Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 5. Juli 2016

Es ist noch offen, ob Pepe spielen kann

Halbfinal-Einsatz von Portugals Pepe weiter fraglich

Portugals Fußball-Teamchef Fernando Santos hat einen Einsatz des angeschlagenen Innenverteidigers Pepe im EM-Halbfinale gegen Wales offen gelassen. "Wenn Pepe bei 100 Prozent ist, wird er auch in der Startelf stehen", sagte Santos am Vorabend der Partie am Mittwoch in Lyon.

FC Barcelona verhagelt Geschäft und muss 47 Millionen zahlen

Der spanische Profiklub und Arbeitgeber des Superstars Lionel Messi ist in einem Immobilien-Deal säumig. Nun muss der Klub 47 Millionen Euro zahlen. Der Club will die Entscheidung anfechten.

CETA - EU-Kommission doch für Abstimmung nationaler Parlamente

EU-Kommissionspräsident Juncker gibt nach und will nun das umstrittene Handelsabkommen doch allen Parlamenten der EU-Staaten abstimmen lassen.

Hochzeitsschwierigkeiten bei Wales

Das überraschend starke Auftreten von Neuling Wales bei der Fußball-EM in Frankreich bringt gleich zwei Spieler des Teams in Hochzeitsschwierigkeiten. Mittelfeldspieler Joe Ledley wollte am Samstag in Ibiza eigentlich seine Verlobte Ruby May Ridgeway heiraten.

UEFA untersucht Medikamentenfund vor EM-Hotel der Ukraine

Die Europäische Fußball-Union UEFA untersucht einen Medikamentenfund vor dem EM-Hotel der ukrainischen Nationalmannschaft. Alle Hinweise, die eine Verletzung der Anti-Doping-Regeln nahelegen könnten, würden von der UEFA beobachtet, eingeschätzt und untersucht. Das geschehe in Einklang mit dem Kodex der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA, teilte die UEFA am Dienstag mit.

Wales-Star Bales feierte mit seiner Tochter

UEFA will keine Kinder der Spieler mehr auf dem Feld

Die UEFA möchte Kinder von Fußball-Nationalspielern künftig nicht mehr auf den Spielfeldern der EM in Frankreich sehen. Zwar seien die Bilder der walisischen Buben und Mädchen nach dem Viertelfinal-Sieg gegen Belgien (3:1) "sehr schön" gewesen, sagte Turnierdirektor Martin Kallen am Dienstag in Paris. "Aber das ist eine Europameisterschaft und zumindest auf dem Rasen keine Familienveranstaltung."

Bei Real Mannschaftskollegen, am Mittwoch Gegner

Starduell Ronaldo gegen Bale im ersten EM-Halbfinale

Cristiano Ronaldo gegen Gareth Bale: Vor dem Aufeinandertreffen von Portugal und Wales am Mittwoch (21.00 Uhr) im Halbfinale der Fußball-EM in Lyon sprechen alle vom Duell der beiden teuersten Spieler der Welt, die bei Real Madrid gemeinsam auf Torejagd gehen. Die Waliser haben schon jetzt mehr erreicht, als je zuvor. Die Portugiesen wollen ihre schwache Halbfinal-Bilanz aufbessern.

Deschamps wechselte schon mit 32 auf die Trainerbank

Didier Deschamps: So hat er Frankreichs Team geeint

Frankreichs Fußball-Teamchef Didier Deschamps hat als Spieler erreicht, was seinem deutschen Gegenüber Joachim Löw nie vergönnt war. Deschamps stand ganz oben: Weltmeister-Kapitän 1998, Europameister-Kapitän 2000. Champions-League-Sieger mit Olympique Marseille und Juventus Turin, dreimal italienischer Meister, zweimal französischer Meister. Und praktisch immer als Anführer.

Bundesregierung will 1000 Start-ups fördern

Österreichs Bundesregierung will 1000 Start-ups fördern

Österreichs Bundesregierung will mit einem Start-up-Paket neue innovative Unternehmen fördern. 10.000 bis 15.000 neue Jobs sollen dadurch entstehen. Gleichzeitig sollen Investments von Privatinvestoren gefördert werden.

Juncker: "Ich weigere mich, alles auf den Prüfstand zu stellen"

Kommissionspräsident Juncker will den EU-Regierungen nicht mehr Macht geben und weigert sich die Entscheidungsabläufe in der EU zu verändern. Er will vielmehr die Zentralisierung der EU vorantreiben. Was er genau im Sinn hat und welche scharfe Kritik er dafür erntete.

Immo-Investments: 2016 könnte neues Rekordjahr werden

Wenn alle geplanten Projekte verwirklicht werden, dann wird heuer mehr in Österreichs Immobilien investiert als je zuvor. Der Grund dafür ist unter anderem, dass die Investoren auf der Suche nach sicheren Deals sind - Stichwort: Brexit.

