Archivsuche

Artikel vom Freitag, 3. Juni 2016

Am US-Arbeitsmarkt entstanden weit weniger Stellen als erwartet

Am US-Arbeitsmarkt entstanden weit weniger Stellen als erwartet

In der US-Wirtschaft sind im Mai weit weniger Stellen geschaffen worden als erwartet. Es entstanden insgesamt nur 38.000 Jobs, wie das Arbeitsministerium am Freitag in Washington bekanntgab. Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit 164.000 gerechnet. Die getrennt erhobene Arbeitslosenquote sank auf 4,7 Prozent.

AKH-Korruptionsprozess: Freisprüche für drei Beamte rechtskräftig

AKH-Korruptionsprozess: Freisprüche für drei Beamte rechtskräftig

Nichts ist am Ende in strafrechtlicher Hinsicht von einem angeblich millionenschweren Vergabeskandal am Wiener Allgemeinen Krankenhaus (AKH) übrig geblieben. Der Oberste Gerichtshof (OGH) hat die Freisprüche für drei langjährige AKH-Beamte bestätigt und die Nichtigkeitsbeschwerde der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) gegen die erstinstanzliche Entscheidung zurückgewiesen.

Deutsche Bahn in der Krise: 200 Loks müssen weg

Die Deutsche Bahn kann den Abwärtstrend nicht stoppen und verschärft ihren Sparkurs. Zwischen Jänner und März machte der Staatskonzern einen Umsatz von 9,75 Milliarden Euro, wie Unterlagen zeigen, die der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag vorlagen. Selbst im verlustreichen Vorjahr waren es noch 160 Millionen Euro mehr.

Burgtheater - "News": Abgabenhinterziehungen auch unter Drozda

Burgtheater - "News": Abgabenhinterziehungen auch unter Drozda

Wien - Laut Finanzbehörden soll das Burgtheater von 2004 bis 2008, also unter der kaufmännischen Geschäftsführung des heutigen Kulturministers Thomas Drozda (SPÖ), bei der Abrechnung ausländischer Künstler den Steuerbehörden 457.000 Euro vorenthalten haben. Dazu kämen 400.000 Euro an hinterzogenen Abgaben bei zusätzlichen Zahlungen an Arbeitnehmer. Das berichtet "News" in seiner morgigen Ausgabe.

Abgas-Skandal - 4.600 Passat und Eos werden in Werkstätten gerufen

Abgas-Skandal - 4.600 Passat und Eos werden in Werkstätten gerufen

Wolfsburg - Volkswagen kann nach langer Verzögerung mit der Umrüstung von gut 800.000 manipulierten Passat und Eos beginnen, in Österreich sind davon 4.600 Pkw betroffen. Das deutsche Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) habe die Freigabe für die Software-Lösung erteilt, erklärte Volkswagen am Freitag. Die Fahrzeuge erfüllten nach der Umrüstung alle gesetzlichen Anforderungen.

Wohnbaukredite: Vergabe wird reformiert

In Zukunft könnte es für Häuslbauer schwieriger werden, in gewünschtem Umfang an einen der derzeit heiß begehrten Wohnbaukredite zu kommen. Um etwaigen Risiken aus den Immobilienpreisanstiegen besser begegnen zu können, empfiehlt das Finanzmarktstabilitätsgremium (FMSG) nämlich die präventive Schaffung einer rechtlichen Grundlage für "makroprudenzielle" Instrumente im Immobilienkreditbereich.

US-Forscher wollen synthetisches Humangenom herstellen

US-Wissenschafter wollen synthetisches Humangenom herstellen

US-Wissenschaftler wollen das menschliche Genom synthetisch herstellen. Das Projekt mit dem Namen "Human Genome Project-Write" (HGP-write) wird in der neuen Ausgabe des Fachmagazins "Science" vorgestellt. Ziel sei es, die rund drei Milliarden sogenannten Basenpaare des menschlichen Genoms aus ihren chemischen Komponenten herzustellen und sie in lebende Zellen einzupflanzen.

"Lausige Systeme": Software-Panne schockt Deutsche-Bank-Kunden

"Lausige Systeme": Software-Panne schockt Deutsche-Bank-Kunden

Eine Software-Panne jagt Deutsche-Bank-Kunden am frühen Morgen einen Schreck ein: Wurde Geld doppelt abgebucht? Die Bank versichert: Es sei kein Schaden entstanden. Doch der Fall wirkt wie eine Bestätigung dafür, wie nötig der Konzern eine Runderneuerung seiner IT hat.

Wal-Mart will Lebensmittel von Fahrdienst Uber ausliefern lassen

Wal-Mart will Lebensmittel von Fahrdienst Uber ausliefern lassen

Im Konkurrenzkampf gegen den Internet-Riesen Amazon verbündet sich der weltgrößte Einzelhändler Wal-Mart mit den Online-Mitfahrdiensten Uber und Lyft: Die US-Supermarktkette will in den kommenden zwei Wochen testweise damit beginnen, Lebensmittel von Uber und Lyft ausliefern zu lassen. Der Probebetrieb sei in den US-Großstädten Denver und Phoenix geplant, teilte Wal-Mart mit.

