Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 9. November 2017

trend Nr. 44/2017: Gerhard Zeiler über das Phänomen Kurz

Schweizer Notenbank - Franken würde ohne Negativzins aufwerten

Schweizer Notenbank - Franken würde ohne Negativzins aufwerten

Zürich/Bern (APA/Reuters) - Die Schweizerische Nationalbank hält ihren rekordtiefen Negativzins weiterhin für notwendig. "Wir haben immer wieder darauf hingewiesen, dass der Franken als Anlagewährung ohne den Negativzins im aktuellen globalen Zinsumfeld zu attraktiv wäre und sich erneut aufwerten würde", sagte SNB-Präsident Thomas Jordan am Donnerstagabend laut Redetext bei einer Veranstaltung in Frankfurt.

Telekom Austria übernimmt Mazedonien-Tochter one.Vip zur Gänze

Telekom Austria übernimmt Mazedonien-Tochter one.Vip zur Gänze

Wien/Ljubljana (APA) - Die Telekom Austria übernimmt die Mazedonien-Tochter one.Vip zur Gänze. Der bisherige Miteigentümer, die Telekom Slovenije, gibt ihren 45-Prozent-Anteil für 120 Mio. Euro an die Telekom Austria ab, erklärte der slowenische Telekombetreiber am Donnerstag in einer Mitteilung an die Börse in Laibach. Die Telekom Austria bestätigte gegenüber der APA die Ausübung einer Call-Option.

Siemens CEO Joe Kaeser

Siemens: Restrukturierung mit "schmerzhaften Einschnitten"

Der Siemens-Konzern steht vor einem weiteren großen Restrukturierungs-Schritt. In der Kraftwerkssparte und der Prozessindustrie stehen etliche Standorte und tausende Arbeitsplätze zur Disposition, beim Windturbinenhersteller Siemens Gamesa ebenso. Und das ist erst der Anfang.

Magna steigerte Umsatz und Gewinn

Magna steigerte Umsatz und Gewinn

Wien/Aurora (APA) - Die Geschäfte von Magna brummen weiterhin. Der kanadische Autozulieferer hat bis Ende September sowohl im dritten Quartal als auch in den neun Monaten des heurigen Geschäftsjahres Umsatz und Gewinn gesteigert. Im Werk in Graz stiegen im Zeitraum Juli bis September die Erlöse um satte 55 Prozent auf 781 Mio. Dollar, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte.

EZB-Direktor warnt Banken vor Konkurrenz durch Konzerne wie Amazon

EZB-Direktor warnt Banken vor Konkurrenz durch Konzerne wie Amazon

Wien/Frankfurt (APA/Reuters) - EZB-Direktor Yves Mersch sieht die größte Gefahr für europäische Geldhäuser derzeit darin, dass große Konzerne wie Amazon Banken kaufen und damit Einzug in den Zahlungsverkehr erhalten. Damit könnten diese Firmen den "Markt aufräumen", sagte Mersch, Mitglied des sechsköpfigen Führungsteams der Euro-Notenbank, am Donnerstag bei einer Veranstaltung in Wien.

Reifengroßhändler Bruckmüller insolvent - 111 Jobs betroffen

Sinkende Margen haben den Reifengroßhändler Bruckmüller in die Insolvenz geführt. Letzte Hoffnungen ruhten in einen möglicher, doch der hat sein Interesse zurückgezogen. Die Unternehmen sollen saniert und fortgeführt werden.

Nachfrage nach Gold im Sommer auf tiefstem Stand seit 2009

Weltweite Nachfrage nach Gold im Sommer auf tiefstem Stand seit 2009

London (APA/AFP) - Die weltweite Nachfrage nach Gold ist im Sommer auf den tiefsten Stand seit acht Jahren gesunken. Grund seien vor allem die schwachen Verkäufe in Indien, teilte der Weltgoldrat am Donnerstag in London mit. Die Nachfrage nach Schmuck sank dort im dritten Quartal um 25 Prozent im Vorjahresvergleich, die nach Münzen und Barren um 23 Prozent.

Italienischer Glücksspiel-Betreiber Gamenet kündigt IPO an

Italienischer Glücksspiel-Betreiber Gamenet kündigt IPO an

Mailand (APA) - Der italienische Glücksspiel-Betreiber Gamenet hat seinen Börsengang angekündigt. Notiert werden sollen bis zu 46 Prozent des Kapitals, teilte die Gesellschaft in einer Presseaussendung am Donnerstag mit. Der Börsengang wird von der Bank-Austria-Mutter UniCredit als Joint Global Coordinator begleitet.

Kommentar

Alon Shklarek: Die Eskalation in Katalonien

Gastkommentar von MIT-Professor Alon Shklarek: Der eigentliche Kern des Konflikts zwischen den Separatisten und Madrid liegt in schlechter Führungsqualität der Verantwortlichen auf beiden Seiten.

EZB-Direktor - Anleihenkäufe können nicht Dauereinrichtung werden

EZB-Direktor - Anleihenkäufe können nicht zur Dauereinrichtung werden

Frankfurt (APA/Reuters) - Die Geldflut der EZB kann nach Ansicht des Direktoriumsmitglieds Benoit Coeure nicht zu einer Dauereinrichtung werden. Die unter dem Fachbegriff "quantitative easing" bekannten billionenschweren Anleihekäufe könnten schon aus rein technischen Gründen nicht immer weiter fortgeführt werden, betonte der Franzose am Donnerstag auf einer Konferenz in Lyon.