Am 13. November flüchteten die Zuschauer aufs Spielfeld

Deutschland gegen Frankreich - ein spezielles Halbfinale

Deutschland hatte Frankreich vor zwei Jahren auf dem Weg zum WM-Titel im Viertelfinale (1:0) aus dem Weg geräumt. Beim jüngsten Duell der beiden Fußball-Großmächte war das Ergebnis dagegen vollkommen nebensächlich. Während des EM-Testspiels am 13. November des Vorjahres hatten sich rund um das Stade de France in St. Denis bei Paris drei Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt.

Regierung senkt Bankenabgabe

Bankenabgabe hat so manche Bank in Österreich vor Probleme gestellt. Schließlich kostet diese teils hohe zwei- bis dreistellige Millionenbeträge pro Jahr. Die UniCredit wollte sogar abwandern. Nun lenkt die Regierung unter Führung von Kanzler Kern ein.

Schweinsteiger bei Übungen im Fitnesszelt

Deutschland kämpft weiter um Schweinsteiger-Einsatz

Fußball-Weltmeister Deutschland kämpft vor dem EM-Halbfinale am Donnerstag (21.00 Uhr/live ORF eins) gegen Gastgeber Frankreich weiter um den Einsatz von Kapitän Bastian Schweinsteiger. Der Mittelfeldspieler trainierte nach seiner am Samstag im Viertelfinale gegen Italien erlittenen Außenbandverletzung im Knie zwei Tage vor dem Spiel erneut nicht mit der Mannschaft.

Viele bittere Erlebnisse für Portugal im Halbfinale

Portugal stand schon viermal in einem Fußball-EM-Halbfinale. Nur beim Heimturnier 2004 glückte der Einzug ins Endspiel. Sonst gab es immer Niederlagen gegen den späteren Finalgewinner. Das könnte im Falle des Aufstiegs also ein gutes Omen für Wales sein. Die beiden Teams treffen am Mittwoch (21.00 Uhr) im ersten Halbfinale in Lyon aufeinander.

Schwachstelle Mensch: So haben Cyberkriminelle Erfolg

Cyberkriminelle haben eine neue Methode um an viel Geld zu kommen: Sie spielen mit dem Vertrauen der Mitarbeiter. Diese Angriffe spielen nicht nur mit der Loyalität der Mitarbeiter, sondern stellen auch das Vertrauen innerhalb des ganzen Unternehmens auf eine harte Probe. Wie sich Unternehmen gegen diese neue Form der Attacken am besten rüsten und in welche Fallen sie nicht tappen sollten.

7.000 Euro Strafe und Verwarnung für Portugals Verband

Portugals Fußballverband muss wegen des Fehlverhaltens seiner Fans bei der EM insgesamt 7.000 Euro Strafe zahlen. Das entschied die Disziplinarkommission der UEFA am Dienstag in Paris. Beim Viertelfinalsieg gegen Polen hatten Portugal-Fans Feuerwerkskörper gezündet, was mit 2.000 Euro bestraft wurde.

Nach dem Sieg gegen Island feierte Giroud mit den Fans

Giroud vom Buhmann zu Frankreichs Hoffnungsträger

Nicht einmal fünf Wochen ist es her, als Olivier Giroud von seinen Landsleuten ausgepfiffen worden war. Der Arsenal-Stürmer hatte in Frankreich lange Zeit keinen leichten Stand. Ein Tor im EM-Eröffnungsspiel gegen Rumänien (2:1) und einen Doppelpack im Viertelfinale gegen Island (5:2) später ist der 29-Jährige einer der neuen französischen Fußball-Helden.

Kräftiger Anstieg der Firmenpleiten und Schulden

Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen ist im 1. Halbjahr 2016 um fast fünf Prozent gestiegen. Einen massiven Zuwachs gibt es bei den Schulden der Pleite gegangenen Unternehmen. Nach Einschätzung vom Kreditschutzverband KSV1870 werden die Firmenpleiten "mäßig" zunehmen.

Robson-Kanus Agent ist jetzt schwer beschäftigt

Poker von Wales-Stürmer Robson-Kanu ging auf

Aus der Arbeitslosigkeit zum EM-Helden: Mit seinem waghalsigen Transferpoker ist Hal Robson-Kanu jetzt schon der große Gewinner im walisischen Team. Vor dem Turnier ließ der Stürmer seinen Vertrag beim englischen Zweitligisten Reading auslaufen - und freut sich nach starken Auftritten nun über reichlich Angebote. "Das war ohne Zweifel die beste Entscheidung meines Lebens", sagte der 27-Jährige.

1 2