Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 2. März 2016

VW-Skandal - EU-Untersuchungsausschuss zur Abgas-Affäre gebildet

Der EU-Untersuchungsausschuss zum Abgas-Skandal bei Volkswagen ist offiziell zusammengekommen. Abgeordnete des Europaparlaments trafen sich am Mittwoch in Brüssel zu ihrer konstituierenden Sitzung. Dabei wurde die sozialdemokratische belgische Parlamentarierin Kathleen Van Brempt zur Vorsitzenden bestimmt.

Leitbörsen in Fernost schließen mit satten Gewinnen

Die Leitbörsen in Fernost haben am Mittwoch massive Gewinne verbucht. Positive Konjunktursignale aus den USA und die Hoffnung auf weitere chinesische Konjunkturhilfen beflügelten zur Wochenmitte die Kurse. Damit folgten sie der starken Wall Street und knüpften an ihre Vortagsgewinne an. Auch die überwiegend freundlichen Rohstoffpreise stützten die Kurse.

Bene-Finanzchef Payer geht - Schuschnig kommt

Beim Büromöbelhersteller Bene kommt es zu einem Wechsel in der Geschäftsführung. Finanzchef Rudolf Payer (55) habe sein Mandat vorzeitig beendet und verlässt das Unternehmen nach rund drei Jahren auf eigenen Wunsch, gab Bene am Mittwoch bekannt. Jörg Schuschnig (45) sei mit sofortiger Wirkung zum neuen Chef für Finanzen und Produktion ernannt worden.

EZB-Direktor Coeure forderte Banken zum Abbau fauler Kredite auf

EZB-Direktor Benoit Coeure hat die ultralockere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank gegen Kritik aus der Bankenbranche verteidigt. Sich für das Ziel der Preisstabilität einzusetzen sei essenziell, sagte Coeure am Mittwoch auf einer Veranstaltung in Frankfurt.

Duell Clinton/Trump: "Schmutzigste Kampagne der letzten 30 Jahre"

Duell Clinton/Trump: "Schmutzigste Kampagne der letzten 30 Jahre"

Politikwissenschafter Fritz Plasser rechnet nach dem Super Tuesday mit insgesamt zwölf Vorwahlen mit dem schmutzigsten Wahlkampf der USA seit 30 Jahren. Der Kandidat Donald Trump sei eine Katastrophe für Republikaner. Plasser rechnet bei Duell Clinton-Trump. Die Vorwahlen in Florida wird die Stunde der Wahrheit für die beiden Repubklikaner Cruz und Rubio sowie für den Demokarten Sanders.

Geld-Regen an der Börse: Diese Konzerne sind besonders spendabel

Dividenden-Regen an der Börse: Diese Konzerne sind besonders spendabel

Heuer schütten deutsche Konzerne so hohe Dividenden aus wie noch nie zuvor. Manche Branchen sind dabei spendabler als andere, insgesamt sollen 38 Milliarden Euro verteilt werden.

Registrierkasse: Burgenland greift Wirten mit 200 Euro unter die Arme

Die Registrierkasse führt vor allem in der Gastronomie zu erhitzten Gemütern. Dorfwirte im Burgenland können sich zumindest über eine Förderung von 200 Euro freuen. Das Bundesland stellt insgesamt 100.000 Euro an Fördermittel für den Ankauf bzw. die Aufrüstung einer Registrierkasse zur Verfügung.

Bauskandal in St. Wolfgang: Möglicherweise Hunderte "Schwarzbauten"

Die bekannte oö. Salzkammergut-Gemeinde St. Wolfgang (Bez. Gmunden) wird von einem Bauskandal erschüttert. Möglicherweise gibt es Hunderte "Schwarzbauten". Denn bei mehr als 900 Bauakten fehlt die Fertigstellungsanzeige, berichteten die Oberösterreichischen Nachrichten (Mittwoch-Ausgabe). Als Ursache nennt die Gemeinde, dass der allein zuständige Beamte überfordert gewesen sei.

Deutschlandweit erster Prozess um VW-Skandal vor Bochumer Landgericht

Vor dem Bochumer Landgericht hat am Mittwoch die mündliche Verhandlung im deutschlandweit ersten Prozess im Zusammenhang mit dem Abgasskandal bei Volkswagen begonnen. In dem Zivilprozess klagt ein Universitätsprofessor gegen ein örtliches VW-Autohaus auf Rückabwicklung seines Kaufvertrags.

Englands Fußball-Topclubs prüfen Konkurrenzliga zur UEFA

Nach einem Bericht der Zeitung "Sun" wollen mehrere Premier League-Klubs sowie internationale Top-Klubs eine Konkurrenzveranstaltung zur UEFA-Champions League (CL) planen. Der US-Milliardär Ross will den neuen Cup als Veranstalter ausrichten. Erste Gespräche mit den Klubs sollen in London bereits stattgefunden haben. Indes wird der Rücktritt des UEFA-Präsidenten Platini gefordert, der zur Zeit das Milliarden-Unternehmen UEFA wegen einer Sperre nicht führen kann.

