Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 16. Mai 2017

Nationalratswahlen: Am 15. Oktober ist es wieder so weit.

Österreich wählt: Neuwahlen am 15. Oktober 2017

Am 15. Oktober 2017 werden die Österreicher zu den Wahlurnen gerufen. Bis dahin soll möglichst "konstruktiv" weitergearbeitet werden. Wobei sich die Frage stellt, inwiefern das noch möglich sein wird.

Ein Jahr Drivy: So kommt das private Autoteilen an

Ein Jahr Drivy: So kommt das private Autoteilen an

Seit knapp einem Jahr kann man sein eigenes Auto auf der Autoteil-Plattform drivy.at stunden- oder tageweise vermieten oder mieten. Drivy-Österreich-Geschäftsführer Nils Roßmeisl sprach mit trend.at darüber wie das Konzept ankommt, in welchem Zustand die Autos zurückgegeben werden, welche Menschen bereit sind ihr Auto zu teilen, warum die Stadt Wien einer einfachere technische Lösungen für das Vermieten von Privatautos bisher nicht zugestimmt hat und welche neuen Zukunftsszenarien für das Autoteilen bereits von den Herstellern durchgespielt werden.

Staatssekretär Harald Mahrer wird Wirtschaftsminister

Modern, hip, modisch, mit neuen Medien vertraut - im 21. Jahrhundert angekommen: So stellt sich der bisherige Wirtschaftsstaatssekretär und künftige Wirtschaftsminister Harald Mahrer gerne dar. Dass sich der bekennende EU-Befürworter, der auch als ÖVP-Regierungskoordinator fungierte, nur als Übergangsminister bis zur Wahl sieht, darf bezweifelt werden.

EU zieht USA beim Wachstum weit davon

Diese Meldung hat Seltenheitswert: Die EU wächst im 1. Quartal 2017 deutlich stärker als die USA. Normalerweise ist es genau umgekehrt. Welche Länder ein besonders starkes Wachstum aufweisen und welches Land das große Sorgenkind in der EU ist.

EuGH schiebt Macht Brüssels bei Freihandelsabkommen Riegel vor

EuGH schiebt Macht Brüssels bei Freihandelsabkommen Riegel vor

Bisher wollte die EU bei Freihandelsabkommen, wie bei jenem mit Singapur, Nationalstaaten nicht mitreden lassen. Das wollten sich die Länder aber nicht länger gefallen lassen und sind vor den EuGH gezogen. Das oberste Gericht hat nun in zwei wesentlichen Punkten das Mitspracherecht nationaler Parlamente beschlossen.

Ford zieht die Handbremse an - Personalabbau steht bevor

Nach einem Medienbericht will Ford im Verlauf der Woche die Mitarbeiterzahl um rund zehn Prozent senken. Mit Spannung wird erwartet, ob dabei auch Jobs in den USA gestrichen werden. Ford bestätigt derzeit nur Kostensenkungen.

Fußball Champions League nur noch im Pay-TV

Sky und der Streaming-Dienst Dazn haben die Senderechte für die Fußball-Champions League an Land gezogen haben. Ab 2018 werden die öffentlich-rechtlichen Sender im deutschsprachigen Raum zumindest drei Jahre lang nur noch Zuseher sein. Bei der Europa League ebenso.

Kern droht Kurz mit freiem Spiel der Kräfte

Bundeskanzler Christian Kern hat früher als erwartet eine Erklärung abgegeben. Kern hatte gedroht, den politischen Entscheidungsprozess ins Parlament zu verlagern ,sollte ÖVP-Chef Sebastian Kurz nicht als Vizekanzler zur Verfügung stehen. Kern mahnt die Verantwortung von Kurz ein. Das zerrüttete Verhältnis wurde einmal mehr aufgezeigt. Indes konnte Einigung zum Wahltermin im Oktober erzielt werden.