Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 3. Oktober 2017

Ford will 14 Milliarden Dollar einsparen

Ford will 14 Milliarden Dollar einsparen

Detroit/Dearborn (APA/Reuters) - Der zweitgrößte US-Autobauer Ford will seine Kosten in den kommenden fünf Jahren um insgesamt 14 Milliarden Dollar (11,92 Mrd. Euro) senken. Zugleich sollen Investitionen aus der Produktion von Limousinen und von Verbrennungsmotoren abgezogen werden, um Elektro- und Hybridautos sowie mehr Lastwagen zu entwickeln. Das kündigte Konzernchef Jim Hackett am Dienstag an.

Amazon streckt Fühler nach Supermärkten in Frankreich aus

Amazon streckt Fühler nach Supermärkten in Frankreich aus

Paris/Seattle (APA/Reuters) - Im Wettstreit der traditionellen Handelsketten mit dem Onlinehändler Amazon wollen offenbar beide Seiten aufrüsten. Wie die französische Zeitung "Le Monde" unter Berufung auf Insider am Dienstag berichtete, hat sich Amazon in Frankreich an mehrere Supermarktbetreiber gewandt und auch Interesse an den zum Konzern Casino gehörenden Monoprix-Märkten gezeigt.

EZB fordert von Banken mehr Vorsorge für Problemkredite

EZB fordert von Banken mehr Vorsorge für Problemkredite

Frankfurt (APA/Reuters) - Die Europäische Zentralbank (EZB) will mit neuen Richtlinien Geldhäuser im Währungsraum zu mehr Absicherung für faule Kredite bewegen. Wie aus einem Entwurf der EZB-Bankenaufsicht hervorgeht, den die Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag einsah, sollen die Institute ab 2018 neu als notleidend eingestufte Darlehen schrittweise zu 100 Prozent über Rückstellungen abdecken.

EZB fordert von Banken mehr Vorsorge für Problemkredite

EZB fordert von Banken mehr Vorsorge für Problemkredite

Frankfurt (APA/Reuters) - Die Europäische Zentralbank (EZB) will mit neuen Richtlinien Geldhäuser im Währungsraum zu mehr Absicherung für faule Kredite bewegen. Wie aus einem Entwurf der EZB-Bankenaufsicht hervorgeht, den die Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag einsah, sollen die Institute ab 2018 neu als notleidend eingestufte Darlehen schrittweise zu 100 Prozent über Rückstellungen abdecken.

EU-Kommission lädt Unternehmen zu Batteriegipfel ein

EU-Kommission lädt Unternehmen zu Batteriegipfel ein

Brüssel (APA/Reuters) - Die EU-Kommission will die Kräfte für den Aufbau einer europäischen Batteriefertigung bündeln und damit der Konkurrenz aus Asien und Amerika etwas entgegensetzen. Dazu lud der stellvertretende Kommissionspräsident Maros Sefcovic Vertreter der Auto-, Chemie- und Technologiebranche für nächste Woche zu einem Batteriegipfel nach Brüssel ein.

EU einigt sich auf neues Schutzsystem gegen Billigimporte

EU einigt sich auf neues Schutzsystem gegen Billigimporte

Straßburg (APA/dpa) - Die EU steht nach dem Auslaufen einer Schutzklausel gegen Billigimporte aus China vor der Einführung eines neuen Abwehrsystems. Vertreter der Mitgliedstaaten und des Europaparlaments einigten sich am Dienstag auf ein entsprechendes Gesetzgebungspaket, das unter anderem die Berechnung von Einfuhrzöllen regeln soll. Es soll nach Angaben der EU-Kommission noch vor Jahresende in Kraft treten.

KV-Verhandlungen: Metaller wollen vier Prozent mehr Lohn

Die Gewerkschaften gehen mit hohen Forderungen in die Herbstlohnrunden. Sie fordern vier Prozent mehr Gehalt für die Metallarbeiter, eine Erhöhung bei den Auslandsdiäten und deutlich mehr Geld für Lehrlinge.

Elektroautos: Nachfrage steigt um 45 Prozent

Elektroautos: Nachfrage steigt um 45 Prozent

Lange dümpelte der Verkauf von Elektroautos, vor allem für Private, auf niedrigem Niveau dahin. Seit österreichweit eine großzügige, einheitliche Förderungen geboten wird, springt die Nachfrage an.

VfGH prüft Finanzstrafsystem - Hohe Strafen durch FMA oder Gerichte

VfGH prüft Finanzstrafsystem - Hohe Strafen durch FMA oder Gerichte

Wien (APA) - Der Verfassungsgerichtshof (VfGH) prüft die Frage, ob die Finanzmarktaufsicht weiterhin hohe Geldstrafen verhängen darf, oder ob derart hohe Geldbußen besser im Rahmen der ordentlichen Strafgerichtsbarkeit von Gerichten verhängt werden sollten. Bei einer rund dreistündigen öffentlichen mündlichen Verhandlung dazu wurden heute, Dienstag, Argumente für oder wider vorgebracht.

Im Namen der Dose: Red Bull Höhenflug hält an

Dietrich Mateschitzs Energy Drink Imperium Red Bull war auch im Jahr 2016 hochprofitabel. Der hohe Marketingaufwand hat das Ergebnis gegenüber dem Vorjahr leicht gedrückt, aber das Unternehmen hat bereits 1,23 Milliarde auf der hohen Kante.

