Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 3. Oktober 2017

Metaller-KV - Industrie: 4-Prozent-Wunsch "Zeichen von Unvernunft"

Metaller-KV - Industrie: 4-Prozent-Wunsch "Zeichen von Unvernunft"

Wien (APA) - Der Wunsch der Gewerkschaften nach einer vierprozentigen Kollektivvertragserhöhung für die Metallindustrie sorgt bei den Arbeitgebern für Kopfschütteln. "Diese Forderungen sind weit entfernt von jeder wirtschaftlichen Vernunft", kritisierte Christian Knill, Fachverbandsobmann der Metalltechnischen Industrie. Diese Zahl spiegle weder die Höhe der Inflation noch die Produktivität wider.

Advertorial

Die häufigsten Fragen zum Reiserecht

Bei einer gebuchten Reise kann es viele Dinge geben, die einem nicht passen. Doch nicht alles ist klagbar, manches muss man auch hinnehmen. Was man bei Problemen vor Ort auf jeden Fall tun sollte und wie man nach der Rückkehr von der Reise am besten vorgeht, um zu seinem Recht zu kommen. Die D.A.S. Partneranwältin Herta Bauer gibt dazu in einem Interview Auskunft.

Bank Austria: 2017 Rekord-Investments am heimischen Immo-Markt

Bank Austria: 2017 Rekord-Investments am heimischen Immo-Markt

Wien (APA) - Auch der österreichische Immobilienmarkt wird durch die extrem niedrigen Zinsen und die ausgezeichnete Konjunktur beflügelt. Im ersten Halbjahr wurde daher am heimischen Markt mit 2,4 Mrd. Euro an kommerziellen Immo-Transaktionen ein Spitzenwert erreicht, erklärten die Real-Estate-Experten der UniCredit Bank Austria am Dienstag. Die Renditen seien historisch tief, bei Büros schon unter 4 Prozent.

Studentenversicherung bietet zu wenig Schutz

Die österreichischen Hochschulen bieten Studenten eine günstige Unfall- und Haftpflichtversicherung an, doch die Tücken liegen im Detail. Wer erstmals eine eigene Wohnung bezieht, sollte auch eine Haushalts- und Haftpflichtversicherung abschließen. Was diese pro Jahr im Schnitt kosten.

Pirelli hat bei der Rückkehr an die Börse die Anleger anzgezogen.

Pirelli gibt beim Börse-Comeback kräftig Gummi

Pirelli ist an die Mailänder Börse zurückgerollt. Die Anleger hatten auf das Comeback des Pneu-Spezialisten offenbar bereits gewartet. Die Nachfrage war weit höher als das Angebot.

NR-Wahl - Tal Silberstein: Kern nicht in Negativkampagne eingeweiht

NR-Wahl - Tal Silberstein: Kern nicht in Negativkampagne eingeweiht

Der Ex-SP-Berater Tal Silberstein hat im Gespräch mit "News" erklärt, dass er einen "Maulwurf" und eine "Negativkampagne der Gegenseite" vermutet. Bundeskanzler Kern hätte von der "Negativkampagne" nichts gewusst.

570.000 Jobs in Österreich in Firmen unter ausländischer Kontrolle

570.000 Jobs in Österreich in Firmen unter ausländischer Kontrolle

Wien (APA) - 10.731 Firmen in Österreich standen Ende 2015 unter der Kontrolle ausländischer Konzerne. Sie haben 576.000 Menschen beschäftigt und 237 Mrd. Euro Umsatz erwirtschaftet, teilte die Statistik Austria am Dienstag mit. Zugleich haben aber österreichische Unternehmen 5.900 Auslandtöchter betrieben, mit 1,08 Mio. Jobs und 355 Mrd. Euro Umsatz.

Sharp will 8K-Technologie zum Durchbruch verhelfen

Sharp will 8K-Technologie zum Durchbruch verhelfen

Osaka (APA/dpa) - Sharp will mit einer breit angelegten Initiative die Verbreitung des extrem hochaufgelösten TV-Formats 8K (Super Hi-Vision) vorantreiben. Auf der Elektronikmesse Ceatec 2017 in China stellte der japanische Elektronikkonzern ein Projekt vor, um ein komplettes 8K-Ökosystem aufzubauen, das die Kette von der Erstellung und Verarbeitung der 8K-Inhalte über die Verteilung bis zur Präsentation abdeckt.

