Archivsuche

Artikel vom Freitag, 17. Juni 2016

Drei Mal netzten die Spanier

Titelverteidiger Spanien nach 3:0 gegen Türkei bei EM weiter

Spanien hat sich bei der Fußball-EM in Frankreich das dritte Achtelfinalticket gesichert. Der Titelverteidiger gewann am Freitagabend in Nizza gegen die Türkei ohne Mühe 3:0 (2:0) und kann damit in der Gruppe D in der abschließenden Runde nicht mehr aus den Top-Zwei verdrängt werden. Der weiter punktlosen Türkei bleibt nur mehr die Hoffnung, als einer der vier besten Dritten aufzusteigen.

Kroatische Unruhestifter störten die Partie

UEFA untersucht Randale kroatischer Fans

Die Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union UEFA wird am Samstag Ermittlungen zu den Vorkommnissen beim EM-Spiel Kroatien gegen Tschechien aufnehmen. Aus dem kroatischen Fanblock flogen am Freitag in Saint-Etienne Bengalos und Feuerwerk auf den Platz. Anhänger der Kroaten lieferten sich untereinander Schlägereien.

Jetzt geben ihn die Italiener nicht mehr her

Nach Tor von Brasilo-Italiener Eder: "Unnütze Polemik"

Italiens Eder hat nach seinem Siegtor im EM-Spiel gegen Schweden Fragen zur Debatte um im Ausland geborene Fußball-Nationalspieler in Italien beantworten müssen. "Ich denke, das war eine unnütze Polemik, die ein bisschen aufgeblasen wurde", sagte der in Brasilien geborene Eder am Freitag in Toulouse nach dem 1:0 gegen Schweden, angesprochen auf die Aussagen seines Club-Trainers Roberto Mancini.

"Die Moral ist wieder vorhanden", ließ Koller wissen

ÖFB-Teamchef Koller vor Portugal-Match zuversichtlich

Österreichs Fußball-Teamchef Marcel Koller hat sich vor dem EM-Spiel am Samstag im Pariser Prinzenpark-Stadion gegen Portugal zuversichtlich gezeigt, dass nach dem enttäuschenden 0:2 zum Auftakt gegen Ungarn eine Trendwende gelingt. "Die Moral ist wieder vorhanden", sagte der Schweizer am Freitagabend in seiner Abschluss-Pressekonferenz.

Tschechen feierten das 2:2 wie einen Sieg

Kroatien gab Sieg aus der Hand - 2:2 gegen Tschechien

Kroatien hat es verabsäumt, sich als dritte Mannschaft nach Gastgeber Frankreich und Italien bei der Fußball-EM schon für das Achtelfinale zu qualifizieren. Die Kroaten waren am Freitag in St. Etienne gegen Tschechien über weite Strecken klar tonangebend, mussten sich am Ende aber mit einem 2:2-Remis begnügen.

Gunnarsson hätte gern Ronaldos Trikot gehabt

Gunnarsson klärte auf: Keine Beleidigung von Ronaldo

Eine kurze Unterhaltung, ein abschätziger Blick - die Szene zwischen Portugals Superstar Cristiano Ronaldo und Islands Kapitän Aron Gunnarsson nach Abpfiff des Gruppe-F-Spiels am Dienstagabend bei der Fußball-EM in Frankreich sorgt nicht nur im Internet für viel Wirbel. Der Isländer war auf Ronaldo zugelaufen und hatte ihn nach einem Trikottausch gefragt, der Madrilene lehnte ab.

Santos will am Samstag ein anderes Spiel sehen

Portugals Teamchef erwartet offene Partie gegen ÖFB-Team

Der Start in die Fußball-Europameisterschaft ist Portugal nicht wie erhofft gelungen. Nach dem 1:1 gegen Island, das mit seiner Defensivtaktik zum überraschenden Punkt kam, erwartet sich Teamchef Fernando Santos am Samstag (21.00 Uhr) im Pariser Prinzenpark gegen Österreich ein anderes Spiel.

Grundsatzeinigung auf EU-Steuergesetz - Aber noch Vorbehalte

Grundsatzeinigung auf EU-Steuergesetz - Aber noch Vorbehalte

Die Europäer schließen weitere Steuerschlupflöcher für multinationale Konzerne. Die EU-Finanzminister verständigten sich dazu am Freitag grundsätzlich auf ein neues Gesetz. Ziel ist unter anderem, Gewinnverschiebungen zum Steuersparen einzudämmen.

Stürmer Eder entschied die Partie in der 88. Minute

Italien nach 1:0 gegen Schweden im Achtelfinale

Italien steht als zweites Team nach Gastgeber Frankreich schon nach zwei Spielen im Achtelfinale der Fußball-EM. Ein später Treffer Eders (88.) sicherte den Azzurri in Toulouse gegen Schweden ein 1:0 und dank des zweiten Sieges den Aufstieg in die K.o.-Phase. Schweden hält nur bei einem Punkt und muss um das Weiterkommen bangen.

