Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 5. Juli 2017

Beschäftigungsbonus: So funktioniert die Förderung

Seit dem 1. Juli bekommen Unternehmen, die einen Arbeitslosen, einen österreichischen Bildungsabgänger oder einen Jobwechsler einstellen, für drei Jahre die Hälfte der Lohnnebenkosten gefördert. Der Run auf den sogenannten Beschäftigungsbonus wird groß sein. Steuer- und Arbeitsrechtsexperte Wolfgang Höfle der TPA erläutert die Förderbedingungen.

#3500Lives: Formel 1 Piloten als Botschafter für Verkehrssicherheit

Die Formel 1 Piloten Fernando Alonso und Valtteri Bottas sind die Botschafter der Verkehrssicherheits-Kampagne #3500Lives. Sie erzählten im Interview worauf es ihnen beim Fahren ankommt, welche Ängste sie bei der Fahrprüfung hatten und geben Tipps für sicheres Fahren.

Red Bull erweitert mit Bio-Quartett seine Dosenpalette

Der Salzburger Energy-Drinkhersteller Red Bull setzt auf die Bio-Schiene. Mit gleich vier neuen Getränken soll der Markt für Erfrischungsgetränke aufgemischt werden - ein Novum für Red Bull.

Shakehands: EU Handelskommissarin Cecilia Malmström und der japanische Außenminister Fumio Kishida.

EU und Japan bringen Freihandelsabkommen auf Schiene

Vor dem EU-Japan-Gipfel am Donnerstag und dem G20-Gipfel in Hamburg knüpfen die EU und Japan engere Bande. auf Ministerebene wurde nun eine grundsätzliche politische Einigung für ein Freihandelsabkommen erzielt.

Hans Peter Schützinger, Porsche Holding Salzburg

Führungswechsel bei der Porsche Holding Salzburg

Führungswechsel bei der Porsche Holding Salzburg: Hans Peter Schützinger wird neuer Sprecher der Geschäftsführung. Er folgt damit dem Franzosen Alain Favey, der als Vertriebs- und Marketingchef zu Škoda wechselt.

Wenn der Pleitegeier bei Gemeinden oder Ländern zugreift

Georg Kodek, Professor am Institut für Zivil- und Unternehmensrecht der WU Wien sowie Richter des Obersten Gerichtshofs, sieht durchaus die Gefahr, dass auch in Österreich Gemeinden oder gar Bundesländer in Konkurs gehen könnten. Auch wenn die Folgen nicht so dramatisch wie bei insolventen US-Städten seien, würden Bürger und Politiker auf Jahre hinaus mit den Folgen zu kämpfen haben.

trend-Umfrage: Wirtschaftswissen = Macht

Über 90 Prozent der Österreicher befürworten ein verpflichtendes Schulfach, in dem Grundbegriffe und Zusammenhänge der Wirtschaft gelehrt werden.

EZF-Zentrale in Frankfurt

WIFO: Wachstum und anhaltender Aufschwung im Euro-Raum

Die Wirtschaft in der Eurozone und in Österreich brummt wie seit einem Jahrzehnt nicht. Unternehmen verzeichnen Höchststände bei den Auftragseingängen, die Produktion läuft auf Hochtouren und Arbeitskräfte werden dringend gesucht. Das Wirtschaftsforschungsinstitut WIFO rechnet mit einem lange anhaltenden Aufschwung.