Archivsuche

Artikel vom Montag, 6. Juni 2016

Proteste zur Aufsichtsratssitzung der Deutschen Bahn angekündigt

Proteste zur Aufsichtsratssitzung der Deutschen Bahn angekündigt

Etliche Betriebsräte und Beschäftigte der Deutschen Bahn wollen am Mittwoch gegen die Sparpläne des Unternehmens demonstrieren. Parallel zur Aufsichtsratssitzung wollten "mehrere hundert Beschäftigte" vor dem Bahn-Tower in Berlin deutlich machen, dass sie mit dem Kurs des Vorstands nicht einverstanden seien, kündigte die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) am Montag an.

EZB drosselt bei Anleihenkäufen das Tempo leicht

EZB drosselt bei Anleihenkäufen das Tempo leicht

Die EZB hat ihre umstrittenen Anleihenkäufe etwas zurückgefahren. Die Währungshüter nahmen in der Woche bis zum 3. Juni Staatspapiere im Volumen von 17,59 Mrd. Euro in ihre Bücher, wie die Notenbank am Montag mitteilte. In der Woche zuvor waren es 19,3 Mrd. Euro gewesen. Damit erwarben sie bisher Titel der Eurostaaten im Umfang von 817,02 Mrd. Euro.

Arbeitslosenquote in Polen niedrig wie seit acht Jahren nicht mehr

Arbeitslosenquote in Polen niedrig wie seit acht Jahren nicht mehr

In Polen ist die Arbeitslosenquote auf den niedrigsten Stand seit Ende 2008 gefallen. Sie sank nach 9,5 Prozent im April im Folgemonat Mai auf 9,2 Prozent, wie Arbeitsministerin Elzbieta Rafalska am Montag mitteilte. Dabei kam dem Land zugute, dass ausländische Firmen und Finanzinstitute verstärkt Geschäftsprozesse nach Polen verlegten - darunter etwa Credit Suisse und Amazon.

Pilger-Hochgeschwindigkeitszug nach Mekka soll 2018 in Betrieb gehen

Pilger-Hochgeschwindigkeitszug nach Mekka soll 2018 in Betrieb gehen

Nach Kostensteigerungen und Verzögerungen soll eine milliardenteure Hochgeschwindigkeitsbahnstrecke in Saudi-Arabien nun in rund zwei Jahren in Betrieb gehen. Man rechne mit einer Fertigstellung des 6,7 Mrd. Euro teuren Projekts zwischen den heiligen Städten Medina und Mekka in der ersten Jahreshälfte 2018, so der Chef der zuständigen spanischen Staatsfirma Ineco, Jesus Silva, heute in Madrid an.

Deutsche-Bank-Chef beerdigt Pläne für neue Digitalbank

Deutsche-Bank-Chef beerdigt Pläne für neue Digitalbank

Die Deutsche Bank gibt ihre Pläne für den Aufbau einer neuen Digitalbank auf. Der ehemalige Vorstand Henry Ritchotte habe zwar einen exzellenten Entwurf für ein digitales Bank-Angebot in den USA vorgelegt. Das schrieb Vorstandschef John Cryan laut Reuters in einem Email an die Mitarbeiter.

Gesundheitskonzern Fresenius buhlt um Medizintechnik von Pfizer

Gesundheitskonzern Fresenius buhlt um Medizintechniksparte von Pfizer

Der deutsche Gesundheitskonzern Fresenius zählt Finanzkreisen zufolge zu den letzten Bietern für eine milliardenschwere Sparte des US-Pharmakonzerns Pfizer. Als einziger Konkurrent sei noch der britische Medizintechnikkonzern und Industriedienstleister Smiths Group im Rennen, sagten mehrere mit dem Vorgang vertraute Personen am Montag.

FACC - Betrugsversuch laut Bericht schon 2015

FACC - Betrugsversuch laut Bericht schon 2015

Beim oberösterreichischen Luftfahrtzulieferer FACC soll es nach Angaben des "Börsianer" schon vor dem Millionenbetrug zu Jahresanfang 2016 einen Betrugsversuch gegeben haben. Bereits im Jahr 2015 soll der "Fake President"-Trick versucht worden sein, heißt es in dem Bericht.

Inflation in Russland stabilisiert sich

Inflation in Russland stabilisiert sich

Die Inflation in Russland hat sich stabilisiert. Im Mai stiegen die Verbraucherpreise im Vorjahresvergleich um 7,3 Prozent, wie die Statistikbehörde Rosstat am Montag mitteilte. Der gleiche Wert war auch im April erreicht worden. Von April auf Mai legten die Preise den Angaben zufolge um 0,4 Prozent zu - so wie bereits von März auf April.

Osterfestspiel-Prozess: Strafen erhöht

Osterfestspiel-Prozess: Strafen erhöht

Salzburg - Das Strafmaß für die beiden Angeklagten Klaus Kretschmer und Michael Dewitte wegen Malversationen bei den Osterfestspielen Salzburg ist heute, Montag, von einem Berufungssenat des Oberlandesgerichtes Linz erhöht worden. Der teilweise geständige Kretschmer erhielt vier Jahre. Dewitte, der seine Unschuld beteuerte, bekam viereinhalb Jahre. Es handelt sich um unbedingte Freiheitsstrafen.

Inflation in Russland stabilisiert sich

Inflation in Russland stabilisiert sich

Moskau - Die Inflation in Russland hat sich stabilisiert. Im Mai stiegen die Verbraucherpreise im Vorjahresvergleich um 7,3 Prozent, wie die Statistikbehörde Rosstat am Montag mitteilte. Der gleiche Wert war auch im April erreicht worden. Von April auf Mai legten die Preise den Angaben zufolge um 0,4 Prozent zu - so wie bereits von März auf April.

