Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 1. Juni 2016

"Förderbericht Neu" des Landes OÖ mit Suchfunktion nach Empfänger

"Förderbericht Neu" des Landes OÖ mit Suchfunktion nach Empfänger

Das Land Oberösterreich hat nach jahrelanger Anregung vom Landesrechnungshof seinen Förderbericht, der im Internet frei einsichtig ist, überarbeitet. Fehlende Transparenz und Benutzerfreundlichkeit seien beseitigt worden. Jetzt gebe es eine Suchfunktion, mit der unkompliziert nachgeforscht werden kann, wer mit Steuergeld in welcher Höhe gefördert wird, hieß es bei der Präsentation am Mittwoch.

Fed-Akten: Hacker haben US-Notenbank mehrfach ins Visier genommen

Fed-Akten: Hacker haben US-Notenbank mehrfach ins Visier genommen

Die US-Notenbank Fed ist internen Berichten zufolge in den vergangenen Jahren mehrfach Ziel von Hackerangriffen geworden. In den Reuters vorliegenden Akten wurden zwischen 2011 und 2015 mehr als 50 Verstöße gegen den Datenschutz festgestellt. Mehrere davon tragen den Vermerk "Spionage". Ob dahinter ausländische Regierungen, Konzerne oder Privatpersonen standen, blieb offen.

Frankreichs Gewerkschaftschef - Mit Schnauzbart auf den Barrikaden

Frankreichs Gewerkschaftschef - Mit Schnauzbart auf den Barrikaden

Der derzeit wohl härteste Gegner von Frankreichs Staatschef Francois Hollande trägt einen kräftigen Schnauzbart, einen spanischen Nachnamen und war den meisten Franzosen vor eineinhalb Jahren noch vollkommen unbekannt. Doch als Chef der mächtigen Gewerkschaft CGT ist Philippe Martinez zum Gesicht der Protestbewegung gegen Hollandes Arbeitsmarktreform geworden.

Deutscher Stahlkonzern Salzgitter will trotz Krise nicht fusionieren

Deutscher Stahlkonzern Salzgitter will trotz Krise nicht fusionieren

Der Verfall der Stahlpreise und billige Importe aus China machen es Deutschlands zweitgrößtem Stahlhersteller Salzgitter nicht leicht. Konzernchef Heinz Jörg Fuhrmann will es trotzdem alleine schaffen. "Fusionen sind nun wirklich kein taugliches Instrument, um etwa subventionierten chinesischen Dumpingimporten begegnen zu können", sagte Fuhrmann am Mittwoch bei der Hauptversammlung in Salzgitter.

ORF will Frühstücksfernsehen "optimieren"

ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz zog am Mittwoch eine positive Zwischenbilanz zum ORF-Frühstücksfernsehen "Guten Morgen Österreich". Mit 26 Prozent Marktanteil und täglich 325.000 Zusehern, die man über die 3-Stunden-Strecke erreicht, habe man die Marktführerschaft in der Morgenzone zurückerobert. Zugleich stellte Wrabetz weitere Optimierungen bei dem Format in Aussicht.

Großbnehmer von Ökostrom wurden ab einer bestimmten Menge begünstigt. Dieses Vorgehen ist laut EuGH zu selektiv.

Erneuerbare Energie weltweit im Vormarsch, 2015 Rekordinvestitionen

Erneuerbare Energien sind weltweit im Vormarsch. Im Vorjahr wurden Rekorde bei den Investitionen und im Zubau bei der Stromerzeugung erreicht, geht aus dem am Mittwoch veröffentlichten "Renewables 2016 Global Status Report" des Netzwerks REN21 hervor. In Entwicklungs- und Schwellenländern stiegen die Investitionen stärker als den entwickelten Ländern.

Bundesbank: Noch viele Hürden für europäische Einlagensicherung

Bundesbank: Noch viele Hürden für europäische Einlagensicherung

Die Deutsche Bundesbank hat weiter Vorbehalte gegen die Brüsseler Pläne zum grenzübergreifenden Schutz von Spargeldern in Europa. "Bewährte nationale Systeme dürfen nicht einfach über Bord geworfen werden. Ein leistungsfähiges Sicherheitsnetz für den Finanzsektor muss nicht zwangsläufig europäisch sein", betonte Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret bei einer Tagung der Notenbank am Mittwoch.

Notenbankchef sieht portugiesische Banken als Übernahmeziel

Notenbankchef sieht portugiesische Banken als Übernahmeziel

Die portugiesische Zentralbank hält die dortigen Kreditinstitute angesichts ihrer geringen Profitabilität für Übernahmeziele. "Das erzeugt eine Anfälligkeit für Übernahmen", schrieb Notenbankchef Carlos Costa in einem am Mittwoch veröffentlichten Beitrag für die Zeitung "Jornal de Negocios".

Umfrage: Sieben von zehn Österreichern sparen regelmäßig

Umfrage: Sieben von zehn Österreichern sparen regelmäßig

Trotz extrem niedriger Zinsen sparen die Österreicher weiter: Laut einer Online-Umfrage im Auftrag der deutschen Fondsgesellschaft Union Investment sparen 71,2 Prozent der Österreicher regelmäßig. Rund jeder Zweite spart monatlich. Nur sieben Prozent der Befragten verzichten ganz aufs Sparen.

