Archivsuche

Artikel vom Montag, 2. Oktober 2017

Streik bei Amazon: 2000 Mitarbeiter legten die Arbeit nieder

Der Tarifstreit zwischen Amazon und der deutschen Gewerkschaft verd.di steuert auf den nächsten Höhepunkt zu. Nach dem Motto "Alle Jahre wieder" stemmt sich der Online-Versandhändler gegen Gehaltsverhandlungen. Und ver.di stemmt sich gegen Amazon.

Schneider Electric erweitert die Präsenz in Wien

Schneider Electric investiert weiter in Wien

Der Energiemanagement- und Automatisierungs-Spezialist Schneider Electric erweitert seine Präsenz in Österreich. Nach der Übernahme von NXT Controls werden nun 3,5 Millionen Euro am Produktions- und Entwicklungsstandort Wien investiert.

EZB-Chefvolkswirt sieht Notenbank noch nicht am Ziel

EZB-Chefvolkswirt sieht Notenbank noch nicht am Ziel

Frankfurt (APA/Reuters) - Die EZB wird laut Chefvolkswirt Peter Praet im Herbst ihre Instrumente zur Stützung der Konjunktur neu kalibrieren. Dabei werde der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) im Blick haben, welcher geldpolitische Anschub weiter notwendig sei, um eine nachhaltige Entwicklung der Inflation hin zur Zielmarke zu erreichen, sagte der oberste EZB-Ökonom am Montag in London laut Redetext.

Bank von England will Steuerzahler vor Bankpleite-Kosten schützen

Bank von England will Steuerzahler vor Bankpleite-Kosten schützen

London (APA/Reuters) - Mit höheren Kapitalanforderungen will die britische Notenbank verhindern, dass bei einem Zusammenbruch eines britischen Geldhauses erneut die Steuerzahler zur Kasse gebeten werden. Bis 2022 müssten die britischen Institute für diesen Zweck insgesamt noch 4 Mrd. Pfund (4,5 Mrd. Euro) an zusätzlichen Eigenmitteln und Anleihen einsammeln, teilte die Notenbank am Montag mit.

Wiener KAV - Vertrag mit Direktor Balazs wird nicht verlängert

Wiener KAV - Vertrag mit Direktor Balazs wird nicht verlängert

Wien (APA) - Weichenstellung im Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV): Der Vertrag mit Thomas Balazs - er ist einer der beiden interimistischen Direktoren - wird nicht verlängert. Das teilte ein Sprecher von Gesundheitsstadträtin Sandra Frauenberger (SPÖ) der APA am Montag mit. Balazs war Stellvertreter von KAV-Chef Udo Janßen und rückte nach dessen Abgang im März 2017 an die Konzernspitze auf.

Advertorial

Veranlagung mit besonderem Bukett

Die Weinlese ist vielerorts in vollem Gange. Lesen Sie hier, wie Sie auch ohne Rebschere wohlschmeckende Ernte einfahren können.

Katalonien - Podemos fordert EU-Sanktionen gegen Madrid

Katalonien - Podemos fordert EU-Sanktionen gegen Madrid

Barcelona/Madrid (APA) - Die spanische Oppositionspartei Podemos hat die Einleitung eines Sanktionsverfahrens gegen Madrid wegen der Gewaltanwendung beim katalanischen Unabhängigkeitsreferendum am Sonntag gefordert. Die Europäische Union solle ein Verfahren nach Artikel 7 des EU-Vertrags einleiten, forderten fünf Podemos-Europaabgeordnete in einem Brief an EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker.

US-Bauausgaben stiegen im August nach kräftigem Rückgang im Juli

US-Bauausgaben stiegen im August nach kräftigem Rückgang im Juli

Washington (APA/dpa-AFX) - Die US-Bauausgaben im August nach einem kräftigen Rückgang im Vormonat wieder gestiegen. Auf Monatssicht erhöhten sie sich um 0,5 Prozent auf 1,21 Bill. Dollar (1,03 Bill. Euro), wie das US-Handelsministerium mitteilte.

Die nächste Pleite in der europäischen Luftfahrtbranche: Die britische Monarch Airlines muss aufgeben.

Pleite: Aus für britische Monarch Airlines

Die britische Fluggesellschaft Monarch Airlines hat völlig überraschend von einem Taf auf den anderen ihren gesamten Flugbetrieb eingestellt. Sämtliche Flüge wurden abgesagt. Rund 860.000 Passagiere sind betroffen, davon etwa 110.000 im Ausland gestrandete.

Wienwert löste angeblich politisch besetzten Beirat auf

Wienwert löste angeblich politisch besetzten Beirat auf

Wien (APA) - Der private Wiener Immo-Entwickler Wienwert hat seinen umstrittenen Beirat aufgelöst. Dieser sei SPÖ-nahe besetzt gewesen und wegen seiner Nähe zur Wiener Stadtpolitik heftig in Kritik geraten, berichtete das Anlageberatermagazin "Fonds professionell" in seiner Online-Ausgabe. "Wir möchten momentan keinen Kommentar dazu abgeben", ließ CEO Stefan Gruze der APA am Montag auf Anfrage ausrichten.

