Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 2. August 2017

Bundeskanzler Kern verspricht Milliarden für Unternehmer

Bundeskanzler und SPÖ-Chef Christian Kern erhöht im Wahlkampf die Schlagzahl: Auf Betriebsbesuch gibt sich der Kanzler ganz auf Wirtschaftspartei. "Der Pakt mit der Wirtschaft für die Zukunft" sei deshalb ein essenzieller Teil des Wahlprogramms.

Dieselgipfel: Software soll 5 Millionen Diesel nachputzen

Beim Diesel-Gipfel in Berlin wurde vereinbart 5 Millionen Autos mit einem Software-Update nachzurüsten. Damit soll nun endlich der gesundheitsschädliche Stickoxid-Ausstoß um durchschnittlich 25 bis 30 Prozent verringert werden. Zahlen müssen dafür die Autohersteller. Angeboten werden die Nachrüstungen von BMW, Daimler, Opel und Volkswagen. Der Dieselskandal ist damit noch nicht beendet. In Deutschland sind laut "Bild" bei Tests von 75 neuesten Diesel-Modellen 71 durchgefallen. In Österreich wurde Klage gegen das Auto-Kartell eingereicht.

Volkswagen-Finanzsparte schwimmt im Geld

Die Finanzierungs- und Leasing-Tochter von Volkswagen wird erneut einen Milliardengewinn einfahren. VW hat einen Betriebsgewinn auf mindestens der Vorjahreshöhe angepeilt. Vor allem auch aufgrund des positiven Wachstums in China, Mexiko und Südeuropa wurde nun die Gewinnprognose erhöht.

Peter Sattler, Management Consultant bei Horváth & Partners Österreich

Trügerische Sicherheit: Wo die Täter lauern

Gastkommentar von Peter Sattler, Management Consultant bei Horváth & Partners Österreich: Sicherheit bedeutet nicht nur CyberSecurity. Unternehmen laufen in Gefahr, die physischen Bedrohungen zu unterschätzen.

Siemens und Bombardier wollen gemeinsam Zug fahren

Siemens und Bombardier wollen ihr Zuggeschäft fusionieren, um sich gegen die starke Konkurrenz aus China zu wappnen, die nach Europa expandiert. Nach zwei vergeblichen Versuchen wollen Siemens und Bombardier mit zwei Joint Ventures das Signal für die gemeinsame Zug-Allianz stellen.

Börsen steigen ohne Inflation - kann das gut gehen?

James Swanson, Veranlagungschef der 440 Millliarden-Dollar-schweren Fondsgesellschaft MFS Investment Management über die Folgen eines konjunkturellen Aufschwungs ohne Inflation, was das für die aktuelle Aktienbewertung bedeutet und welchen Rat er Anlegern gibt.

Die übernächste Generation: Richtig Vorsorgen für Enkelkinder

Großeltern, die die Zukunft ihrer Enkel absichern möchten, sollten auf sichere Vorsorge- und Anlageprodukte setzen. Dafür bieten sich Bausparverträge, Versicherungen, aber - mit der Aussicht auf weit höhere Erträge - auch Fonds an.

„Betriebliche Vorsorge als Pensionsvorsorge ungeeignet“

Jeder Arbeitgeber zahlt für seine Angestellten in eine betriebliche Vorsorgekassen ein. Doch selbst Experten halten dieses Instrument für die Altersvorsorge als nicht geeignet. Ihrer Einschätzung nach würden einfach umsetzbare Gesetzesänderungen diesem Modell jedoch den notwendigen Vorsorgecharakter geben.