Deutschland verdient erstmals Geld mit Schuldenmachen

Deutschland verdient erstmals Geld mit Schuldenmachen

Frankfurt - Schon seit Jahren profitiert der deutsche Staat bei der Schuldenaufnahme von sehr niedrigen Zinsen. Doch dieser Tage dürfte Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) seinen Augen kaum trauen: Erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik ist die sogenannte Umlaufrendite in den negativen Bereich gefallen.

Streben nach Energieautarkie würde Klimaerwärmung kaum bremsen

Streben nach Energieautarkie würde Klimaerwärmung kaum bremsen

Wenn Staaten vor allem danach trachten, ihre Energieimporte zu reduzieren - also energieautark zu werden - würde das den Ausstoß von Treibhausgasen nur marginal eindämmen. Das ergab eine im Fachjournal "Nature Energy" veröffentlichte Analyse von Wissenschaftern des Internationalen Instituts für angewandte Systemanalyse (IIASA) in Laxenburg bei Wien.

EZB drosselt bei Anleihenkäufen das Tempo leicht

EZB drosselt bei Anleihenkäufen das Tempo leicht

In der Vorwoche hat die EZB weniger Anleihen gekauft. Bisher haben die Euro-Staaten im Umfang von 817,02 Mrd. Euro Anleihen gekauft.

Proteste zur Aufsichtsratssitzung der Deutschen Bahn angekündigt

Proteste gegen Ausichtsrat der Deutschen Bahn angekündigt

Berlin - Etliche Betriebsräte und Beschäftigte der Deutschen Bahn wollen am Mittwoch gegen die Sparpläne des Unternehmens demonstrieren. Parallel zur Aufsichtsratssitzung wollten "mehrere hundert Beschäftigte" vor dem Bahn-Tower in Berlin deutlich machen, dass sie mit dem Kurs des Vorstands nicht einverstanden seien, kündigte die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) am Montag an.

Deutscher High-Tech Gründerfonds geht in die nächste Runde

Deutscher High-Tech Gründerfonds geht in die nächste Runde

Berlin - Das deutsche Wirtschaftsministerium hat am Montag in Berlin den Startschuss für den neuen Investorenaufruf seines High-Tech-Gründerfonds gegeben. Mit einem Volumen von rund 300 Mio. Euro sollen wieder Start-ups in der frühen Wachstumsphase finanziell unterstützt werden. In der dritten Runde soll die Anzahl der Investoren aus der Privatwirtschaft noch einmal ausgeweitet werden, so das Ministerium.

Wettbewerbsbehörde genehmigt Magna-Übernahme in Deutschland

Wettbewerbsbehörde genehmigt Magna-Übernahme in Deutschland

Wien/Aurora - Die Wettbewerbsbehörden haben die im April angekündigte Übernahme der deutschen Telemotive AG durch eine Tochterfirma des Autozulieferers Magna International nun genehmigt. Damit sei der Kauf des Entwicklungsdienstleisters im Bereich Automobilelektronik abgeschlossen, teilte Magna heute, Montag, in einer Aussendung mit. Das Unternehmen beschäftigt 600 Mitarbeiter.

ÖVP-Wirtschaftsbund massiv gegen Kern-Vorschläge

ÖVP-Wirtschaftsbund massiv gegen Kern-Vorschläge

Wien - Der ÖVP-Wirtschaftsbund spricht sich strikt gegen die Vorschläge des neuen SPÖ-Chefs Christian Kern für eine Maschinensteuer und eine Arbeitszeitverkürzung aus. "Wir ziehen eine doppelte Sperrlinie ein: Keine neuen Steuern", erklärte Generalsekretär Peter Haubner am Montag gegenüber der APA. Viel eher brauche es Innovationsanreize für Unternehmen, forderte Haubner.

Germanwings-Absturz - Angehöriger zeigte Ärztin des Co-Piloten an

Germanwings-Absturz - Angehöriger zeigte Ärztin des Co-Piloten an

Düsseldorf - Nach dem Germanwings-Absturz vom vergangenen Jahr hat ein Opfer-Angehöriger die Hausärztin des psychisch kranken Co-Piloten angezeigt. Der Mann hatte seine Tochter und seinen 18 Monate alten Enkel verloren, als der Co-Pilot die Maschine absichtlich zum Absturz brachte.

Wie Handel und Hersteller von der Fußball-EM profitieren wollen

Wieder mal rittern die Sportartikel-Ausrüster Adidas Nike wieder um die Gunst der Fans. Und auch die TV-Hersteller dürfen sich über mehr Umsatz freuen. Wichtig ist Experten zufolge, dass das Wetter mitspielt.

Bionorica will Umsatz in Österreich mittelfristig verdoppeln

Bionorica will Umsatz in Österreich mittelfristig verdoppeln

Wien - Der deutsche Hersteller pflanzlicher Arzneimittel Bionorica SE mit Sitz in Neumarkt in der Oberpfalz hat im April eine eigene Repräsentanz in Wien eröffnet. "Wir wollen die Aktivitäten in Österreich signifikant ausbauen", kündigte Vorstandschef und Inhaber Michael Popp heute, Montag, an. In drei bis fünf Jahren soll sich der Jahresumsatz hierzulande von derzeit rund 3,4 Mio. Euro verdoppeln.

1 2 3