Archivsuche

Artikel vom Freitag, 10. Juni 2016

Jubel bei den Franzosen

Frankreich feierte EM-Auftaktsieg gegen starke Rumänen

Gastgeber Frankreich hat einen Fehlstart in die Heim-Europameisterschaft gerade noch vermieden. Im Eröffnungsspiel siegten die ihren dritten EM-Titel anpeilenden "Bleus" am Freitagabend im Stade de France gegen Rumänien mit 2:1 (0:0). Dimitri Payet gelang erst in der 89. Minute das Siegestor. Der beste Mann auf dem Platz traf mit einem strammen Schuss aus 20 Metern ins Kreuzeck.

10.000 Fans kamen zum "Public Viewing" auf den Rathausplatz

Public Viewing-Aufwärmen beim Eröffnungsspiel

Die EURO-Stimmung in Wien ist zur Eröffnung der Fußball-EM nicht schlecht, aber noch durchaus ausbaufähig. Das zeigte ein Lokalaugenschein in den größten und bekanntesten Fanzonen der Bundeshauptstadt. Der Rathausplatz war am Freitagabend mit insgesamt rund 10.000 Fans nicht schlecht besucht, und dort im Unterschied zum Stade de France ziemlich klar in rumänischer Hand.

Zähes Ringen um den ersten Sieg

Frankreich und Rumänien eröffnen Fußball-EM

Mit dem Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Frankreich und Rumänien im Stade de France von Saint-Denis hat um 21.00 Uhr die Fußball-EM begonnen. Zur Pause stand es noch 0:0. In der ersten Spielhälfte kamen beide Teams zu guten Chancen.

Französische Fans vor dem Stadion in Paris Saint-Denis

Die Fußball-EM in Frankreich hat begonnen

Mit dem Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Frankreich und Rumänien hat um 21.00 Uhr die Fußball-EM begonnen. Im Stade de France von Saint-Denis fand zuvor eine kurze Eröffnungsfeier mit Musik von Star-DJ David Guetta statt. Nach dem Terror im November in Paris sichern insgesamt mehr als 100.000 Einsatzkräfte das Megaevent mit 24 Teams und 51 Spielen in zehn französischen Städten.

Französische Fans vor dem Stadion in Paris Saint-Denis

Start der Fußball-EM in Frankreich

Mit dem Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Frankreich und Rumänien beginnt um 21.00 Uhr die bisher größte Fußball-EM. Im Stade de France von Saint-Denis findet zuvor eine kurze Eröffnungsfeier mit Musik von Star-DJ David Guetta statt. Nach dem Terror im November in Paris sichern insgesamt mehr als 100.000 Einsatzkräfte das Megaevent mit 24 Teams und 51 Spielen in zehn französischen Städten.

Hunderte offenbar betrunkene Fans warfen Gegenstände auf die Polizei

Erneut Zusammenstöße von Fans und Polizei in Marseille

In der südfranzösischen Hafenstadt Marseille haben sich Fußballfans einen Tag vor dem EM-Spiel England gegen Russland erneut heftige Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert. Dutzende Fans warfen am Alten Hafen von Marseille Flaschen und andere Gegenstände auf Polizisten, die mit Tränengas antworteten. Es gab mehrere Festnahmen.

Mit Aaron Ramsey ist zumindest ein weiterer Star im Team

Wales will bei EM keine One-Man-Show sein

Im Duell zweier Debütanten treffen am Samstag (18.00 Uhr) bei der Fußball-Europameisterschaft in Gruppe B Wales und die Slowakei aufeinander. Der Hoffnungen der Waliser ruhen nicht zuletzt auf Real-Madrid-Superstar Gareth Bale. Der aber ist bemüht, den Rummel um seine Person klein zu halten. "Zusammen ist man stark, es sind elf Männer auf dem Feld, es ist niemals eine One-Man-Show", betonte Bale.

Schirokow und Rooney führen ihre Teams durch das Turnier

England will gegen Russland EURO-Auftaktfluch beenden

England startet am Samstagabend (21.00 Uhr) in Marseille gegen Österreichs Quali-Gegner Russland in die Gruppe B der Fußball-EM. Dabei wollen die "Three Lions" unbedingt ihren EURO-Auftaktfluch beenden. Denn bei den bisherigen acht EM-Teilnahmen hat der Weltmeister von 1966 noch nie sein erstes Match gewonnen (je vier Remis und Niederlagen).

Französische Fans vor dem Stadion in Paris Saint-Denis

Start der Fußball-EM mit Frankreich - Rumänien

Mit dem Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Frankreich und Rumänien beginnt um 21.00 Uhr die bisher größte Fußball-EM. Im Stade de France von Saint-Denis findet zuvor eine kurze Eröffnungsfeier mit Musik von Star-DJ David Guetta statt. Nach dem Terror im November in Paris sichern insgesamt mehr als 100.000 Einsatzkräfte das Megaevent mit 24 Teams und 51 Spielen in zehn französischen Städten.

De Gea im Zwielicht

Schwere Vorwürfe gegen Spaniens Torhüter De Gea

Drei Tage vor Spaniens erstem Auftritt bei der Fußball-EM in Frankreich sind schwere Vorwürfe gegen Torhüter David de Gea ans Tageslicht gekommen. Gegen den Profi von Manchester United soll laut spanischen Medienberichten Ermittlungen wegen der Verwicklung in einen Sexskandal laufen. "Das ist eine Lüge", meinte De Gea bei einer eilig einberufenen Pressekonferenz am Freitag dazu.

