Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 21. April 2016

Vodafone plant größten Börsengang in Indien seit sechs Jahren

Vodafone plant größten Börsengang in Indien seit sechs Jahren

Vodafone treibt Insidern zufolge die Pläne für den größten Börsengang in Indien seit sechs Jahren voran. Der britische Mobilfunkkonzern rechne bei der Platzierung der indischen Tochter am Aktienmarkt mit Einnahmen von bis zu 2,5 Mrd. Dollar (2,2 Mrd. Euro), sagten mehrere mit der Sache vertraute Personen.

Onlinehandel: Unito investiert Millionen in "Kampf um Aufmerksamkeit"

Onlinehandel: Unito investiert Millionen in "Kampf um Aufmerksamkeit"

Um im hart umkämpften Onlinegeschäft Bestand zu haben, investiert die Versandhandelsgruppe Unito, zu der die Marken Universal, Otto und Quelle gehören, zweistellige Millionenbeträge in den Ausbau ihrer Online-Shops. Die IT-Investitionen seien "gigantisch". "Das ist alternativlos, sonst würden wir die Wachstumszahlen nicht erreichen", räumte Unito-Chef Harald Gutschi am Donnerstag bei einem Pressegespräch ein.

Gewinnminus bei Panalpina wegen rückläufiges Öl- und Gasgeschäfts

Gewinnminus bei Panalpina wegen rückläufiges Öl- und Gasgeschäfts

Beim Schweizer Transport- und Logistikkonzern Panalpina bleibt die Lage angespannt. Das Unternehmen hat im ersten Quartal 2016 weniger umgesetzt und verdient als vor Jahresfrist. Grund dafür ist das weiterhin rückläufige Öl- und Gasgeschäft.

Die Türkei ist derzeit einer der Länder in der Österreicher am meisten für ihre Euros bekommen.

Urlauber bleiben heuer im Sommer der Türkei fern

Die Migrationsströme aus den Krisengebieten im Nahen Osten und massenhaft gestrandete Flüchtlinge wirken sich heuer spürbar auf die Urlaubsplanung der Österreicher aus. Die Türkei und die ostgriechischen Inseln sind nun das Sorgenkind der Reiseveranstalter. Dafür buchen Touristen verstärkt Destinationen wie Westgriechenland, Spanien und Italien.

Brillenhersteller Rodenstock braucht hunderte neue Mitarbeiter

Brillenhersteller Rodenstock braucht hunderte neue Mitarbeiter

Deutschlands größter Brillenhersteller Rodenstock will nach einem weiteren Wachstum im vergangenen Jahr hunderte neue Mitarbeiter einstellen. Dank der steigenden Nachfrage würden weltweit bis zu 500 zusätzliche Beschäftigte benötigt, teilte Rodenstock am Donnerstag in München mit.

Hapag-Lloyd plant Fusion mit arabischer UASC - Bericht

Hapag-Lloyd plant Fusion mit arabischer UASC - Bericht

Deutschlands größte Containerreederei Hapag-Lloyd will sich einem Medienbericht zufolge mit dem arabischen Konkurrenten United Arab Shipping Company (UASC) zusammenschließen. Die Verhandlungen stünden kurz vor einem Abschluss, berichtete das "Manager Magazin" am Donnerstag im Voraus aus seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe.

Aktie von Mitsubishi rauscht in die Tiefe - 2,2 Mrd. Euro vernichtet

Aktie von Mitsubishi rauscht in die Tiefe - 2,2 Mrd. Euro vernichtet

Die gefälschten Verbrauchsangaben beim japanischen Autobauer Mitsubishi haben die Anleger schwer geschockt: Der Kurs der Mitsubishi-Aktie in Tokio fiel am Donnerstag bis Börsenschluss um weitere 20 Prozent, nach 15 Prozent am Vortag. Das Unternehmen ist damit auf einen Schlag umgerechnet 2,2 Mrd. Euro weniger wert.

Peek & Cloppenburg ändert Dienstverträge in Österreich

Peek & Cloppenburg ändert Dienstverträge in Österreich

Die deutsche Bekleidungskette Peek & Cloppenburg ändert in Österreich in großem Stil die Dienstverträge, schreibt der "Standard" (Donnerstag). Auslöser sei das mit Jahresbeginn in Kraft getretene Lohn- und Sozialdumpinggesetz. Die Wiener Zentrale nannte gegenüber der Zeitung keine Details, man sei aber "in engem Austausch mit dem Zentralbetriebsrat".

Schwache Smartphone-Nachfrage: Sony verfehlt Gewinnziel

Der japanische Elektronik-Riese Sony bekommt die geringere Nachfrage nach Kameramodulen für Smartphones zu spüren. Der Konzern verfehlte deswegen im Geschäftsjahr 2015/16 sein Ergebnisziel. Der Betriebsgewinn sei in den zwölf Monaten bis Ende März wohl lediglich bei umgerechnet 2,3 Mrd. Euro gelegen, teilte der Konzern am Donnerstag mit.

Porr baut schon auf weitere Erfolgsstory 2016

Porr baut schon auf weitere Erfolgsstory 2016

Der börsennotierte Baukonzern Porr sieht sich auch für 2016 auf gutem Wachstumskurs. Den Rekord-Auftragsstand von 4,6 Mrd. Euro Ende 2015 hat man schon auf 5,4 Mrd. Euro ausgebaut, viele Order reichen dabei ins nächste Jahr hinein. Man wolle "intelligent wachsen", also mit striktem Kostenmanagement, so Karl-Heinz Strauss, Chef des 15.000-Mitarbeiter-Konzerns.

