Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 21. Dezember 2017

VW entlässt verurteilten US-Manager fristlos

VW entlässt verurteilten US-Manager fristlos

Wolfsburg (APA/Reuters) - Der in den USA inhaftierte VW-Manager Oliver S. ist nach einem Zeitungsbericht fristlos aus seinem Arbeitsverhältnis entlassen worden. Der Konzern habe dem im Zuge des Dieselskandals zu einer Gefängnisstrafe verurteilten S. die Kündigung direkt in seine US-Gefängniszelle zugestellt, berichtete "Bild am Sonntag" am Donnerstag im Voraus unter Berufung auf Unternehmenskreise.

Verbot von Kaspersky-Software nun auch in Litauen

Verbot von Kaspersky-Software nun auch in Litauen

Vilnius (APA/Reuters) - Weiterer Rückschlag für den russischen Sicherheitssoftware-Spezialisten Kaspersky: Nach den USA verbot auch die Regierung Litauens die Kaspersky-Software auf diversen Computern. Betroffen sind demnach Rechner von Behörden und Privatunternehmen, die für die Steuerung der Infrastruktur notwendig sind. Dazu zählten der Energie-, der Finanz- und der Transportsektor.

Ryanair: Streik ist ungerechtfertigt und unnötig

Ryanair: Streik ist ungerechtfertigt und unnötig

Dublin (APA/dpa) - Die irische Fluggesellschaft Ryanair hat den angekündigten Streik der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit als "ungerechtfertigt" und "unnötig" kritisiert. Der Konzern habe der Gewerkschaft bereits ein weiteres Treffen am 5. Jänner in Frankfurt zugesagt, um dort Verhandlungen über eine tarifliche Einigung fortzusetzen, teilte die Airline am Donnerstagabend mit.

Niki-Übernahme - Weichenstellung am Freitag erwartet

Niki-Übernahme - Weichenstellung am Freitag erwartet

Düsseldorf (APA) - Im Bieterrennen um die insolvente Air-Berlin-Tochter Niki will der Insolvenzverwalter morgen, Freitag, zu einer "Weichenstellung" kommen. Die - laut Medienberichten vier - eingegangenen Angebote für Niki sollten noch heute geprüft, "vergleichbar gemacht" und dem Gläubigerausschuss am Freitag vorgelegt werden, erklärte Lucas Flöther.

AUA bekommt neuen Finanzchef: Wolfgang Jani folgt Heinz Lachinger

AUA bekommt neuen Finanzchef: Wolfgang Jani folgt Heinz Lachinger

Schwechat (APA) - Die Austrian Airlines (AUA) hat einen neuen Finanzchef gefunden. Der 41-jährige Burgenländer Wolfgang Jani übernimmt im April den Posten des CFO von Heinz Lachinger. Dieser hatte im September überraschend angekündigt, das Unternehmen Ende März 2018 zu verlassen - nach 30 Jahren. Jani arbeitet bisher beim Schweizer Aufzug- und Rolltreppenhersteller Schindler in Deutschland.

Lanxess an Spezialchemie von Akzo Nobel interessiert

Lanxess an Spezialchemie von Akzo Nobel interessiert

Amsterdam/Köln/Düsseldorf (APA/Reuters) - Das deutsche Chemieunternehmen Lanxess hat einem Zeitungsbericht zufolge die milliardenschwere Spezialchemie der niederländischen Akzo Nobel mit 9.000 Mitarbeitern ins Visier genommen. Die Deutschen wollten zusammen mit dem US-Finanzinvestor Apollo ein Angebot vorlegen, berichtete das "Handelsblatt" heute, Donnerstag, unter Berufung auf Unternehmens- und Finanzkreise.

Markus Gstöttner wird neuer Geschäftsführer beim Manstein Verlag

Markus Gstöttner wird neuer Geschäftsführer beim Manstein Verlag

Wien/Perchtoldsdorf (APA) - Markus Gstöttner (42) wird neuer Geschäftsführer beim Manstein Verlag ("Horizont", "Bestseller"). Er tritt seinen neuen Job mit 1. April 2018 an, teilte das Medienhaus am Donnerstag mit. Gstöttner war zuletzt für die Styria Media Group tätig. Bei Manstein tritt er die Nachfolge von Oliver Stribl an, der diesen Sommer Mediengeschäftsführer der RTR wurde.

Athener Notenbank will Weichenstellung für Zeit nach Hilfsprogramm

Athener Notenbank will Weichenstellung für Zeit nach Hilfsprogramm

Athen (APA/Reuters) - Trotz verbesserter Wachstumsperspektiven muss Griechenland laut der Athener Zentralbank für die Zeit nach dem im Sommer 2018 auslaufenden Rettungsprogramm rasch Vorsorge treffen. Die Regierung und die internationalen Geldgeber sollten für Klarheit sorgen, ob es im Anschluss vorsorgliche Unterstützungsmaßnahmen geben werde, forderte die Notenbank heute, Donnerstag.

Charmeoffensive. Deng Xiaoping traf auf seiner berühmten US-Tour im Jänner 1979 Präsident Jimmy Carter (links) ebenso wie Big Business -der offizielle Startschuss zur Öffnung Chinas.

China-Serie, Teil 2: Deng und die Entdeckung der Marktwirtschaft

China-Serie, zweiter Teil: Deng, die ersten Schritte in Richtung Wirtschaftsmacht und der Weg zum Tiananmen-Platz.

Österreichs Wirtschaft läuft wie geschmiert

Erfreuliche Prognosen der Wirtschaftsforscher von IHS und Wifo: Österreichs Konjunktur zieht auch dank der internationalen Hochkonjunktur kräftig an, die Arbeitslosigkeit sinkt. Es ist Zeit für Reformen.

