Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 3. Mai 2016

Unicorns: Diese 10 Startups sind die Disruptoren von morgen

Diese zehn Einhörner haben das größte Potenzial zu echten Disruptoren zu werden.

Trump will Rivalen Cruz in Indiana endgültig besiegen

Die Vorwahlen der US-Präsidentschaftskandidatur der Republikaner geht in die entscheidende Phase. Dienstagnacht könnte die Vorentscheidung fallen. Und Donald Trump endgültig auf die Siegerstraße bringen. Hillary Clinton ist bei den Demokraten praktisch uneinholbar in Führung.

Deutscher Automarkt im April um acht Prozent gewachsen

Frankfurt - Der Automarkt ist in Deutschland im April vor allem wegen zusätzlicher Verkaufstage deutlich gewachsen. Im vergangenen Monat wurden knapp 316.000 Pkw neu zugelassen und damit 8,4 Prozent mehr als vor einem Jahr, wie das deutsche Kraftfahrt-Bundesamt am Dienstag mitteilte. Das sei jedoch nur einem Kalendereffekt geschuldet, erklärte Autoexperte Peter Fuß von der Unternehmensberatung EY.

Manager-Abtritt bei Porsche im Zuge des Dieselskandals

Stuttgart/Frankfurt - Der wegen des Dieselskandals beurlaubte Porsche-Entwicklungschef Wolfgang Hatz hat seinen Posten bei dem Sportwagenbauer geräumt. Hatz verlasse das Unternehmen auf eigenen Wunsch, sein Vertrag sei vom Aufsichtsrat deshalb einvernehmlich aufgelöst worden, teilte Porsche am Dienstag mit.

Kärnten beschloss Spekulationsverbot für öffentlichen Sektor

Klagenfurt - Die Kärntner Landesregierung hat am Dienstag mit den Stimmen der Koalitionspartner SPÖ, ÖVP und Grüne ein Spekulationsverbot für den öffentlichen Sektor beschlossen. Ein Ausstieg aus risikoreichen Geschäften bis 2018 ist vorgesehen. Die Vertreter von FPÖ und Team Stronach in der Landesregierung stimmten gegen den Beschluss.

Steuerreform hinterlässt Loch in Quartalsbilanz des Staates

Lohn- und Kapitalertragsteuer bringen deutlich weniger als erwartet. Mehrausgaben fallen für Bildung und Pensionen an.

Offshore-Konten seiner Frau verstärken Druck auf Islands Präsidenten

Reykjavik - Wegen mutmaßlicher Offshore-Aktivitäten seiner Frau gerät der langjährige Präsident von Island immer mehr unter Druck. Die "Süddeutsche Zeitung" und der "Guardian" berichteten am Dienstag, First Lady Dorrit Moussaieff habe vielfältige Verbindungen zu Offshore-Firmen sowie -Konten auf den Britischen Jungferninseln.

TTIP - Hollande droht erneut mit "Nein" zu Freihandelsabkommen

Paris - Frankreichs Staatschef Francois Hollande hat erneut mit einer Ablehnung des transatlantischen Freihandelsabkommens TTIP gedroht. Nach jetzigem Stand der Verhandlungen würde Frankreich "Nein" zu dem geplanten Abkommen zwischen Europa und den USA sagen, betonte der Präsident am Dienstag in Paris. "Wir sind nicht für Freihandel ohne Regeln."

Ergebnisse vom 3. Mai 2016: BMW, Infineon, Boss, AIG, Amag, Lufthansa

BMW hat gleich zum Jahresauftakt wieder einen satten Gewinn eingefahren. Die AMAG leidet unter dem Aluminiumpreis. Lufthansa und AUA profitieren vom Spritpreis, schreiben aber Verluste. ProSiebenSat.1 profitiert von der Digitalsparte. Und Hugo Boss hat starke Konkurrenz.

Bei beteiligten Geschäftsführern hält der Staat seit der Steuerreform kräftig die Hand auf. Doch es gibt Möglichkeiten die Besteuerung von Gewinnausschüttungen zu mildern.

Steuerreform erhöht Firmen-Abgaben: Die Auswege

Die Steuerreform bedeutet für Firmen vielfach höhere Steuerbelastungen. Betroffen sind vor allem GmbHs und AGs. Wie sich höhere Kapitalertragsteuern auswirken, wie beteiligte Geschäftsführer bei Gewinnausschüttungen nun die Gesamtabgabenbelastung trotz höherer Sozialversicherungsbeiträge optimieren und warum die Überprüfung der Rechtsform einen steuerlichen Ausweg bieten kann.

