Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 9. März 2016

Irak - Öl-Staaten sprechen am 20. März über Förderbremse

Die weltweit führenden Erdölexporteure wollen als Maßnahme gegen den Preisverfall nach irakischen Angaben über eine Förderdeckelung beraten. Voraussichtlich am 20. März würden Vertreter der größten Ölstaaten in Moskau zusammenkommen und einen Plan besprechen, der "ein Einfrieren des Produktionsniveaus" vorsehe, zitierte die Bagdader Zeitung "Al-Sabah" den stellvertretenden Ölminister Fajad al-Nema am Mittwoch.

Zara-Mutter Inditex sticht H&M aus und expandiert kräftig

Zahlreiche neue Läden, die Stärke seines Flaggschiffs Zara und anziehende Online-Verkäufe haben das Wachstum des spanischen Textilkonzerns Inditex beschleunigt. Im vergangenen Geschäftsjahr schuf der Konzern weltweit 15.800 neue Jobs.

FIFA-Skandal: Razzia im französischen Verband wegen Platini

Paris - Im Verfahren gegen Ex-FIFA-Chef Joseph Blatter hat die Schweizer Bundesanwaltschaft das Büro des französischen Fußball-Verbandes (FFF) durchsuchen lassen. Es gehe um die Zahlung von zwei Millionen Schweizer Franken (rund 1,82 Mio. Euro) an den gesperrten UEFA-Chef Michel Platini, teilte die Bundesanwaltschaft am Mittwoch in Bern mit.

Aktionärsstreit bei BWT stoppt Börseabgang

Wien - Wegen des Widerstands einiger Aktionäre gegen das Delisting des Wasseraufbereiters BWT ist der ganze Plan für einen Börsenrückzug vorerst ins Stocken geraten. Das Unternehmen sprach am Mittwoch von einer gerichtlichen Unterbrechung. Für 2015 gibt es für die Anleger weniger Dividende. Außerdem wurde der Markt auf ein "erhebliches Ertragsrisiko" durch die vorjährige Russland-Akquisition eingestellt.

Allianz-Tochter prüft Klage gegen VW

Frankfurt/München - Eine Tochter des Versicherungskonzerns Allianz erwägt, sich wegen des Dieselskandals an einer Sammelklage gegen Volkswagen zu beteiligen. Ein Sprecher der Vermögensverwaltung Allianz Global Investors (AGI) sagte am Mittwoch in Frankfurt, man müsse prüfen, "ob unsere Anleger geschädigt worden sind und wir dann dementsprechend Schritte einleiten".

Verbund mit Gewinn-Plus 2015 - Cashflow-Stärkung geplant

Wien - Der österreichische Stromkonzern Verbund hat seine Ergebnisse 2015 beinahe im Rahmen der Erwartungen steigern können. Das operative EBITDA wuchs um 9,9 Prozent auf 888,7 Mio. Euro, und das Konzernergebnis - hier war mehr vorhergesagt - legte um 64,7 Prozent auf 207,7 Mio. Euro zu. 2016 will man hier rund 230 Mio. bzw. rund 750 Mio. Euro erreichen - bei durchschnittlicher Wasserkraft-Eigenerzeugung.

IG Windkraft wirbt weiter um mehr Förderungen

Wien - Die Windenergieerzeuger werben anlässlich ihres Jahressymposiums AWES abermals für eine Reform des Ökostromgesetzes und damit für mehr Förderungen für Windräder. Derzeit können über 220 "baureife Windkraftanlagen" nicht errichtet werden, kritisierte die IG Windkraft am Mittwoch. Die Interessensvertretung hofft auf eine Reform des Ökostromgesetzes und dadurch mehr und verlässlichere Subventionen.

Trump gewann in Mississippi, Michigan und Hawaii - Cruz in Idaho

US-Milliardär Donald Trump eilt wieder von einem Sieg zum nächsten, nachdem er am Wochenende drei Vorwahlen zur US-Präsidentschaftswahl verloren hatte. Er bringt es bereits nun auf 14 Siege in 23 Vorwahlen der Republikaner. Nur in Idaho hat er heute Nacht ein von vier Wahlen gegen Ted Cruz verloren. Top-Kandidatin Hillary Clinton muss in den Vorwahlen der Demokraten gegen Bernie Sanders in Michigan eine Niederlage einstecken. Clinton führt gegen Sanders knapp.

Merkel in Umfrage auf Jahreshoch

Berlin - Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in einer Umfrage trotz des Streits über den Kurs in der Flüchtlingskrise ihre Zustimmungswerte auf ein Rekordhoch im heurigen Jahr gesteigert.

Deutsche Post will nach Übergangsjahr eine Milliarde mehr Gewinn

Troisdorf/Bonn - Die Deutsche Post will nach einem Rekordergebnis im vierten Quartal die Erträge 2016 um mindestens eine Milliarde Euro steigern. Dabei helfen sollen das boomende Expressgeschäft und die Sanierung der kriselnden Frachtsparte. Diese hatte der Post 2015 einen Gewinneinbruch eingebrockt, die Aktionäre erhalten trotzdem eine stabile Dividende.

1 2