Porsche-Vorstand erachtet Freizeit-Mailsperre als "diskussionswürdig"

Porsche-Vorstand erachtet Freizeit-Mailsperre als "diskussionswürdig"

Stuttgart (APA/dpa) - Die Chefetage des deutschen Autobauers Porsche hat die Forderung nach einer E-Mail-Sperre nach Feierabend eher zurückhaltend aufgenommen. Der Vorschlag von Betriebsratschef Uwe Hück sei "diskussionswürdig", sagte ein Sprecher des Vorstands. Man werde sich zusammensetzen und darüber sprechen. "Wir werden gemeinsam im Gespräch die Vor- und Nachteile prüfen."

Arno Lippert wird neuer Schlumberger-Chef

Arno Lippert wird neuer Schlumberger-Chef

Wien (APA) - Beim Sekthersteller Schlumberger kommt es mit Jahresanfang zu einem Chefwechsel: Der langjährige Vorstandsvorsitzende Eduard Kranebitter (60) zieht sich im Jänner 2018 aus dem aktiven Geschäft zurück und wechselt in den Aufsichtsrat. Neuer CEO wird Arno Lippert (52), zuletzt Geschäftsführer des Zigarrenherstellers Dannemann, gab Schlumberger am Donnerstag bekannt.

Gaming-Aktien: Astronomische Gewinne erspielen

An den Börsen zählten Gaming-Aktien im Jahr 2017 zu den absoluten Highflyern. Und die Kurse steigen weiter. Die Top-Ten-Gaming-Aktien.

Kabeg hat trotz Zwölftelregelung in Kärnten ein Budget für 2018

Kabeg hat trotz Zwölftelregelung in Kärnten ein Budget für 2018

Klagenfurt (APA) - Die Kärntner Krankenanstalten-Betriebsgesellschaft Kabeg kann trotz fehlenden Landesbudgets für das Jahr 2018 das kommende Jahr planen. Denn sie hat von der Landesregierung ein Budget für das kommende Jahr bewilligt bekommen und fällt daher nicht unter die Zwölftelregelung. Dies sei für die Planung extrem wichtig, betonte Kabeg-Vorstand Arnold Gabriel am Donnerstag bei einem Pressegespräch.

EU und Mexiko wollen 2018 Freihandelsabkommen aktualisieren

EU und Mexiko wollen Anfang 2018 Freihandelsabkommen aktualisieren

Brüssel/Mexiko-Stadt (APA/dpa) - Die EU und Mexiko wollen die Verhandlungen über ein aktualisiertes Freihandelsabkommen demnächst abschließen. "Wir haben eine Menge Fortschritte erzielt und sind kurz vor einem Abschluss", so EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström bei einem Auftritt mit dem mexikanischen Wirtschaftsminister, Ildefonso Guajardo, am Donnerstag in Brüssel. Eine umfassende politische Einigung soll Anfang 2018 stehen.

Dyson legte Streit mit Ex-Chef bei

Dyson legte Streit mit Ex-Chef bei

London (APA/dpa) - Der britische Elektrogeräte-Hersteller Dyson - bekannt vor allem für seine beutellosen Staubsauger - hat den Streit mit seinem ehemaligen Chef Max Conze beigelegt. Dem Manager war unter anderem Geheimnisverrat vorgeworfen worden. Ein Sprecher des Unternehmens bestätigte heute, Donnerstag, die Einigung, ohne Details zu nennen.

SPÖ kritisiert schwarz-blaue Wohnpläne: Mieten werden explodieren

SPÖ kritisiert schwarz-blaue Wohnpläne: Mieten werden explodieren

Wien (APA) - Die SPÖ ist über die schwarz-blauen Pläne zur Reformierung des Wohnrechts empört. Wohnbausprecherin Ruth Becher wähnt das "größte Umverteilungsprogramm der Zweiten Republik hin zur Immobilienlobby" und fürchtet, dass die Mieten explodieren. Wenn etwa der von ÖVP/FPÖ geplante Lagezuschlag in Gründerzeitvierteln komme, würden sich sich die Wohnungen dort um bis zu 60 Prozent verteuern, meint sie.

Ryanair bietet nicht für Niki - Niki Lauda schon

Ryanair bietet nicht für Niki - Niki Lauda schon

Berlin/Schwechat/Frankfurt (APA/Reuters) - Der Billigflieger Ryanair hat entgegen einer früheren Ankündigung doch kein Gebot für die insolvente Air-Berlin-Tochter Niki abgegeben. "Leider gab es nicht genug Klarheit über die Vermietung von Lufthansa-Flugzeugen an Niki, das konnten wir nicht rechtzeitig lösen", teilte das Unternehmen zur Begründung am Donnerstag mit.

Neuer Job: Willkommen im Team mit Onboarding

Wer neuen Mitarbeitern den Einstieg in den Job erleichtert, profitiert von einer geringen Fluktuation. Dennoch wird Onboarding von Unternehmen oft vernachlässigt.

Lkw-Branche kritisiert EuGH-Urteil zu Ruhezeiten: Brauchen Parkplätze

Lkw-Branche kritisiert EuGH-Urteil zu Ruhezeiten: Brauchen Parkplätze

Luxemburg/Wien (APA) - Lkw-Fahrer dürfen ihre regelmäßige lange wöchentliche Ruhezeit nicht im Fahrzeug verbringen, urteilte am Mittwoch der Europäische Gerichtshof (EuGH). Bei der heimischen Lkw-Branche sorgt das für Kopfschütteln, denn in der Realität hätten die Lenker keine andere Möglichkeit als in der Kabine zu übernachten, weil sie ihr Fahrzeug nicht verlassen dürften.

1 2 3