Wladimir Putin nahm kurz Stellung

Präsident Putin bedauerte Ausschreitungen russischer Fan

Russlands Präsident Wladimir Putin hat am Freitag zum gewalttätigen Verhalten von Landsleuten bei der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich Stellung genommen. Putin betonte, er bedaure die Ausschreitungen unter Beteiligung russischer Fans. Moskau arbeite daran, den Hooliganismus in den Griff zu bekommen. Rund 150 Russen haben am Wochenende an den Zwischenfällen in Marseille teilgenommen.

Christine Lagarde und Finanzminister Schelling

IWF-Chefin Lagarde: Europa ist stärker, wenn es zusammenhält

IWF-Chefin Christine Lagarde sieht die Fortschritte, die die Europäische Union bisher erzielten konnte, durch mehrere Belastungen gefährdet. Dazu zählt sie die Altlasten aus der Krise der Eurozone, die Rekordzahl an Flüchtlingen und die bevorstehende Abstimmung in Großbritannien über einen Austritt aus der EU.

Siemens schmiedet Windkraft-Riesen

Siemens schmiedet Windkraft-Riesen

München (APA/AFP) - Siemens will zu einem führenden Anbieter von Windkraftanlagen aufsteigen. Der Industriekonzern verschmilzt dazu seine Windenergie-Sparte mit dem spanischen Windkraftspezialisten Gamesa, teilten die Unternehmen am Freitag mit. Während Siemens mit seinen Offshore-Anlagen Weltmarktführer ist, gilt Gamesa als Experte für Anlagen an Land. Das Geschäft soll im Frühjahr 2017 unter Dach und Fach sein.

Weniger neue Bauprojekte in den USA

Weniger neue Bauprojekte in den USA

Der US-Immobilienmarkt muss einen leichten Dämpfer wegstecken. Die Zahl neu angefangener Wohnungsbauten sank im Mai um 0,3 Prozent auf eine Jahresrate von 1,16 Millionen, wie das Handelsministerium am Freitag in Washington mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit 1,15 Millionen gerechnet.

Österreicher glauben wieder an Investitionen in Russland

Österreicher glauben wieder an Investitionen in Russland

St. Petersburg (APA) - Österreich ist beim diesjährigen Internationalen Wirtschaftsforum von St. Petersburg, das am Samstag schließen wird, nur mit einer Handvoll Unternehmen vertreten, überraschend reist dafür Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) am Freitagnachmittag an, bestätigt das Ministerium der APA. Nach Ansicht österreichischer Geschäftsleute machen Investitionen in Russland erneut Sinn.

Kommentar

Christian Konrad - Meine Position: Linksverbinder

Mein erstes Meisterschaftsspiel endete mit der Roten Karte und zwei Spielen Sperre: über eine lebenslange Leidenschaft.

Clash of Clans

YouTube-Trophy: Die zehn besten Werbe-Videos 2016/2017

Am Samstag beginnt das Cannes Lions International Festival of Creativity 2016. Vorab hat YouTube ein Ranking der zehn erfolgreichsten Werbevideos des letzten Jahres veröffentlicht. Die Videos wurden gemeinsam über 400 Millionen Mal geklickt.

Trainer Marc Wilmots musste sich Einiges anhören

Hochbegabte Belgier gegen Irland schon unter Druck

Eine außergewöhnliche Generation von Fußballern steht nach der 0:2-Niederlage gegen Italien schon früh unter Druck - und der Trainer in der Kritik. Belgien braucht am Samstag (15.00 Uhr) in Bordeaux gegen Irland unbedingt drei Punkte, wenn man eine Zitterpartie vermeiden will. Im Lager der Iren herrscht großer Respekt. "Belgien ist ein wirklich starkes Team", sagte Trainer Martin O'Neill.

APA-Konzernbilanz 2015 mit Umsatzplus und stabilem Ergebnis

APA-Konzernbilanz 2015 mit Umsatzplus und stabilem Ergebnis

Die APA - Austria Presse Agentur erwirtschaftete 2015 einen Umsatz von 73,46 Millionen Euro (2014: 71,04 Mio.) Das operative Ergebnis (EBIT) betrug 2,97 Mio. Euro nach 2,2 Mio. im Jahr davor. Das Konzernergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) sank um 459.000 Euro auf 2,41 Mio. Euro. Dies teilte das APA-Management am Freitag im Rahmen der Generalversammlung der Nachrichtenagentur mir.

Wien Energie GmbH ab Oktober mit neuem Chef - Strebl folgt Irschik

Wien Energie GmbH ab Oktober mit neuem Chef - Strebl folgt Irschik

Die Wien Energie GmbH bekommt mit 1. Oktober einen neuen Chef: Der Salzburger Energiemanager Michael Strebl (51) wird Vorsitzender der Geschäftsführung. Er folgt damit dem langjährigen Geschäftsführer Thomas Irschik (60) nach, der in den Ruhestand tritt, teilten die Wiener Stadtwerke am Freitag mit.

EU verlängert Sanktionen wegen Krim-Annexion

Die EU hat ihre Sanktionen wegen der Annexion der Schwarzmeer-Halbinsel Krim durch Russland um ein Jahr verlängert. Die Strafmaßnahmen gelten nun bis zum 23. Juni 2017, wie der Rat der Mitgliedstaaten am Freitag mitteilte. Sie zielen direkt auf die Krim und die dortige Regionalregierung.

1 2 3