem Marktanteil für Elektroautos von fünf Prozent "

"Rechne 2025 bei Elektroautos mit einem Marktanteil von fünf Prozent "

Magna-Europachef Günther Apfalter über seine Einschätzung zum Elektroautomarkt, die E-Hoffnungen des Konzerns, warum er der Förderung von Elektroautos wenig abgewinnen kann, über den Bau eines zweiten Autowerks und die Versäumnisse der Politik.

Frankenschwäche lässt Schweizer Wirtschaft jubeln

Schweizer Unternehmer atmen nach den Verlusten, die der Schweizer Franken in den letzten Wochen gegenüber dem Euro hinnehmen musste, auf. Die magische Marke von 1,20 Franken je Euro rückt in Reichweite. Das hilft der extrem exportlastigen Schweizer Wirtschaft und ihren Firmen.

VW-Konzern will alte Dieselautos von der Straße holen

Der VW-Konzern, der selbst im Zentrum der Diskussionen rund um Dieselmotoren steht, hat eine Initiative gestartet, um alte Dieselfahrzeuge von den Straßen zu holen. Deren Besitzer sollen Umwelt- und Umstiegsprämien bis zu 10.000 Euro bekommen. Das Angebot ist derzeit auf Deutschland beschränkt, in Österreich wird geprüft.

Die 10 Länder mit der geringsten Zahlungmoral

Die 10 Länder mit der geringsten Zahlungmoral

Exporteure müssen wissen in welchen Ländern die Zahlungen am schleppensten erfolgen. Der Kreditversicherer Acredia hat das aktuelle Ranking der Länder mit den längsten Zahlungsverzügen erstellt.

Nur 5,6% Frauenquote in Österreichs Vorstandsetagen

In den Vorstandsetagen der 63 im Wiener Börse Index (WBI) notierten Unternehmen ist der Frauenanteil nach wie vor beschämend gering. Nur jedes fünfte Unternehmen erfüllt die ab 2018 geltende Frauenquote im Aufsichtsrat. Insgesamt gibt es in den heimischen Vorstandsgremien nur elf Frauen. Ihnen stehen 185 Männer gegenüber.