Blatter und zwei Top-Funktionäre von der FIFA überführt

FIFA: Blatter und zwei Top-Funktionäre zapften 79 Millionen Franken ab

Ex-FIFA-Präsident Joseph Blatter, der frühere Generalsekretär Jerome Valcke und der einstige Finanzdirektor Markus Kattner haben sich in den vergangenen fünf Jahren mit FIFA-Geldern um mehr als 79 Millionen Schweizer Franken bereichert. Das teilte die FIFA am Freitag mit. Tagzuvor war wieder einmal Razzia bei der FIFA. Ins Fadenkreuz der Ermittler könnte auch der neue FIFA-Präsident Gianni Infantino geraten. Noch wird gegen ihn nicht ermittelt.

s Immo: HV gibt grünes Licht für Dividendenerhöhung auf 30 Cent

s Immo: HV gibt grünes Licht für Dividendenerhöhung auf 30 Cent

Nachdem sich der Jahresüberschuss 2015 mehr als verdoppelte, wurde in der heutigen Hauptversammlung der börsennotierten s Immo für das vergangene Geschäftsjahr die Ausschüttung einer Dividende von 0,30 Euro je dividendenberechtigter Aktie beschlossen.

Dunkin‘ Donuts Insolvenz: Sanierungsverfahren eröffnet

Das angeblich himmlische Geschäft mit den süßen Krapfenkringeln, Kaffee und Espresso ist dem Dunkin' Donuts Franchisenehmer nicht bekommen. Er hat Insolvenz angemeldet und will nach der Sanierung weitermachen.

Fairtrade-Umsatz in Österreich im Jahr 2015 um ein Viertel gestiegen

Fairtrade-Umsatz in Österreich im Jahr 2015 um ein Viertel gestiegen

Der Umsatz mit Fairtrade-Produkten ist im Jahr 2015 in Österreich um 24 Prozent auf 185 Mio. Euro nach oben geschnellt. Haupttreiber waren Fairtrade-Kakaobohnen für Schokolade, die um 38 Prozent auf 1.260 Tonnen zulegten. Einige heimische Süßwarenhersteller setzen vermehrt auf fair gehandelte Schokolade. Zum Vergleich: Vor zehn Jahren lag der Fairtrade-Umsatz hierzulande nur bei 15,7 Mio. Euro.

ORF-Wahl: Rennen um ORF-Generaldirektor weiter offen

ORF-Wahl: Rennen um ORF-Generaldirektor weiter offen

Gleich mehrere ORF-Stiftungsräte bezweifeln, dass der amtierende ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz für die ORF-Wahl am 9. August schon eine fixe Mehrheit hat. Wrabetz hatte zuletzt erklärt, dass ihm mehr als zwei Drittel der ORF-Stiftungsräte zu verstehen gegeben hätten, dass eine Verlängerung seiner Geschäftsführung gut wäre. Stiftungsräte der Opposition sehen das anders.

Wahnsinn Bürokratie

Ständig neue Vorschriften und praxisferne Bestimmungen bringen immer mehr Unternehmer und Manager zur Weißglut. Der Politik ist das Problem bewusst - doch die Lösung ist mit Zoff auf allen Ebenen verbunden. Klar ist: Nur wenn die Regierung den Bürokratieabbau schafft, kann sie auch für Aufbruchsstimmung sorgen.

Aber Hellö! ÖBB startet Fernbus-Angebot mit Kampfpreisen

Über den Sommer locken die ÖBB mit ihrem Fernbus-Projekt "Hellö" die Kunden mit Kampfpreisen. Der Webauftritt spricht vor allem die junge Klientel an - kein Wunder: Für eine knapp 10 Stunden währende Fahrt nach Berlin braucht man ein gesundes Kreuz.

Deutsche Pilotenvereinigung Cockpit warnt vor Drohnen

Deutsche Pilotenvereinigung Cockpit warnt vor Drohnen

Frankfurt am Main - Alarmiert sind die Berufspiloten, wenn es um die immer zahlreicher werdenden Drohnen in der Luft geht. "Immer häufiger kommt es zu gefährlichen Annäherungen zwischen Drohnen und bemannten Flugzeugen", warnte jetzt die deutsche Pilotenvereinigung Cockpit.

Auch Chinesen zeigen Interesse an Airbag-Produzent Takata

Auch Chinesen zeigen Interesse an Airbag-Produzent Takata

Peking/Tokio/Detroit - Der von einem Airbag-Skandal erschütterte japanische Autozulieferer Takata lockt immer mehr Interessenten aus der Reserve. Auch der chinesische Konkurrent Ningbo Joyson Electronic warf nun seinen Hut in den Ring. Das Unternehmen gab am Freitag bekannt, ein Engagement zu prüfen. Bisher habe es aber keinen Kontakt zu Takata gegeben, ergänzte ein Ningbo-Sprecher. Eine Übernahme sei noch kein Thema.

Zukunftsmarkt? Luxemburg setzt auf Bergbau im All

Platin, Seltene Erden, Mineralien: Im Weltall wartet ein Milliardengeschäft. Luxemburg steigt in den Asteroiden-Bergbau ein - und will zum europäischen Zentrum für Forscher und Firmen werden.

Gotthard-Tunnel - Erster Güterzug durch Röhre gefahren

Gotthard-Tunnel - Erster Güterzug durch Röhre gefahren

Erstfeld - Zwei Tage nach den ersten mit Passagieren besetzten Personenzügen ist am Freitag der erste Güterzug durch den Gotthard-Basistunnel gerollt. Es handelte sich dabei um einen Kiestransport ins Tessin.

1 2 3