Archivsuche

Artikel vom Montag, 30. Oktober 2017

Wirtschaftsklima in Eurozone so gut wie zuletzt 2000

Wirtschaftsklima in Eurozone so gut wie zuletzt 2000

Brüssel (APA/Reuters) - Die Stimmung in der Wirtschaft der Eurozone ist so gut wie seit 17 Jahren nicht mehr. Das Barometer stieg im Oktober überraschend kräftig um 0,9 auf 114,0 Punkte, wie die EU-Kommission am Montag mitteilte. "Damit wurde das höchste Niveau seit Oktober 2000 erreicht", betonte sie. Von Reuters befragte Ökonomen hatten nur mit einem leichten Plus auf 113,4 Zähler gerechnet.

Spaniens Wirtschaft wächst etwas langsamer

Spaniens Wirtschaft wächst etwas langsamer

Madrid (APA/Reuters) - Die spanische Wirtschaft ist im Sommerquartal ungeachtet der Katalonien-Krise kräftig gewachsen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg von Juli bis September um 0,8 Prozent, wie aus den am Montag veröffentlichten Daten des Statistikamts in Madrid hervorgeht. Ökonomen hatten mit diesem Ergebnis gerechnet, nachdem es im Vorquartal noch 0,9 Prozent waren.

Kosten für neue Modelle bremsen Audi bei Aufholjagd

Kosten für neue Modelle bremsen Audi bei Aufholjagd

München/Ingolstadt (APA/Reuters) - Bei Audi stagnieren vor der geplanten Runderneuerung der Modellpalette Umsatz und operativer Gewinn. In den ersten neun Monaten sei das Betriebsergebnis bei 3,94 Mrd. Euro gelegen, teilte die Volkswagen-Tochter am Montag in Ingolstadt mit. Vor einem Jahr waren es - die Belastungen aus dem Dieselskandal herausgerechnet - 3,92 Milliarden.

Volkswagen bleibt bei Marke VW vorsichtig - Fernziele bekräftigt

Volkswagen bleibt bei Marke VW vorsichtig - Fernziele bekräftigt

Wolfsburg (APA/Reuters) - Der deutsche Volkswagen-Konzern bleibt trotz Fortschritten seiner lange Zeit ertragsschwachen Hauptmarke VW bei deren längerfristigen Zielen vorsichtig. Die Marke mit dem VW-Logo bekräftigte am Montag ihre Prognose, wonach die operative Rendite bis 2020 auf mindestens vier Prozent und bis 2025 auf sechs Prozent klettern soll.

Erneute Millionen-Pleite von Steinmetz Bamberger

Nach 2016 hat der Steinmetzbetrieb aus Traiskirchen die zweite Millionen-Pleite hingelegt. Die Schulden belaufen sich laut KSV auf rund 3,5 Millionen Euro. Auch nach der erneuten Pleite will der Steinmetzbetrieb weitermachen.

Deutsche und Italiener bessern Nächtigungsstatistik auf

Deutsche und italienische Urlauber bessern Nächtigungsstatistik auf

Wien (APA) - Der heimische Sommertourismus bleibt auf Wachstumskurs und verdankt das vor allem Gästen aus Deutschland und Italien. Die Zahl der Nächtigungen stieg in den Monaten Mai bis September im Vergleich zur Vorjahresperiode um 2,7 Prozent auf 67,1 Mio. Inländer-Nächtigungen legten dabei nur um 0,5 Prozent zu. Bei Deutschen (3,5 Prozent) und Italienern (3,1 Prozent) gab es überdurchschnittliche Zuwächse.

Bitcoin etabliert sich über 6.100-Dollar-Marke

Bitcoin etabliert sich über 6.100-Dollar-Marke

Frankfurt (APA/Reuters) - Aller Kritik zum Trotz bleibt Bitcoin gefragt. Die Krypto-Währung kostete an der Börse BitStamp am Montag 6.134 Dollar (5.285,7 Euro) und blieb damit in Reichweite des Rekordhochs von 6.316,85 Dollar vom späten Freitagabend.

Trotz besserer Konjunktur: Italien will weiter auf Sparkurs setzen

Trotz besserer Konjunktur: Italien will weiter auf Sparkurs setzen

Rom (APA) - Nachdem die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) Italien am Freitag überraschend ein besseres Zeugnis ausgestellt hat als erwartet, will das Kabinett weiterhin auf Sparkurs setzen. Die Regierung in Rom will auch 2018 die in den vergangenen Jahren eingeleitete Rationalisierung der öffentlichen Ausgaben fortsetzen.

Volkswirte: Auch 2018 kräftiges Wachstum der deutschen Wirtschaft

Volkswirte: Auch 2018 kräftiges Wachstum der deutschen Wirtschaft

Nürnberg (APA/dpa) - Experten sehen trotz der Hängepartie um den Brexit, des ungelösten Nordkorea-Konflikts und des erstarkenden Euro derzeit kein Ende des Konjunkturbooms in Deutschland. Alles deute sowohl für dieses als auch für das nächste Jahr auf ein stabiles Wirtschaftswachstum hin, berichteten Volkswirte deutscher Großbanken in einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Durststrecke für deutsche Brauer hält an: Bierabsatz geht zurück

Durststrecke für deutsche Brauer hält an: Bierabsatz geht zurück

Wiesbaden (APA/dpa) - Die Durststrecke für Deutschlands Brauer hält an. Von Jänner bis einschließlich September des laufenden Jahres ging der Bierabsatz um 3,1 Prozent auf rund 72 Millionen Hektoliter zurück. Dies teilte das Statistische Bundesamt am Montag mit.

1 2