Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 3. März 2016

Flug MH370: Experten prüfen neue Spur zu verschollener Maschine

Kuala Lumpur/Saint-Denis/Maputo - Ein in Mosambik angespültes Flugzeugtrümmerteil wird nach Australien gebracht, um festzustellen, ob es zu der verschwundenen Malaysia-Airlines-Boeing gehört. Das teilte Australiens Verkehrsminister Darren Chester am Donnerstag mit. Das ein Meter lange Stück werde von australischen, malaysischen und internationalen Spezialisten untersucht.

Zulieferer Continental läuft sich für Übernahmen warm

Hamburg/Hannover - Der Vorstand verweist auf hohe Liquiditätsreserven: "Wollen bei digitalen Mobilitätskonzepten wachsen." Aktionäre sollen eine höhere Dividende erhalten.

Mediengruppe aus Katar kauft US-Filmstudio Miramax

Los Angeles - Das US-Filmstudio Miramax, Produzent von Erfolgsfilmen wie "Pulp Fiction", "Der englische Patient" oder "No Country for Old Men", ist an die Mediengruppe beIN aus Katar verkauft worden.

E-Day:16 - Programm und Live-Streams

Der E-Day:16 der WKO steht unter dem Motto "Unternehmen Sicherheit". Die Keynotes, Vorträge und Diskussionen werden via Live-Stream im Internet übertragen. Klicken Sie hier, um zur Programmübersicht und zu den Live-Streams zu gelangen.

Bank-Austria-Pensionsdeal: Stöger stelle Rute ins Fenster

Sozialminister Alois Stöger (SPÖ) macht klar, dass die Bank Austria ihre Mitarbeiter nicht einfach ins öffentliche Pensionssystem verschieben kann. Ein Beitrag in Höhe von 22,8 Prozent fällig wird. Ein neues Gesetz soll dies regeln.

Deutsche Wirtschaft erwartet 80.000 neue Jobs durch Iran-Geschäft

Berlin - Nach dem Ende der Sanktionen gegen den Iran rechnet die deutsche Wirtschaft dank eines Exportbooms mit Zehntausenden neuen Arbeitsplätzen in Deutschland. Mit den gewaltigen iranischen Rohstoffvorkommen als Trumpf könnten sich die deutschen Ausfuhren in den Iran innerhalb weniger Jahre auf rund zehn Milliarden Euro verfünffachen.

Springer forciert Digitalgeschäft - Profit gesteigert

Springer forciert Digitalgeschäft - Profit gesteigert

Der deutsche Medienkonzern hat die selbst gesteckten Ziele für 2015 leicht übertroffen. Springer profitiert vom Digitalgeschäft. Dividende bleibt bei 1,80 Euro pro Aktie. Vor allem Kleinanzeigen im Internet treiben das Geschäft kräftig an.

Adidas geht in die Offensive - Dividende wird höher

Der deutsche Sportartikelkonzern Adidas rechnet im Jahr der Fußball-Euro 2016 in Frankreich mit höherem Umsatz und steigendem Gewinn. Ob die Profitabilität auch ein Volltreffer wird wollte Adidas nicht versprechen.

BAWAG: "Einzigartige Chance in Österreich"

Aus dem Gewinn 2015 will die BAWAG 325 Millionen Euro Dividende an die Aktionäre ausschütten. BAWAG-Chef Byron Haynes ortet "einzigartige" Chancen am heimischen Bankenmarkt. Die Neuausrichtung sei noch nicht abgeschlossen.

1 2