Archivsuche

Artikel vom Freitag, 29. April 2016

EU-Kommission gegen neue Notbremse bei Visafreiheit

Brüssel - Die EU-Kommission hat einen deutsch-französischen Vorstoß skeptisch aufgenommen, im Notfall die Visafreiheit für ein bestimmtes Land schneller aussetzen zu können. Ein solcher Not-Mechanismus bestehe bereits seit 2014, sagte eine Sprecherin der Brüsseler Behörde am Freitag. "Die EU-Kommission beabsichtigt derzeit nicht, eine Überarbeitung des existierenden Aussetzungs-Mechanismus vorzuschlagen."

Bank Burgenland: Heta mit 46,7 Millionen Abschreibung

Wien/Eisenstadt/Klagenfurt - Wegen der Zahlungsausfälle bei der Hypo-Abbaugesellschaft Heta hat auch die Bank Burgenland nochmals Abschreibungen tätigen müssen. Zu den schon 2014 gebildeten Vorsorgen von mehr als 25 Millionen kamen 2015 nun weitere rund 20 Millionen Euro dazu - dies vor allem wegen des von der FMA heuer angeordneten Heta-Schuldenschnitts.

EU erwägt Extra-Kapitalpuffer auch für kleinere Banken

London - Auch mittelgroße Banken in Europa müssen künftig möglicherweise zusätzliche Kapitalpuffer vorhalten. Die EU erwäge, die bisher nur für die 30 weltgrößten Banken geltenden TLAC-Regeln auch auf kleinere Institute anzuwenden, sagte der bei der EU-Kommission für Finanzdienstleistungen zuständige Generaldirektor Olivier Guersent am Freitag auf einer Reguliererkonferenz am Freitag in Brüssel. Eine Entscheidung sei aber nicht gefallen.

ÖBB/MAV-Cargo: Ex-Rail-Cargo-Vorstand bekannte sich nicht schuldig

St. Pölten/Wien - In St. Pölten hat am Freitag der Untreue-Prozess um den Kauf der ungarischen Güterbahn MAV Cargo durch die ÖBB-Tochter Rail Cargo Austria (RCA) begonnen. Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft wirft dem früheren RCA-Vorstand Gustav Poschalko vor, leistungsunabhängige Zahlungen an die ungarische Consulting-Firma Geuronet veranlasst zu haben. Der 75-Jährige bekannte sich nicht schuldig.

Europaweite Neuzulassungen von E-Autos: 35.730 Stück

Ein richtiger Boom bei Neuzulassungen von Elektroautos steht noch aus, trotz kräftig steigender Zulassungszahlen. Um 27 Prozent mehr E-Autos wurden im 1. Quartal 2015 zwar neu zugelassen. Bei 35.730 E-Autos ist dies ein Wachstum auf bescheidenem Niveau. In Österreich beläuft sich der Zuwachs bei fast 100 Prozent.

trend Chefredakteur Andreas Lampl
Kommentar

Kreative Zerstörung für SPÖ und ÖVP

SPÖ und ÖVP können sich nur noch retten, wenn sie beinhart mit ihren Traditionen brechen und ihre überholten Erfolgsrezepte über Bord werfen. Das geht nur mit neuen Leuten an der Spitze.

Telefonieren und Surfen im EU-Ausland wird ab Samstag billiger

Die Telefon- und Datentarife im EU-Ausland werden massiv abgesenkt. Die gegenüber Inslandstarife teuren Roaming-Kosten sollen im Juni 2017 endgültig fallen.

Erdgas für EnergieAllianz-Kunden ab 1. Mai billiger

Wien/Maria Enzersdorf/Eisenstadt - Erdgas wird Kunden im Osten Österreichs ab 1. Mail billiger. Die EnergieAllianz (Wien Energie, EVN und Energie Burgenland) senken wie Anfang Februar angekündigt die Energiepreise für konventionelle Endkundenprodukte (exklusive Netzkosten sowie Steuern und Abgaben) um 7 Prozent.

Radiotest-Manipulationen: Bis zu 20 Millionen Euro Schaden

Die Radiotest-Manipulationen durch das Marktforschungsinstitut GfK könnten in den vergangenen fünf Jahren einen finanziellen Schaden von bis zu 20 Millionen Euro verursacht haben. Nutznießer der Datenverfälschungen war offenbar der ORF.

Raumfahrtunternehmen SpaceX will zum Mars

Elon Musks SpaceX will schon 2018 zum Mars

Das Raumfahrtunternehmen SpaceX von Tesla-Chef Elon Musk hat Pläne für eine eigene Marsmission. Ein "Dragon 2"-Raumschiff soll 2018 zum Roten Planeten fliegen und dort landen.