UBM-Tauschoffert in neuen Bond von 84 Mio. Euro angenommen - "Erfolg"

UBM-Tauschoffert in neuen Bond von 84 Mio. Euro angenommen - "Erfolg"

Wien (APA) - Der börsennotierte Immo-Entwickler UBM vermeldet einen Erfolg am Kapitalmarkt: Das Umtauschangebot der "alten" UBM-Anleihe 2014 in die neue 3,25-prozentige mit Laufzeit 2017-22 wurde von mehr als 84 Mio. Euro Nominale wahrgenommen. Der Rest der neuen Anleihe im Volumen von 100 Mio. Euro, aufstockbar bis 120 Mio., kann von 4. bis 6.10. gezeichnet werden, erklärte UBM am Dienstag.

Juncker: Noch nicht genug Fortschritte in Brexit-Gesprächen

Juncker: Noch nicht genug Fortschritte in Brexit-Gesprächen

London/Straßburg (APA) - EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker hat erneut klar gemacht, dass die EU noch nicht mit Großbritannien über die künftigen Beziehungen verhandeln könne. "Ich kann nicht sagen, dass wir bereit sind, in die zweite Phase eintzutreten", sagte Juncker am Dienstag vor dem Europaparlament in Straßburg.

Goldman Sachs erwägt Handelseinheit für digitale Währungen

Goldman Sachs erwägt Handelseinheit für digitale Währungen

New York (APA/dpa) - Digitale Währungen wie Bitcoin könnten laut einem Zeitungsbericht vor einem weiteren wichtigen Schritt in die etablierte Finanzwelt stehen. Mit der führenden US-Investmentbank Goldman Sachs prüfe derzeit die erste große Wall-Street-Firma den Einstieg in den direkten Handel mit Bitcoins und anderen digitalen Währungen. Das erfuhr das "Wall Street Journal" (Montag) aus eingeweihten Kreisen.

Facebook setzt auf schärfere Abwehr von politischer Manipulation

Facebook setzt auf schärfere Abwehr von politischer Manipulation

Washington/Menlo Park (APA/AFP/dpa) - Das Onlinenetzwerk Facebook will sich stärker gegen politische Irreführung durch manipulative Werbeanzeigen wehren. Der Konzern kündigte am Montag (Ortszeit) die Einstellung von tausend neuen Mitarbeitern an, die Anzeigen auf mögliche Verstöße gegen die Geschäftsbedingungen prüfen sollen. Laut Facebook erreichten die mutmaßlich russischen Werbeanzeigen im US-Wahlkampf zehn Millionen Menschen.

VW-Städte kämpfen weiter mit "Dieselgate" - aber nicht alle

VW-Städte kämpfen weiter mit "Dieselgate" - aber nicht alle

Wolfsburg (APA/dpa) - Es gibt Dinge, die viele Menschen für selbstverständlich halten - Museen, Theater, Schwimmbäder. Über die Kosten wachen die Städte, an VW-Standorten lange besonders großzügig. Im Abgas-Skandal aber wurde das Geld knapp. Bleiben die Kommunen jetzt auf Sparkurs?

E.ON-Abspaltung Uniper kämpft gegen Übernahme aus Finnland

E.ON-Abspaltung Uniper kämpft gegen Übernahme aus Finnland

Düsseldorf (APA/dpa) - Beim Börsenstart 2016 wurde die E.ON-Kraftwerksabspaltung Uniper noch als "Resterampe" verspottet - dann schoss ihr Aktienkurs in die Höhe. Mitten in diesem Erfolg droht den Düsseldorfern jetzt eine Übernahme aus Finnland. Nur ein "weißer Ritter" könnte den Deal noch stoppen.

E-Auto-Offensive: GM und Ford eröffnen die Jagd auf Tesla

E-Auto-Offensive: GM und Ford eröffnen die Jagd auf Tesla

Die US-Unternehmen bauen ihr Angebot an Elektroautos aus. Indes hat der E-Autopionier Tesla seine Produktionsziele deutlich verfehlt. Produktionsengpässe machen dem Unternehmen zu schaffen.

Immelt kehrt GE den Rücken - Abtritt als Verwaltungsratschef

Immelt kehrt GE den Rücken - Abtritt als Verwaltungsratschef

Fairfield (Connecticut) (APA/Reuters) - Beim Siemens-Konkurrenten General Electric (GE) ist eine Ära zuende gegangen: Der frühere langjährige GE-Chef Jeff Immelt zog sich nun auch vom Posten des Verwaltungsratsvorsitzenden zurück. Diese Funktion übernimmt nach Firmenangaben vom Montag nun zusätzlich der neue Konzernchef John Flannery, der Immelt bereits zum 1. August auf dem Chefsessel abgelöst hatte.

1 2