Öko, aber teuer: RH rügt E-Bus-Initiative der Wiener Linien

Öko, aber teuer: RH rügt E-Bus-Initiative der Wiener Linien

Sie sind der Stolz der Verkehrsbetriebe - aber zumindest aus wirtschaftlicher Sicht kein Ruhmesblatt: Die Elektrobusse der Wiener Linien. Der Rechnungshof hat in einem aktuellen Prüfbericht unter anderem die Beschaffung der zwölf Midi-Gefährte mit Elektromotor zerpflückt. Wobei auch generell um Kostendämpfung ersucht wurde. Denn: Externe Betreiber fahren günstiger als der städtische Öffi-Anbieter.

Fußball-EM - Für österreichische Fans ist Flug zu den Spielen teuer

Fußball-EM: Für österreichische Fans ist Flug zu den Spielen teuer

Österreichische Fußballfans, die bei der Europameisterschaft in Frankreich vor Ort mitfiebern wollen, müssen dafür tief in die Tasche greifen: Die Kosten für einen Hin- und Rückflug belaufen sich im Durchschnitt auf 272 Euro, wie die Reisesuchmaschine Checkfelix feststellte.

Versicherungskonzern Ergo baut 2.400 Stellen ab

Versicherungskonzern Ergo baut 2.400 Stellen ab

Deutschlands zweitgrößter Versicherungskonzern Ergo steht vor einem großen Umbau. Bis 2020 sollen vor allem im Vertrieb 2.400 von 14.300 Vollzeitstellen in Deutschland abgebaut werden, wie der neue Vorstandschef Markus Rieß am Mittwoch in Düsseldorf sagte. 565 Arbeitsplätze sollen an anderer Stelle neu entstehen.

Größer IPO 2016: Japanischer WhatsApp-Rivale will an die Börse

Der japanische WhatsApp-Rivale Line steht vor dem größten Börsengang des Jahres. Die vor allem in Japan beliebte Messenger-Plattform werde am Kapitalmarkt wohl zwischen 2 und 3 Mrd. Dollar (bis zu 2,7 Mrd. Euro) einsammeln, sagten am Mittwoch zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters. Geplant sei eine gleichzeitige Notierung in Tokio und New York noch im Juli.

Hypo-U-Ausschuss: Spindelegger gegen Insolvenz wegen Bankrun-Gefahr

Wien/Klagenfurt - Gegen eine Hypo-Pleite Anfang 2014 hat laut dem ehemaligen Finanzmister Michael Spindelegger (ÖVP) gesprochen, dass es mit einer Insolvenz die Gefahr eines Bankruns in Österreich und in Südosteuropa gegeben hätte. Dieser hätte auch anderen österreichische Bankinstituten gedroht. Dies sei einer der "großen Unsicherheitspunkte" gewesen, sagte Spindelegger am Mittwoch im U-Ausschuss.

Bayern-Spieler David Alaba von Real Madrid umworben

FC Bayern München, derzeitiger Arbeitgeber des Wiener Superstars David Alaba, lehnt das 50-Millionen-Euro-Angebot ab.

Der Schweizer Bahnchef Johann Schneider-Ammann (r.) schüttelt seinem Ex-Bahnkollegen und nunmehrigen Kanzler Christian Kern bei der Eröffnung des Gotthard-Basistunnel die Hand.

Gotthard Tunnel eröffnet - Jahrhundertbau verbindet Europa

Mit dem neuen Gotthard-Basistunnel können längere, schwere und mehr Güterzüge als bisher durch die wichtige Nord-Süd-Achse in der Schweiz fahren. Was das wirtschaftlich für Europa bedeutet und wo es in der EU mit den Zug noch langsam vorangeht.

Nachbarn: Was man erdulden muss, wann man sich wehren kann

Nachbarn können einen immer wieder in Rage bringen. Was tun, wenn der Komposthaufen bestialisch stinkt, die Bäume von nebenan das Eigenheim verfinstern, des Nachbarn Rasenmäher nervt, die Pflanzen dicht am Zaun wuchern und der Gartenzwerg mit Stinkefinger auf Nachbars Grund einem den letzten Nerv raubt? Die Experten der D.A.S. Rechtsschutz AG informieren.

Energieforschung am Stadt-Labor in Aspern geht in Anwendungsphase

Energieforschung am Stadt-Labor in Aspern geht in Anwendungsphase

Im Wiener Stadtentwicklungsgebiet "Seestadt Aspern" geht das aufwendige Energieeffizienz-Forschungsprogramm Aspern-Smart-City-Research (ASCR) in die Anwendungsphase. In dem "lebenden Stadt-Labor" mache man sich nun daran, das komplexe Energiesystem grundlegend zu verstehen und gezielt zu optimieren, erklärte Reinhard Brehmer, Geschäftsführer der ASCR-Forschungsgesellschaft, der APA.

Kleine US-Brauerei hilft Fischen - mit essbaren Sixpacks

Kleine US-Brauerei hilft Meerestieren - mit essbaren Sixpacks

Eine kleine Brauerei im US-Staat Florida zieht in den Kampf gegen Plastikmüll im Meer: Das Unternehmen Saltwater hat eine neuartige Verpackung für Sechserpacks erfunden, die für Fische und andere Meerestiere essbar ist.

Amazon-Chef will mit Fabriken im All die Menschheit retten

Amazon-Gründer und Weltraum-Enthusiast Jeff Bezos glaubt, dass die Menschheit große Teile der Industrie ins All auslagern wird, um die Erde zu retten. In einigen hundert Jahren werde die ganze Schwerindustrie vom Planeten weggezogen sein, sagte Bezos bei seinem Auftritt auf einer Konferenz des Technologieblogs "Recode" in der Nacht auf Mittwoch.

1 2 3