Deutsche Chemiebranche erwartet 2016 nur leichte Belebung

Die einstige Wachstumslokomotive China wird für die deutsche Chemieindustrie zum Bremsklotz. "2016 ist wegen des geringen Industriewachstums nur mit einer schwach steigenden Nachfrage nach Chemikalien in Deutschland zu rechnen", sagte Utz Tillmann, Hauptgeschäftsführer des Verbands der Chemischen Industrie, Dienstagabend in Frankfurt. Sorgen bereite auch die Entwicklung in China.

Regulierung und hohe Steuern: Standort Österreich rutscht ab

Österreich verliert in den großen internationalen Standortrankings an Boden. Vor sieben Jahren lag das Land in allen vier von Deloitte verglichenen Rankings besser als 2015, und auch in einem fünften Vergleich, den es erst seit 2011 gibt, hat Österreich inzwischen Plätze verloren. Immerhin hat es im Korruptionsindex und im Innovationsindex in den letzten beiden Jahren wieder eine Erholung gegeben.

Hypo-U-Ausschuss - Aktenvernichtung und Bad-Bank-Konzept im Fokus

Um Hintergründe von Aktenvernichtungen geht es heute Mittwoch am Vormittag im Hypo-U-Ausschuss, wenn die ehemalige Leiterin des Hypo-Konzernrechnungswesens, Andrea Dolleschall, als Auskunftsperson aussagt. Am Nachmittag soll der frühere Hypo-Chef Gottwald Kranebitter zum zweiten Mal aussagen. Hier interessiert die Abgeordneten insbesondere, ab wann die Bank die Schaffung einer Bad Bank forderte.

Deutsches Kartellamt: Facebook ein Monopol?

Deutsches Kartellamt: Nutzt Facebook seine Monopolstellung aus?

Facebook erhebt in großem Ausmaß Daten seiner Nutzer. Das deutsche Bundeskartellamt ermittelt nun, ob das größte Social Network der Welt seine Monopolstellung ausnutzt.

Streit ums Erbe: Gurlitt-Cousine legt Beschwerde gegen Gutachten ein

Im Rechtsstreit um das Testament des Kunstsammlers Cornelius Gurlitt ist noch immer kein Ende in Sicht. Seine Cousine hat vor dem Oberlandesgericht (OLG) München drei Gegengutachten vorgelegt, die beweisen sollen, dass Gurlitt nicht Herr seiner Sinne war, als er sein Testament verfasste. Das teilten ihre Anwälte am Mittwoch in München mit. Das OLG bestätigte den Eingang der Stellungnahme.

Ganzjährige Schanigärten: Flexible Lösung angekündigt

In die Debatte um die ganzjährige Öffnung von Schanigärten in Wien - derzeit gilt zwischen Anfang November und Ende Februar eine fixe Sperre - dürfte Bewegung kommen: Die Stadt will im Frühjahr den Bezirken bzw. der Wirtschaftskammer einen Vorschlag zur Flexibilisierung unterbreiten, wie ein Sprecher der zuständigen Stadträtin Renate Brauner (SPÖ) am Mittwoch einen "Standard"-Bericht bestätigte.

Deutsche Textilindustrie steigerte Umsatz 2015 um 1,9 Prozent

Mit Produkten wie Vlies und Carbon-Fasern haben deutsche Hersteller 2015 gute Geschäfte gemacht. Die Sparten Textilien und technische Textilien waren die Wachstumstreiber. Mit einem Plus beim Gesamtumsatz von 1,9 Prozent auf 29 Mrd. Euro übertraf die Branche ihre eigene Prognose, wie der Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie heute, Mittwoch, mitteilte.

Autoabsatz in Deutschland wuchs im Februar kräftig - Kreise

Die Pkw-Verkäufe in Deutschland sind im Februar einem Brancheninsider zufolge kräftig gestiegen. Im vergangenen Monat seien 10 bis 12 Prozent mehr Fahrzeuge neu registriert worden als vor Jahresfrist, sagte eine mit den Zulassungszahlen vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch.

Der gefallene Magier der Märkte: Alan Greenspan wird am Sonntag 90

Über 18 Jahre lang herrschte Alan Greenspan als US-Zentralbankchef über die Zinspolitik der weltgrößten Wirtschaftsmacht. Der Mann hinter dem Geld schien unantastbar - die Märkte feierten ihn als Orakel und Maestro. Doch mit der Finanzkrise kam auch sein persönlicher Absturz.

Russland hielt Ölförderung im Februar konstant

Russland hat seine Ölförderung im Februar konstant gehalten und sendet damit ein Signal an andere wichtige Produzenten des Rohstoffs. Wie das Energieministerium am Mittwoch mitteilte, wurden wie im Jänner 10,88 Millionen Fass pro Tag gefördert.

1 2 3 4