Lufthansa-Gruppe geht mit kräftigem Passagierplus in den Herbst

Lufthansa-Gruppe geht mit kräftigem Passagierplus in den Herbst

Wien/Frankfurt (APA) - Die Übernahme von Brussels Airlines und vieler Air-Berlin-Jets hat der Lufthansa-Gruppe zum Herbstbeginn wieder ein kräftiges Passagierplus beschert. Im Oktober beförderte die Lufthansa samt ihren Töchtern wie Swiss, Austrian Airlines, Eurowings und Brussels 12,2 Millionen Fluggäste und damit 17 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte.

Insider - May sucht Brexit-Gespräch mit EU-Wirtschaft

Insider - May sucht Brexit-Gespräch mit EU-Wirtschaft

London (APA/Reuters) - Die britische Premierministerin Theresa May hat nach Angaben von Insidern einen Kreis führender EU-Wirtschaftsvertreter zu einem Gespräch über den Brexit und seine Folgen eingeladen. An dem Treffen am Montag sollen Vertreter von Spitzenverbänden der EU-Wirtschaft teilnehmen, wie die Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag aus dem Umkreis mehrerer Organisationen erfuhr.

Bei der AUA läuft wieder eine schwierige Gehaltsrunde

Bei der AUA läuft wieder eine schwierige Gehaltsrunde

Wien/Schwechat/Frankfurt (APA) - Bei der AUA (Austrian Airlines) laufen seit Anfang Oktober wieder Kollektivvertragsverhandlungen. Ein nächster Verhandlungstermin ist für den 20. November angesetzt. Ein Abschluss ist da aber nicht in Sicht. Auf Arbeitnehmerseite stellt man sich noch auf ein paar weitere Runden ein. Es geht um Gehaltserhöhungen und Arbeitsbedingungen für rund 4.000 Beschäftigte des fliegenden Personals.

CTS Eventim übernimmt italienischen Konzertveranstalter

CTS Eventim übernimmt italienischen Konzertveranstalter

München (APA/Reuters) - Europas größter Ticketvermarkter und oeticket-Mutter CTS Eventim stärkt sein Unterhaltungsgeschäft mit einer Übernahme in Italien. Der deutsche Konzertveranstalter kündigte am Donnerstag an, einen Anteil von 60 Prozent an dem Musik- und Live-Entertainment-Anbieter Friends & Partners zu erwerben.

AUA auf Rekordkurs: Bis Oktober 13,3 Prozent mehr Passagiere

AUA auf Rekordkurs: Bis Oktober 13,3 Prozent mehr Passagiere

Wien/Schwechat (APA) - Die AUA (Austrian Airlines) ist unterwegs zu einem neuen Passagierrekord. Der Vorstand geht für das Jahr 2017 von mehr als 12 Millionen Fluggästen aus. Auch im Oktober ist es mit den Fluggastzahlen weiter nach oben gegangen. Die Flugzeuge waren auch besser ausgelastet.

Weltweite Nachfrage nach Gold im Sommer auf tiefstem Stand seit 2009

Weltweite Nachfrage nach Gold im Sommer auf tiefstem Stand seit 2009

London (APA/AFP) - Die weltweite Nachfrage nach Gold ist im Sommer auf den tiefsten Stand seit acht Jahren gesunken. Grund seien vor allem die schwachen Verkäufe in Indien, teilte der Weltgoldrat am Donnerstag in London mit. Die Nachfrage nach Schmuck sank dort im dritten Quartal um 25 Prozent im Vorjahresvergleich, die nach Münzen und Barren um 23 Prozent.

Agrokor hat rund 5,5 Milliarden Euro an Schulden anerkannt

Agrokor hat rund 5,5 Mrd. Euro an Schulden anerkannt

Zagreb (APA) - Die kroatische Lebensmittel- und Handelskonzern Agrokor hat von insgesamt 7,7 Mrd. Euro (58 Mrd. Kuna) an Gläubigerforderungen von 77 Unternehmen an die Agrokor-Gruppe rund 5,5 Mrd. Euro anerkannt, berichteten die kroatischen Medien am Donnerstag. Hingegen werden fast 2,2 Mrd. Euro bestritten, darunter die Schulden gegenüber der russischen Sberbank.

EZB erwägt Änderungen an umstrittenem Plan für Problemkredite

EZB erwägt Änderungen an umstrittenem Plan für Problemkredite

Frankfurt (APA/Reuters) - Die oberste EZB-Bankenaufseherin geht bei den Plänen für den künftigen Umgang mit faulen Krediten auf ihre Kritiker zu und bietet Zugeständnisse an. Daniele Nouy verteidigte im Europaparlament in Brüssel zwar die Pläne zur Verschärfung der Regeln. Nach zahlreichen Rückmeldungen könne der Entwurf jedoch nachgebessert werden, sagte sie am Donnerstag.

Metaller-KV - IV-Präsident: "4-Prozent-Forderung völlig absurd"

Metaller-KV - IV-Präsident: "4-Prozent-Forderung völlig absurd"

Wien (APA) - Heute gehen die Verhandlungen für den neuen Kollektivvertrag (KV) in der Metalltechnischen Industrie in die sechste Runde. Im Vorfeld hat der Präsident der Industriellenvereinigung, Georg Kapsch, die Forderung der Gewerkschaft nach einer Gehalts- und Lohnerhöhung von vier Prozent als "völlig absurd" und "von vorne herein unrealistisch" bezeichnet.

1 2