Dax: An der Frankfurter Börse weht ein eisiger Wind

Seit vergangenen Freitag hat der Wind an Europas Börsen auf Nord gedreht. Der Dax, der ATX oder der Euro Stoxx 50 sind empfindlich abgestürzt. Einzelne Blue-Chip um bis zu 13 Prozent. Die Ursachen und wie Experten die weitere Entwicklung an den Märkten einschätzen.

Wissenschafter melden Entdeckung potenziell bewohnbarer Planeten

Auf der Suche nach außerirdischem Leben haben Astronomen drei erdähnliche Planeten ins Visier genommen: In einer Entfernung von 39 Lichtjahren zur Erde entdeckte ein internationales Wissenschafterteam ein Planetensystem, das die richtigen Voraussetzungen für die Entstehung von Leben aufweisen könnte: gemäßigte Temperaturen, flüssiges Wasser und eine erdähnliche Größe.

Wissenschaftsminister Vizekanzler Reinhold Mitterlehner

9,5 Mio. Euro für Leistungs- und Förderstipendien an Hochschulen

Im Jahr 2016 werden rund 9,5 Mio. Euro für Leistungs- und Förderstipendien an den Hochschulen ausgeschüttet. Damit sollen exzellente Leistungen an Universitäten, Fachhochschulen, Theologischen Lehranstalten und Privatuniversitäten ausgezeichnet werden, so Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) in einer Aussendung am Dienstag. Im Vorjahr wurden knapp 10.800 Personen damit gefördert.

Concordia-Preise 2015 verliehen

Concordia-Preise 2015 verliehen

Die Concordia-Preise für das Jahr 2015 sind am Montagabend im feierlichen Rahmen verliehen worden. In der Kategorie Presse- und Informationsfreiheit wurde die OSZE-Medienbeauftragte Dunja Mijatovic ausgezeichnet, in der Kategorie Menschenrechte die "Wiener Zeitung"-Redakteurin Marina Delcheva. Thomas Chorherr erhielt den Preis für sein Lebenswerk.

Tag der Pressefreiheit: Jeden Tag verschwinden Journalisten

Tag der Pressefreiheit: Jeden Tag verschwinden Journalisten

"Reporter ohne Grenzen" will mit einer TV-Kampagne auf die Tötung und das Verschwinden von Journalisten aufmerksam machen. Während der Ausübung der Pressefreiheit seien im vergangenen Jahr 67 Journalisten gestorben und 105 seien aktuell inhaftiert worden, teilte die Organisation am Dienstag in einer Aussendung mit.

Red Bull Media House - Imperium im Namen der Dose

Das im Jahr 2007 gegründet Medienunternehmen Red Bull Media House verliert mit ServusTV ein wichtiges Segment. Das Unternehmen bleibt aber weiterhin gut aufgestellt.

Brexit: Alles halb so schlimm für die EU?

Die DZ Bank hat eine Studie über die möglichen Auswirkungen eines Brexit erstellt. Wie hart die EU kurz und mittelfristig davon betroffen wäre und wo die Folgen am stärksten spürbar wären.

ATX-Vorstandsgagen steigen schneller als Konzerngewinne

Ein wenig schmeichelhafte Zeugnis stellt das Beratungsunternehmen hkp Group den ATX-Vorständen und seinen Unternehmen aus: "In Österreich hat die Vergütung die Unternehmensperformance überholt." Und die Transparenz der Vergütungsberichte sei "erst in der Bronzezeit" angekommen.

EU prüft mögliche Budget-Manipulation wegen Salzburger Finanzskandal

Brüssel - Die EU-Kommission hat wegen des Salzburger Finanzskandals eine formelle Untersuchung wegen "möglicher Manipulation oder ernsthafter Nachlässigkeit" der Salzburger Budgetstatistiken eingeleitet. Wie die EU-Behörde am Dienstag in Brüssel mitteilte, kann die Kommission dem EU-Ministerrat eine Strafe für Österreich vorschlagen, wenn eine Manipulation bestätigt wird.

Ifo: Einschätzung zur Wirtschaft der Eurozone eingetrübt

Frankfurt - Die Einschätzung von Experten zur Wirtschaft in der Eurozone hat sich verschlechtert. Der Index des Münchner Forschungsinstituts Ifo zum Wirtschaftsklima ist im zweiten Quartal von 118,9 auf 112,7 Punkte gesunken, wie das Institut am Dienstag mittelte. Der Wert liegt aber trotz der Eintrübung über dem langfristigen Durchschnitt.

1 2