Pressesprecherin Petra Roth verlässt die ÖVP

Pressesprecherin Petra Roth verlässt die ÖVP

Nach nicht einmal fünf Monaten beenden die ÖVP-Bundespartei und Pressesprecherin Petra Roth ihre Zusammenarbeit. Man habe sich "im besten Einvernehmen getrennt", hieß es am Donnerstagnachmittag in einer Aussendung. Roth will sich neuen beruflichen Herausforderungen im Kommunikationsbereich stellen.

Buwog-Vorstandschef Riedl um fünf Jahre verlängert

Der Aufsichtsrat der österreichisch-deutschen Immobilienfirma Buwog ist mit dem Vorstandsvorsitzenden Daniel Riedl zufrieden: Sein Vertrag wurde vorzeitig auf weitere fünf Jahre bis 28. April 2021 verlängert.

Experten diskutieren in Wien über europäische Erdbebendatenbank

Das deutlich spürbarer Erdbeben am Montag in Niederösterreich hat gezeigt, dass die seismische Aktivität in Österreich zwar nicht übermäßig groß, aber doch gegeben ist. Von 2. bis 3. Mai findet in der ZAMG eine internationale Tagung statt bei der unter anderem der Aufbau der neuen europäischen Erdbebendatenbank, die über 1.000 Jahre zurückreicht, diskutiert wird.

20.000 Berliner vermieteten 2015 Zimmer an Touristen über Airbnb

Mehr als 20.000 Berliner haben im vergangenen Jahr eine Touristen-Unterkunft auf der Internetplattform Airbnb angeboten. Ein typischer Gastgeber habe damit im Jahr 1.800 Euro eingenommen, teilte das Vermittlungsportal am Freitag mit.

Mercedes baut in Ungarn neues Karosseriewerk

Budapest/Stuttgart - Die Daimler-Tochter Mercedes-Benz will in der südostungarischen Stadt Kecskemet um 185 Mrd. Forint (595,4 Mio. Euro) ein neues Karosseriewerk errichten. Das berichtete die ungarische Nachrichtenagentur MTI am Freitag. Das neue Werk soll eine Fläche von 99.000 Quadratmetern haben und bis 2018 fertig sein, kündigte die Mercedes-Benz Manufacturing Hungary Kft in Kecskemet an.

Mourinho und ManUnited vor dem Ankick

"The SpecialOne" Jose Mourinho und ManUnited sind sich offenbar einig. Der extrovertierte Ex-Trainer von Chelsea FC soll Trainer Louis van Gaal ablösen. Für britische Medien ist der Deal so gut wie fix. Mourinho bekommt eine Supergage und wird der am besten bezahlte Trainer der Welt.

Novomatic knackt 2015 Umsatzgrenze von 2 Mrd. Euro

Novomatic knackt 2015 Umsatzgrenze von 2 Mrd. Euro - Weniger Gewinn

Der niederösterreichische Glücksspielkonzern Novomatic hat im Jahr 2015 seinen Umsatz um 5,5 Prozent auf mehr als 2 Mrd. Euro gesteigert. Unterm Strich blieb aber für Eigentümer Johann Graf weniger über. Der Jahresüberschuss sackte um ein Fünftel auf 220,7 Mio. Euro ab, das Betriebsergebnis (Ebit) um 10 Prozent auf 325,4 Mio. Euro.

Das Konzeptauto von Magna Steyr, braucht weder Diesel noch Benzin und schafft bis zu 500 Kilometer pro Tankfüllung.

Magna Steyr präsentiert Wasserstoff-Strom-Auto

Das steirische Autozulieferer Magna Steyr hat ein Hybridauto der anderen Art vorgestellt. Erstmals wird eine E-Batterie nicht mit einem Verbrennungsmotor kombiniert, sondern mit Brennstoffzellen und bietet damit Konkurrenten wie Toyota oder Mitsubishi Paroli.

Bilanzen 29.4.: Mehr Gewinn bei Strabag, Amazon, Manner

Bilanzen vom 29.4.: Strabag, Amazon und Manner mit deutlich mehr Gewinn

Amazon konnte seinen Gewinn nahezu verdoppeln, während die Schnäppchen-Plattform Groupon weiter schrumpft. Manner hat den Gewinn 2015 fast verdreifacht. Und die Strabag will nach dem guten Jahr nun die Dividende erhöhen.

British-Airways-Mutter schraubt Expansionspläne zurück

British-Airways-Mutter schraubt Expansionspläne zurück

Der Lufthansa-Mitbewerber IAG schraubt angesichts der rückläufigen Nachfrage nach Geschäftsreisen seine Expansionspläne zurück. Es würden in der nächsten Zeit nicht so viele neue Ziele in den Flugplan aufgenommen werden wie zunächst geplant, teilte die British-Airways-Mutter am Freitag mit.

1 2