Archivsuche

Artikel vom Montag, 30. Oktober 2017

Kentucky Fried Chicken will Expansion in Österreich beflügeln

Kentucky Fried Chicken will Expansion in Österreich beflügeln

Wien/Graz/Louisville (Kentucky) (APA) - Die amerikanische Fastfood-Kette Kentucky Fried Chicken (KFC) will nun kräftig in Österreich expandieren. Mittelfristig seien hierzulande 50 Standorte geplant, teilte die Zentrale für den deutschsprachigen Raum in Düsseldorf am Montagabend mit. Derzeit sind sechs Restaurants in Betrieb, eines davon zuletzt erneut in Graz.

Trump dürfte Republikaner Powell zum Fed-Chef machen

Washington (APA/Reuters) - US-Präsident Donald Trump wird einem Insider zufolge wahrscheinlich Notenbank-Direktor Jerome Powell zum Nachfolger von Fed-Chefin Janet Yellen machen. Dies erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters am Montag von einer mit der Situation vertrauten Person. Eine Mitteilung zu Trumps Entscheidung sei wahrscheinlich am Donnerstag zu erwarten, sagte unterdessen ein Mitarbeiter des Weißen Hauses.

Hunderte Air-Berlin-Mitarbeiter erhalten bald Kündigung

Hunderte Air-Berlin-Mitarbeiter erhalten bald Kündigung

Frankfurt/Berlin (APA/Reuters) - Nach dem Ende des Flugbetriebs bei Air Berlin bleibt Hunderten Mitarbeitern nur noch der Gang zur Arbeitsagentur. Sie sollen noch im November die Kündigung erhalten, wie die Fluggesellschaft am Montag in einer internen Mitteilung ankündigte. Mit Beginn des Insolvenzverfahrens am 1. November sind sie freigestellt.

Eurowings Europe steht vor Betriebsratsgründung

Eurowings Europe steht vor Betriebsratsgründung

Wien/Düsseldorf (APA) - Eurowings Europe, Österreich-Tochter des deutschen Lufthansa-Konzerns, steht vor der Bildung eines Betriebsrats. Am Donnerstag soll nach einer Betriebsversammlung der Wahlausschuss stehen, Ende November/Anfang Dezember sollte dann der Betriebsrat gewählt werden, teilte vida-Gewerkschafter Johannes Schwarcz der APA am Montag mit. Kandidaten gebe es genug.

Linz/BAWAG-Prozess - Im Monsterverfahren dürfte Richterwechsel kommen

Linz/BAWAG-Prozess - Im Monsterverfahren dürfte Richterwechsel kommen

Wien (APA) - Im Monsterverfahren der Stadt Linz gegen die BAWAG P.S.K. - im Gegenzug hat auch die BAWAG die Stadt Linz geklagt - zeichnet sich nach gut vier Jahren für kommendes Jahr ein Richterwechsel ab. Er werde im kommenden Jahr länger nicht da sein und in der Zwischenzeit werde womöglich ein Vertreter das Verfahren leiten, ließ Richter Andreas Pablik am Montag bei der Tagsatzung durchblicken.

Apple-Aktie auf Rekordhöhe dank starkem China-Geschäft

Apple-Aktie auf Rekordhöhe dank China-Geschäft

Nach eineinhalb Jahren mit sinkenden Umsätzen kann Apple in China wieder kräftig zulegen. Der positive Effekt dürfte für Apple laut Marktforschungsinstitut Canalys nur vorübergehend sein. Die Apple-Aktie ist so teuer wie nie zuvor.

Metaller-KV - Verhandler kämpfen noch an Nebenschauplätzen

Metaller-KV - Verhandler kämpfen noch an Nebenschauplätzen

Wien (APA) - In der vierten Runde der Kollektivvertragsverhandlungen für die knapp 130.000 Beschäftigten der Metalltechnischen Industrie ringen die Sozialpartner noch immer um Fragen des Rahmenrechtes, also unter anderem der Abgeltung von Dienstreisen und Nachtschichten sowie die Anrechnung von Karenzzeiten.

Gewinnfreibetrag: So sparen Sie bis zu 22.680 Euro Steuern

Gewinnfreibetrag: So sparen Sie bis zu 22.680 Euro Steuern

Selbstständige und Gewerbetreibende können ein Teil ihres Gewinnes von der Steuer absetzen. Heuer ist eine wichtige Beschränkung gefallen und macht den Gewinnfreibetrag so wieder interessant.

Akzo Nobel bestätigt Kaufgespräche mit US-Rivalen Axalta

Farbenkonzern Akzo Nobel bestätigt Kaufgespräche mit US-Rivalen Axalta

Amsterdam (APA/Reuters) - In der internationalen Farben-Industrie gibt es den nächsten Anlauf für eine Großfusion. Der niederländische Dulux-Hersteller Akzo Nobel bestätigte am Montag Gespräche mit dem US-Rivalen Axalta Coating Systems. Aus einem Zusammenschluss entstünde ein neuer Branchenriese mit einem Börsenwert von fast 27 Mrd. Euro.

Nikon schließt wegen Smartphones Kamera-Fabrik in China

Nikon schließt wegen Smartphones seine Kamera-Fabrik in China

Tokio/Wuxi (APA/AFP) - Der japanische Kamerahersteller Nikon schließt sein Werk in China. Die Fabrik für Kompaktkameras in Wuxi in der Nähe von Shanghai mit rund 2.300 Beschäftigten werde mit sofortiger Wirkung dichtgemacht, teilte Nikon am Montag mit. Der Traditionshersteller verwies auf den Siegeszug des Smartphones.