Waffenhersteller-Aktien steigen nach Todesschüssen von Las Vegas

Waffenhersteller-Aktien steigen nach Todesschüssen von Las Vegas

Frankfurt (APA/Reuters) - Nach den Todesschüssen auf ein Musikfestival in Las Vegas sind die Aktien von US-Waffenherstellern am Montag gestiegen. Die Titel von American Outdoor Brands und Sturm, Ruger & Co legten im vorbörslichen Handel an der Wall Street um je rund vier Prozent zu. Vista Outdoor kletterten rund ein Prozent.

5 Kardinalfehler beim Fuhrpark-Management

Der Fuhrpark ist bei vielen Unternehmen ein großer Kostenblock, bietet jedoch häufig auch großes Einsparungspotential. Trend.at traf Nikolaus Engleitner, Chef von fleet consulting getroffen, und bat den Fuhrparkprofi aus seiner Erfahrung die größten Fehler der Unternehmen beim Managen von Firmenwagen aufzuzeigen.

OGH entscheidet nächste Woche über Berufung von Monika Rathgeber

OGH entscheidet nächste Woche über Berufung von Monika Rathgeber

Salzburg (APA) - Am 11. Oktober 2017 entscheidet der Oberste Gerichtshof in Wien über den Schuldspruch gegen Monika Rathgeber im sogenannten zweiten Salzburger Finanzskandalprozess. Die ehemalige Leiterin des Budgetreferats des Landes Salzburg war am 6. Oktober 2016 am Landesgerichts Salzburg wegen Untreue verurteilt worden, hatte aber wegen eines früheren Schuldspruchs keine Zusatzstrafe erhalten.

Staatsausgaben für Wohnbau in Österreich unter EU-Durchschnitt

Staatsausgaben für Wohnbau in Österreich unter EU-Durchschnitt

Brüssel/Luxemburg (APA) - Unter den EU-Staaten geben Bulgarien, Zypern und Rumänien gemessen an ihrer Wirtschaftskraft am meisten für den Wohnbau aus. Laut Daten von Eurostat vom Montag gaben die EU-Staaten 2015 insgesamt 86 Mrd. Euro für den Wohnbau aus, das entspricht 0,6 Prozent des EU-BIP. Zusätzlich gaben sie 81 Mrd. Euro - oder 0,5 Prozent des EU-BIP - für Sozialausgaben betreffend Unterbringung aus.

Spaniens Börse nach Abstimmung in Katalonien auf Talfahrt

Spaniens Börse nach Abstimmung in Katalonien auf Talfahrt

Madrid/London/Frankfurt (APA/Reuters) - Nach dem Votum der Katalanen für eine Unabhängigkeit haben die Anleger am Montag den spanischen Finanzmärkten und dem Euro den Rücken gekehrt. "Es ist nicht klar, ob es tatsächlich zu einer Unabhängigkeit der Region kommt. Aber klar ist, dass Spanien vor einer tiefen politischen Krise steht", sagte Analyst Padhraic Garvey von der Bank ING.

AK - Günstige Produkte verteuerten sich empfindlich

AK - Günstige Produkte verteuerten sich empfindlich

Wien (APA) - Lebensmittel und Körperpflegemittel haben sich in den vergangenen zwölf Monaten zum Teil massiv verteuert. Ein Einkaufskorb voll mit den 40 preiswertesten Produkten kostete im September um fast zwölf Prozent mehr als ein Jahr davor. Besonders krass sind die Preissteigerungen bei Butter (rund 62 Prozent), wie aus einer Erhebung der Arbeiterkammer (AK) in Wien hervorgeht.

Baden-Württemberg geht gegen Urteil zu Fahrverboten vor

Baden-Württemberg geht gegen Urteil zu Fahrverboten vor

Stuttgart (APA/dpa) - Das Land Baden-Württemberg geht gegen das umstrittene Fahrverbotsurteil des Verwaltungsgerichts Stuttgart vor. Die grün-schwarze Regierung einigte sich am Montag in Stuttgart auf eine Sprungrevision zum deutschen Bundesverwaltungsgericht.

NR-Wahl: Unterhaltsgarantie wackelt - ÖVP brütet noch

NR-Wahl: Unterhaltsgarantie wackelt - ÖVP brütet noch

Wien (APA) - Der Beschluss der Unterhaltsgarantie noch vor der Wahl bleibt unsicher. Denn Voraussetzung dafür, das Gesetz noch vor dem Urnengang umzusetzen, ist eine Zuweisungssitzung des Nationalrats und der hat die ÖVP noch nicht zugestimmt.

Negativzinsen: Leasingnehmer könnten vor Rückzahlungen stehen

Negativzinsen: Leasingnehmer könnten vor Rückzahlungen stehen

Wien (APA) - Die Negativzinsen haben nun auch Auswirkungen auf Leasingnehmer, denen dieser negative Zinssatz bei der Autofinanzierung nicht weiterverrechnet wurde. Erste Bank und Raiffeisen prüfen und kündigten heute an, die betroffenen Kunden in den nächsten Wochen zu verständigen. Wie viele betroffen sind und wie hoch die Rückzahlungen sein werden sei noch offen, so ein Vertreter der Leasinganbieter zu "Ö1".

Magna kooperiert mit österreichischem Start-up-Netzwerk

Magna schließt eine Kooperation mit dem Start-up-Netzwerk StartUs Insights und ruft den Start-up-Wettbewerb "Driving the Future of Mobility“ ins Leben.

1 2