De Gea im Zwielicht

De Gea wegen Sexskandal vor Rauswurf aus spanischem Kader

Der spanische Team-Tormann David de Gea soll im Zentrum strafrechtlicher Ermittlungen wegen der Verwicklung in einen Sexskandal stehen. Laut britischen Medienberichten steht die Suspendierung des Manchester-United-Profis aus dem spanischen EM-Kader unmittelbar bevor. Spaniens Fußball-Verband hat für 17.45 Uhr eine Pressekonferenz im EM-Quartier in Sainte-Marie-De-Re mit De Gea angekündigt.

Meier zurück in der Bundesliga

Meier wird neuer Garics-Trainer bei Darmstadt

Der deutsche Fußball-Bundesligist Darmstadt hat wie zuletzt erwartet Norbert Meier als neuen Trainer verpflichtet. Der 57-Jährige tritt damit beim Club von ÖFB-Teamspieler György Garics die Nachfolge des zu Augsburg abgewanderten Dirk Schuster an, der die "Lilien" von der dritten Liga direkt in das Oberhaus geführt hatte. Meier war zuvor beim Zwölften der zweiten Liga Arminia Bielefeld engagiert.

Alaba muss sich einbremsen

ÖFB bremst Snapchat-Aktivitäten von Alaba

David Alaba hat am Mittwoch unmittelbar nach der Ankunft der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft in Mallemort Fotos und Videos aus dem Teamhotel auf Snapchat gepostet - nicht unbedingt zur Freude des ÖFB. Als mit den Spielern am Mittwochabend der Umgang mit den sozialen Medien besprochen wurde und dabei gewisse Tabuzonen festgelegt wurden, standen die Files des Bayern-Stars bereits online.

Anpfiff! Die Aktien mischen bei der EM mit

Zum Anpfiff der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich entdecken auch Aktienhändler die Lust am runden Leder. Doch nicht nur Sportartikelhersteller können von der EURO-Phorie profitieren.

Ukraine fordert Deutschland

Ukraine erste EURO-Hürde von Weltmeister Deutschland

Fußball-Weltmeister Deutschland hat bei der EM in Frankreich gleich zu Beginn eine harte Prüfung vor sich. Mit der Ukraine wartet der für viele stärkste Herausforderer in der Gruppe C am Sonntag (21.00 Uhr) in Lille auf einen der Turnierfavoriten. Teamchef Joachim Löw hat eine tolle Serie zu verteidigen, wurden unter seiner Leitung doch alle vier Aufaktspiele bei EM oder WM zu Null gewonnen.

Englische Fans mit dem Rückenwind des Alkohols

Ausschreitungen von englischen Fans in Marseille

Noch vor Beginn der Fußball-EM sind englische Fans in der südfranzösischen Hafenstadt Marseille mit Einheimischen aneinandergeraten. Die Polizei ging am Donnerstagabend auch mit Tränengas gegen einige der rund 200 Beteiligten vor, von denen viele betrunken gewesen seien, wie die Regionalzeitung "La Provence" berichtete. Nach einigen Minuten sei die Lage beruhigt gewesen.

EU peilt CETA-Handelsvertrag ohne nationale Parlamente an - Insider

EU peilt CETA-Handelsvertrag ohne nationale Parlamente an - Insider

Brüssel - Die EU-Kommission will zwei Insidern zufolge das Freihandelsabkommen mit Kanada (CETA) voraussichtlich ohne die Zustimmung der nationalen Parlamente beschließen lassen. Die Brüsseler Behörde werde wahrscheinlich zu dem Schluss kommen, dass es sich bei dem Vertrag nicht um ein gemischtes Abkommen handle, sagte einer der EU-Vertreter.

Ruttensteiner über negative Interpretation erzürnt

Splitter ÖFB-Team - Ruttensteiner böse auf Hackmair

Verstimmt hat sich Willi Ruttensteiner am Freitag in Mallemort im Zusammenhang mit der Berichterstattung von ORF-Experte Peter Hackmair gezeigt. Der ÖFB-Sportdirektor kritisierte in der live auf ORF eins übertragenen Pressekonferenz heftig die vom "Pitch Reporter" vorgenommenen Interpretationen der Körpersprache der Teamspieler, die dadurch nach Ansicht von Ruttensteiner nicht gut wegkamen.

Hummels wohl erst in Spiel drei dabei

DFB-Kicker Hummels vor Einstieg ins Mannschaftstraining

Mats Hummels könnte schon zum zweiten Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der EM in Frankreich zur Verfügung stehen. Nach Angaben von Assistenztrainer Thomas Schneider kann der Innenverteidiger nach einem Muskelfaserriss in der Wade das Mannschaftstraining aufnehmen. Eine individuelle Einheit des 27-Jährigen am Freitag in Evian-les-Bains habe "sehr gut" ausgesehen.

In Wien kam es 2008 zu legendärer Schlussphase

Kroatien will gegen Türkei Revanche für Wien-Niederlage

Im ersten Spiel der Gruppe D der Fußball-EM treffen die ambitionierten Kroaten am Sonntag (15.00) im Pariser Parc des Princes auf die Türkei. "Wir können es kaum noch abwarten", sagte Ivan Perisic vor dem Match gegen einen besonderen Gegner. 2008 setzte sich die Türkei in Wien auf dramatische, davor und danach in der EM-Geschichte nie wieder gesehene Art und Weise im Viertelfinale durch.

1 2 3 4