Tiroler Konditorei Murauer insolvent - 100 Dienstnehmer betroffen

Tiroler Konditorei Murauer insolvent - 100 Dienstnehmer betroffen

Innsbruck (APA) - Über den Tiroler Cafe- und Konditoreibetrieb Murauer GmbH mit Sitz in Innsbruck ist ein Konkursverfahren eröffnet worden. Dies teilten die Gläubigerschutzverbände KSV1870 und Creditreform am Dienstag mit. Rund 100 Dienstnehmer an insgesamt sieben Standorten in Innsbruck und Rum seien davon betroffen. Man geht von Verbindlichkeiten in der Höhe von rund 480.000 Euro aus.

E-Fahrzeuge - Seit 1. März 5.000 Förderanträge gestellt

E-Fahrzeuge - Seit 1. März 5.000 Förderanträge gestellt

Wien (APA) - Seit 1. März werden E-Autos, Hybridfahrzeuge und E-Bikes mit bis zu 4.000 Euro pro Stück, jeweils zur Hälfte von der öffentlichen Hand und von den Autoimporteuren, gefördert. Nun wurde Zwischenbilanz gezogen: Mittlerweile sind 5.000 Förderanträge eingelangt, davon entfallen 2.483 Anträge auf Privatpersonen und 2.520 auf Betriebe, Gebietskörperschaften und Vereine.

Fernsehkonzern RTL will Dividende stabil halten

Fernsehkonzern RTL will Dividende stabil halten

Luxemburg (APA/Reuters) - Der Finanzchef des Fernsehkonzerns RTL stellt den Anlegern eine gleichbleibende Dividende in Aussicht. "Auch in diesem Jahr haben wir eine Zwischendividende von einem Euro gezahlt. Zusammen mit der ordentlichen Dividende kämen wir auf vier Euro", sagte Elmar Heggen, Finanzvorstand der Sendergruppe, der "BörsenZeitung".

Neos-Spitzenkandidat Matthias Strolz

NEOS präsentieren Modell für Öko-Steuerreform

NEOS-Chef Matthias Strolz und Wirtschaftssprecher Sepp Schellhorn haben ihren Ansatz für eine Öko-Steuerreform vorgestellt. Im Kern verbirgt sich dahinter eine CO2-Steuer nach schwedischem Modell. Die Steuer- und Abgabenquote soll dadurch auf 39 Prozent sinken.

Italien rechnet mit kräftigerem Wirtschaftswachstum 2018

Italien rechnet mit kräftigerem Wirtschaftswachstum 2018

Rom (APA) - Italien rechnet mit einem kräftigeren Wirtschaftswachstum im vierten Quartal 2017 und im Gesamtjahr 2018. Dies berichtete der italienische Wirtschaftsminister Pier Carlo Padoan in einer Ansprache vor dem Parlament am Dienstag in Rom.

Brexit - Barnier weist Vorwürfe der Vergeltung oder Bestrafung zurück

Brexit - Barnier weist Vorwürfe der Vergeltung oder Bestrafung zurück

London/Straßburg (APA) - Der Brexit-Chefverhandler der EU, Michel Barnier, hat Vorwürfe britischer EU-Abgeordneter zurückgewiesen, wonach die EU Großbritannien bei den Austrittsgesprächen bestrafen wolle oder Vergeltung suche. "Das werden Sie bei mir nicht finden, dass ich rachsüchtig wäre oder irgendjemanden bestrafen wolle. Nicht mit mir", sagte Barnier am Dienstag in einer Debatte im Europaparlament in Straßburg.

Das sollte die perfekte Wohnung zum Vermieten bieten

Eine solide Rendite ist gerade in langen Phasen niedriger Zinsen Goldes wert. Doch viele begehen schon beim Kauf von Wohnungen zum Vermieten gravierende Fehler. Auf welche entscheidenden Kriterien es beim Kauf solcher Wohnung ankommt und auf welchen Wohnungen Vermieter oft sitzen bleiben.

Lebensversicherungen-Rücktritt: Massive Auswirkungen für Kunden

Lebensversicherungen-Rücktrittsrecht: Massive Auswirkungen für Kunden

Die geplante Einschnitte bei Lebensversicherungen sollen nach Angaben des Vereins Cobin claims enorm sein. Die beabsichtigte Gesetzesänderung sei wirtschaftlich und rechtlich problematisch. Ex-VKI-Chefjurist Kolba rät den Versicherungsnehmern, Verträge rasch prüfen zu lassen.

Schweizer Bank UBS: Technologie könnte 30 Prozent der Jobs ersetzen

Schweizer Bank UBS: Technologie könnte 30 Prozent der Jobs ersetzen

Zürich (APA/sda/reu) - Bei der Schweizer Großbank UBS könnte Technologie in den kommenden Jahren rund ein Drittel der Stellen überflüssig machen. Einschließlich der externen Mitarbeitern beschäftige das Institut zur Zeit fast 95.000 Personen, erklärte Konzernchef Sergio Ermotti in einem Interview dem Magazin "Bloomberg Markets".

Physik-Nobelpreis 2017 für Nachweis von Einsteins Gravitationswellen

Physik-Nobelpreis 2017 für Nachweis von Einsteins Gravitationswellen

Stockholm (APA) - Der Nobelpreis in Physik geht heuer zur Hälfte an Rainer Weiss und zur anderen Hälfte an Barry Barish und Kip Thorne. Das gab die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften am Dienstag in Stockholm bekannt. Die drei US-Forscher werden für den Nachweis der von Albert Einstein beschriebenen Gravitationswellen ausgezeichnet.

1 2