Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 29. März 2016

Beamten-Gewerkschaft meldet neuerlichen Mitgliederrekord

Zum fünfzehnten Mal in ununterbrochener Reihenfolge verzeichnet die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) einen Mitgliederzuwachs. Mit Stichtag 1. Jänner 2016 hat die GÖD 240.140 Mitglieder, das sind um 3.249 Mitglieder oder 1,37 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Ingrid Reischl als WGKK-Obfrau für fünf weitere Jahre bestätigt

Ingrid Reischl bleibt Chefin der Wiener Gebietskrankenkasse. Der Vorstand bestätigte die Obfrau am Dienstag einstimmig für eine weitere fünfjährige Funktionsperiode, wie die WGKK per Aussendung mitteilte.

Live-Streaming-App Periscope: 200 Millionen Videos im ersten Jahr

Über Twitters Live-Streaming-App Periscope wurden im ersten Jahr 200 Millionen Videos gesendet. Das teilte der Kurznachrichtendienst am Dienstag anlässlich des ersten Geburtstags von Perioscope (26. März) mit. Periscope ermöglicht per iOS und Android Videoübertragungen im Echtzeit.

Neuer Manager für CBRE Einkaufszentren

Gerhard Wohlmacher ist der neue Center Manager bei CBRE für die beiden Einkaufszentren Seiersberg und Wels. Die Verwaltung der beiden Shoppingcenter ist Ende Jänner an den Immobilienkonzern übergeben worden, wie trend.at berichtete.

Verbund-Chef sieht Änderungen beim Strompreis um das Jahr 2020

Verbund-Chef Wolfgang Anzengruber rechnet vorerst mit relativ stabilen Strom-Großhandelspreisen. Dass die Strompreise wie derzeit auf etwas über 20 Euro pro Megawattstunde fallen würden, hätte er vor einem Jahr noch nicht geglaubt. "Ich bin aber überzeugt, dass wir um das Jahr 2020 herum eine Änderungen sehen werden", so Anzengruber im "Standard" (Dienstagausgabe).

Wintersaison: Februar mit so vielen Nächtigungen wie nie

Die Tourismusbranche ist mehr als zufrieden mit der bisherigen Wintersaison: Sowohl bei Nächtigungen als auch bei den Ankünften wurden Rekordwerte erreicht. Verantwortlich dafür sind Gäste vor allem aus Deutschland, der Schweiz und Großbritannien. So viele Übernachtungen wie im Februar gab es noch nie.

Softwareschmiede SAP schraubt Dividende nach oben

Für das Geschäftsjahr 2015 will SAP die Dividende um 5 Cent auf 1,15 Euro anheben. Die Anleger sind damit allerdings vorerst nicht zufrieden. SAP-Vorstandschef Bill McDermott macht dagegen große Kasse.

Russisches "Feindseligkeitsrating" über Medien: Österreich Platz 6

Russland hat zum zweiten Mal ein "Feindseligkeitsrating" über ausländische Printmedien herausgebracht. Damit soll gemessen werden, wie "aggressiv" oder eben neutral westliche Zeitungen über Russland berichten. Österreich fiel in der Rangliste 2015 vom dritten auf den sechsten Platz zurück, hat also nach Ansicht des Kreml-nahen Instituts RISS öfter neutral über das Land berichtet.

Stimmung in Italiens Industrie stieg im März

Die Stimmung in den Chefetagen der italienischen Industrie und bei den Verbrauchern hat sich im März aufgehellt. Das Barometer für das Geschäftsklima kletterte um 0,2 auf 102,2 Punkte, das für das Verbrauchervertrauen um 0,5 auf 115,0 Zähler. Das gab das nationale Statistikamt Istat heute, Dienstag, in Rom bekannt.

Die Türkei ist derzeit einer der Länder in der Österreicher am meisten für ihre Euros bekommen.

Deutlich weniger Buchungen für Urlaub in der Türkei

Nach der Anschlagsserie zu Beginn des Jahres haben im Februar deutlich weniger Touristen aus dem Ausland die Türkei besucht. Die Zahl der Besucher ging im Vergleich zum Vorjahr um zehn Prozent auf 1,24 Millionen zurück - das ist der größte Einbruch der Besucherzahlen seit zehn Jahren.