EZB hält Leitzins auf Rekordtief von 0,0 Prozent

Die Europäische Zentralbank (EZB) hält trotz teils harscher Kritik aus Deutschland an ihrer ultralockeren Geldpolitik fest. Auch nach der jüngsten Verschärfung ihres Anti-Krisen-Kurses halten sich die Währungshüter die Tür für weitere Schritte offen.

Panama-Papers - Nur zwölf österreichische Firmen mit Mutter in Panama

Panama-Papers - Nur zwölf österreichische Firmen mit Mutter in Panama

Panama ist derzeit als Steuerparadies in aller Munde, die Veröffentlichung von Informationen der panamesischen Kanzlei Mossack Fonseca bringt die Politik wieder dazu, über strengere Regeln für Briefkastenfirmen und gegen Steuerhinterziehung nachzudenken. Aber nur zwölf heimische Firmen haben dort ihre Muttergesellschaft, relativiert die Wirtschaftsauskunftei Bisnode.

Niko Alm legt Geschäftsführung bei VICE und Super-Fi zurück

NEOS-Mandatar Alm legt Geschäftsführung bei VICE und Super-Fi zurück

Der NEOS-Abgeordnete Niko Alm hat die Geschäftsführung bei den Unternehmen Super-Fi und VICE zurückgelegt. Er wird allerdings für beide weiterhin beratend tätig sein. Die Übergabe sei bereits seit 2015 im Gang, hieß es in einer VICE-Aussendung.

Erholungszeichen bei den Schweizer Exporten im ersten Quartal

Erholungszeichen bei den Schweizer Exporten im ersten Quartal

Bern - Ein Jahr nach dem Frankenschock zeigen die Schweizer Exporte Erholungszeichen. Im ersten Quartal haben die dortigen Firmen Waren im Wert von 51,8 Mrd. Franken (47,4 Mrd. Euro) ins Ausland verkauft. Das waren um 2,4 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Lagermax-Gruppe steigerte Umsatz 2015 auf 415 Mio. Euro

Lagermax-Gruppe steigerte Umsatz 2015 auf 415 Mio. Euro

Die Speditions- und Logistik-Gruppe Lagermax mit Sitz in Salzburg hat ihren Umsatz im Jahr 2015 um fünf Prozent auf 415 Mio. Euro gesteigert. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, strebe man auch 2016 ein moderates Wachstum an. Die Investitionen hätten sich mit rund 29 Mio. Euro im Vergleich zu 2014 nahezu verdoppelt. Weitere Geschäftszahlen gab Lagermax nicht bekannt.

Öffentliche Schulden in Eurozone 2015 auf 90,7 Prozent gesunken

Öffentliche Schulden in Eurozone 2015 auf 90,7 Prozent gesunken

Die Verschuldung hat sich sowohl in der Eurozone als auch in der EU 2015 erstmals wieder entspannt. In der Währungsunion sanken die öffentlichen Schulden laut Eurostat gegenüber 2014 von 92,0 auf 90,7 Prozent. In den Jahren zuvor hatte es immer steigende Schuldenstände gegeben. In der EU gab es einen Rückgang von 86,8 auf 85,2 Prozent.

Deutsche und österreichische Umwelt-NGOs mobilisieren gegen Monsanto

Deutsche und österreichische Umwelt-NGOs mobilisieren gegen Monsanto

Das Umweltinstitut München schließt sich der Anzeige der österreichischen Umweltschutzorganisation Global 2000 gegen den Glyphosat-Hersteller Monsanto und die federführenden Zulassungsbehörden. Es gebe auch neue Beweise für die Schädlichkeit des Herbizids, hieß es am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Berlin.

Der Preis für Silber ist so hoch wie zuletzt vor einem Jahr.

Warum Silber abhebt, Gold stagniert und Öl nachgeben könnte

Die Zuversicht der Anleger schlägt auf den Rohstoffmarkt durch: Vor allem der Silberpreis hebt ab: Die Feinunze verteuert sich seit Montag den 18. April um 7,3 Prozent auf 17,4 Dollar. Der höchste Preis seit einem Jahr. Die Gründe für die Rallye, was für weitere Steigerungen, notwendig wäre, ob die Rallye bei Gold weiter geht und warum Öl-Investments mit Vorsicht zu genießen sind.

Deutscher Motorenbauer Deutz startet mit Einbußen ins Jahr

Deutscher Motorenbauer Deutz startet mit Einbußen ins Jahr

Düsseldorf/Köln Nach einem Gewinneinbruch im vergangenen Jahr ist der deutsche Motorenbauer Deutz weiter auf Schrumpfkurs. Im ersten Quartal 2016 seien nach vorläufigen Berechnungen Umsatz, Absatz und Gewinn gesunken, wie der Konzern mit Sitz in Köln am Donnerstag mitteilte.

Erste Bank und Sparkassen diskutieren derzeit eine Bankomatgebühr

Erste Bank und Sparkassen diskutieren derzeit eine Bankomatgebühr

Hinter verschlossenen Türen laufen bei den Banken in Österreich Überlegungen, ob sie für Abhebungen am Bankomat Geld verlangen werden. Bestätigt haben das am Donnerstag die Sparkassen. "Wir führen eine sehr ehrliche Debatte", sagte Sparkassenverbandschef Gerhard Fabisch. Entschieden sei aber noch nichts.

1 2 3 4