Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 11. April 2017

Tesla fährt an die Spitze der US-Autokonzerne

Der US-Elektroautopionier Tesla mit seinem Gründer und CEO Elon Musk bekommt derzeit die Blumen nur so gestreut. Zu Recht? Einige Analysten sehen in Musk den den großen Visionär der Zukunft. Andere sind skeptisch und sprechen von einer Blase. Tesla hat jedenfalls nach Börsenwert Granddaddy GM überholt und ist die Nummer 1 der USA-Autobauer. Allerdings fahren die E-Autos noch Milliardenverluste ein.

Aktien und Unternehmensgewinne im Blickpunkt der Anleger

Auch wenn es zu einem Anstieg der Inflation kommt, bleiben Aktien weiterhin im Fokus der Anleger. Der Bullenmarkt ist laut Fidelity International intakt, aber in einem Spätstadium. Anleger fokussieren sich bei Aktien nicht auf Branchen, sondern auf die Papiere bestimmter Unternehmen. Das globale Gewinnwachstum wird für 2017 auf 10,3 Prozent geschätzt. Europa holt gegenüber den USA auf.

Produktion des StreetScooterWork, des Elektro-Transporters der Deutschen Post.

StreetScooter: Deutsche Post mischt bei Elektro-Mobilität mit

Die Deutsche Post mit dem Start-up StreetScooter einen speziell für Zustelldienste im städtischen Raum entwickelten Elektro-Transporter eingekauft. Bislang war die Produktion auf den Eigenbedarf ausgelegt. Nun werden die Kapazitäten verdoppelt. Der StreetScooter soll auch an Dritte verkauft werden.

OECD-Fakten: Österreich Nummer 6 der Steuerhitliste

Nach den jüngsten OECD-Daten bleibt Österreich im Spitzenfeld der Länder mit der höchsten Abgaben- und Steuerlast. Der OECD-Schnitt blieb fast unverändert auf Vorjahresniveau.

Australien vor dem Weltrekord beim Wirtschaftswachstum

Australien steht kurz vor einem Weltrekord, was das Wachstum der Ökonomie anbetrifft. Seit fast 26 Jahre wächst die Wertschöpfung in Down Under. Bei einem Rückgang des Wachstums spricht man bereits von Rezession. Allerdings hängt das Wachstum auch vom wichtigsten Handelspartner China ab. Australien würde den bisherigen Wachstumsweltmeister Niederlande überholen.

So korrupt sind Österreichs Manager

Österreich ist die Bilanztrickser-Nation schlechthin. In kaum einem anderes Land werden die Zahlen mehr gebogen, glauben Manager. In keinem anderen Land stehen Manager den überbordenden Regularien so kritisch gegenüber wie in Österreich.