Israelis und Palästinenser sprechen über Wirtschaftszusammenarbeit

Israelis und Palästinenser sprechen über Wirtschaftszusammenarbeit

Jerusalem (APA/dpa) - Die USA bemühen sich weiter um eine Annäherung zwischen Israel und den Palästinensern. Der US-Nahostgesandte Jason Greenblatt veröffentlichte am Montag bei Twitter ein Bild von einem Treffen zwischen dem palästinensischen Ministerpräsidenten Rami Hamdallah und Israels Finanzminister Mosche Kachlon. Greenblatt sprach von "wichtigen Fortschritten" bei den Gesprächen.

BAWAG-Prozess - Bank bringt wieder Vergleichsverhandlungen ins Spiel

BAWAG-Prozess - Bank bringt wieder Vergleichsverhandlungen ins Spiel

Wien (APA) - Im Streit um ein massiv schief gegangenes Swap-Geschäft zwischen der Stadt Linz und der BAWAG P.S.K. hat die Bank wieder die Aufnahme von Vergleichsgesprächen ins Spiel gebracht. "Wir wollen die Vergangenheit hinter uns lassen, wir haben genügend andere Probleme", sagte ein Vertreter der BAWAG am Montag bei der heutigen Tagsatzung vor dem Handelsgericht Wien.

USA: Einkommen und Konsumausgaben stiegen stärker als im Vormonat

USA: Einkommen und Konsumausgaben stiegen stärker als im Vormonat

Washington (APA/dpa-AFX) - In den USA sind die Einkommen und Ausgaben der privaten Haushalte im September stärker gestiegen als im Vormonat. Die Einkommen erhöhten sich im Monatsvergleich um 0,4 Prozent, wie das US-Handelsministerium am Montag mitteilte. Dies war von Ökonomen erwartet worden. Im Vormonat hatte der Anstieg noch bei 0,2 Prozent gelegen.

Italienische Regierung plant Steueranreize für Börsengänge

Italienische Regierung plant Steueranreize für Börsengänge

Rom (APA) - Die italienische Regierung will mit Steueranreizen Börsengänge fördern. Dank Steuerentlastungen für die IPO-Beratungskosten in Höhe von bis zu einer halben Million Euro soll die Notierung von Klein- und Mittelunternehmen in Mailand unterstützt werden, berichtete "Corriere dell ́Economia", Wirtschaftsbeilage der Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera" am Montag.

Sauteuer, aber wirkungslos: WIFO kritisiert mangelnde Effizienz

Das Wirtschaftsforschungsinstitut WIFO sieht österreichweit erhebliches Potenzial für Effizienzverbesserungen. Zur Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit und zur weiteren Verbesserung des Lebensstandards sollten diese nicht ungenutzt bleiben.

Spaniens Wirtschaft wächst kräftig - "Erholt sich gut"

Spaniens Wirtschaft wächst kräftig - "Erholt sich gut"

Madrid (APA/Reuters) - Die spanische Wirtschaft ist im Sommerquartal ungeachtet der Katalonien-Krise kräftig gewachsen. Das Bruttoinlandsprodukt stieg von Juli bis September um 0,8 Prozent, wie aus den am Montag veröffentlichten Daten des Statistikamtes in Madrid hervorgeht. Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit diesem Ergebnis gerechnet, nachdem es im Vorquartal noch zu 0,9 Prozent reichte.

Verdi ruft an drei deutschen Amazon-Standorten zum Streik auf

Verdi ruft an drei deutschen Amazon-Standorten zum Streik auf

Bad Hersfeld/Seattle (APA/dpa) - Die Gewerkschaft Verdi hat mit Streiks an mehreren deutschen Standorten auf den Tarifkonflikt beim Online-Versandhändler Amazon aufmerksam gemacht. Verdi rief am Montag Beschäftigte in Bad Hersfeld (Hessen), Leipzig (Sachsen) und Koblenz (Rheinland-Pfalz) dazu auf, die Arbeit nieder zu legen.

Entlastung für Privatpleitiers: Mindestquote bei Privatkonkurs fällt

Mit 1. November wird das Privatinsolvenzrecht geändert. Es bringt Erleichterungen für den Privatpleitiers. Die Entschuldung soll einfacher werden. Gläubigerschützer rechnen nun mit einem Anstieg der Privatinsolvenzen.

RBI kooperiert mit Banco Santander

RBI kooperiert mit Banco Santander

Wien/Santander (APA) - Die Raiffeisenbank International (RBI) hat ein Kooperationsabkommen mit der spanischen Banco Santander abgeschlossen. Die beiden Banken wollen einander Kommerzkunden vermitteln und Kunden des Partners betreuen, teilte die RBI am Montag mit. Klein- und Mittelbetriebe wie auch international tätige Großunternehmen sollen von den Angeboten der Partnerbanken auf den jeweiligen Heimmärkten profitieren.

Metaller-KV - Arbeitgeber fordern vor vierter Runde Zurückhaltung ein

Metaller-KV - Arbeitgeber fordern vor vierter Runde Zurückhaltung ein

Wien (APA) - Heute Montag gehen die Kollektivvertragsverhandlungen der Metaller in die vierte Runde. Die ersten Treffen haben noch relativ wenig Fortschritte gebracht. Während die Gewerkschaft auf die brummende Wirtschaft verweist und vier Prozent mehr Lohn fordert, mahnte Veit Schmid-Schmidsfelden, Verhandlungsführer für die Wirtschaftskammer, im ORF-Morgenjournal zur Vorsicht.

1 2