"WINWIN"-Regisseur Hoesl: "Kapitalismus ist ein wilder Bär"

Korrupte Ministerinnen, naive Lokalpolitiker und hilflose Unternehmer, die Investoren zu Füßen liegen. Daniel Hoesl liefert mit dem Film "WINWIN" eine bitterböse Satire auf den internationalen Finanzbetrieb ab.

ÖVAG-Bad-Bank nach Sondererlösen mit viel Gewinn

Die ÖVAG-Abbaugesellschaft Immigon hat 2015 nach forcierten Abverkäufen, aber auch nach Anleiherückkäufen und Swap-Auflösungen hohe Sondererlöse verbucht. Die haben dazu geführt, dass das erste Jahr der Bad Bank unterm Strich mit ungewöhnlich viel Gewinn schloss. Das ist heuer so nicht in Sicht. Und 2017 droht wieder ein Defizit.

 Branchen: Wo die Aussichten am besten und am schlechtesten sind

Branchen: Wo die Aussichten am besten und am schlechtesten sind

Fidelity hat weltweit 17.000 Analysten und Manager gefragt, für welche Branchen sie für 2016 am optimistischsten sind, für welche sie am negativsten und in welcher Verfassung sie die Unternehmen insgesamt sehen. Stehen Firmen heuer besser oder schlechter da als noch vor einem Jahr?

CSR-Berichte: Whitewashing oder echtes Engagement?

Wildwuchs bei CSR-Berichten: Whitewashing oder echtes Engagement?

Bisher fehlen einheitliche Regeln für CSR-Reports. Die Leistungen der Konzerne lassen sich daher kaum untereinander vergleichen. Das soll sich durch eine EU-Richtlinie ändern.

US Gewinnentwicklung nahe dem Tiefpunkt

Nachdem die US Notenbank zuletzt den Ausblick auf die Geldpolitik wieder expansiver gestaltet hat, ist es nun an den Unternehmen, mit ihren Zahlen den Kraftstoff für weitere Kursanstiege zu liefern. Am 11. April gibt Alcoa den Startschuss für die neue US Berichtsaison, und schon im Vorfeld sind die Analysten eher skeptisch gestimmt.

Mindestlohn in Kalifornien steigt ab 2022 auf 15 Dollar pro Stunde

Im US-Bundesstaat Kalifornien steigt der Mindestlohn schrittweise auf 15 Dollar (13,45 Euro) pro Stunde. Die kalifornischen Abgeordneten einigten sich am Montag darauf, dass der Mindestlohn 2017 auf 10,50 Dollar angehoben werde und bis zum Jahr 2022 dann auf 15 Dollar pro Stunde klettern solle.

Italien investiert in die Sicherheit seiner Kunstschätze

Nach den Anschlägen in Brüssel investiert Italien in die Sicherheit seiner Monumente. 300 Millionen Euro will die Regierung in Rom bis 2018 locker machen, um die Sicherheitsvorkehrungen rund um das Kolosseum, die Uffizien, die archäologischen Ausgrabungen von Pompeji bei Neapel und der Pinakothek von Brera zu erhöhen, berichtete die Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera" am Dienstag.

Internet-Radio Pandora macht seinen Gründer zum Chef

Der US-Internet-Radiodienst Pandora hat den Gründer Tim Westergren überraschend zum neuen Chef ernannt. Sein Vorgänger Brian McAndrews verlasse nach rund zweieinhalb Jahren das Unternehmen, teilte Pandora am Montag mit. Ein Grund für den Chefwechsel wurde nicht genannt.

Kunst oder Kritzelei? Datenbank für Graffiti

Schön, hässlich, groß, klein, bunt, schwarz-weiß und - sehr vergänglich. Kaum aufgesprüht, sind Graffitis oft auch schon wieder weg. Deutsche Forscher wollen das nun ändern: Mit einem umfassenden Digitalisierungsprojekt soll eine Datenbank aus Hunderttausenden Fotos geschaffen werden.

Nachrichtensender Al-Jazeera streicht weltweit 500 Stellen

Der arabische Nachrichtensender Al-Jazeera kündigt weltweit 500 seiner 4500 Mitarbeiter. Die meisten Posten würden in der Zentrale des Senders in Katar wegfallen, teilte das staatlich finanzierte Unternehmen am Sonntag mit. Generaldirektor Mostefa Souag sagte, die Kürzungen seien Teil einer "Initiative zur Optimierung der Arbeitskräfte".

1 2 3