Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 24. März 2016

Soccercity öffnet das Tor im Textilviertel

Ein Flagshipstore für Fußballfreunde wird ab 8. April in der Wiener Innenstadt eröffnen. Soccercity will exquisite Fußballware für die Freude des runden Leders anbieten. Der Store in Wien soll nicht die letzte Soccercity bleiben. Der Ankick wird ein prominenter Fußballstar machen.

Premier versichert: China kann stabiles Wachstum gewährleisten

Chinas Ministerpräsident Li Keqiang ist Sorgen vor einem stärkeren Rückgang des chinesischen Wirtschaftswachstums entgegengetreten. Sollte das Wachstum aus einem "angemessenen Rahmen" abrutschen, werde seine Regierung energische Maßnahmen ergreifen, versicherte der Premier am Donnerstag in einer Rede beim jährlichen Regionalforum in Bo'ao auf der südchinesischen Insel Hainan.

Schweizer Notenbank knöpft Banken 1,2 Mrd an Strafzinsen ab

Die Schweizerische Notenbank (SNB) hat im vergangenen Jahr mit ihren Strafzinsen für Banken 1,2 Milliarden Franken eingenommen. Das geht aus dem am Donnerstag veröffentlichten Geschäftsbericht des Instituts hervor. Die SNB verlangt von Banken für ihre bei der Notenbank geparkten Einlagen ab einem gewissen Freibetrag eine Gebühr von 0,75 Prozent. Damit will sie Anlagen in Franken unattraktiv machen und die aus ihrer Sicht überbewertete Währung schwächen.

"Pitching Days" bringen heimische Start-ups nach New York

"Pitching Days" bringen österreichische Start-ups nach New York

Die von der Jungen Wirtschaft, Außenwirtschaft Austria und AWS i2 Business Angels Austria organisierten "Pitching Days" bringen am 5. und 9. September österreichische Start-ups nach New York. Dort lernen sie Investoren und andere Start-ups kennen.

Millionenpleite von Hoteleigentümerin im Burgenland

Die Eigentümerin des Vier-Sterne-Hotels Life Resort Loipersdorf, die VRL Thermensuiten GmbH, ist mit über acht Millionen Euro in die Insolvenz geschlittert. Am Landesgericht Eisenstadt wurde ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet.

Sky Deutschland investiert bis zu 100 Millionen in eigene TV-Serien

Der Bezahlsender Sky Deutschland will eigene TV-Serien produzieren und dafür knapp 100 Mio. Euro investieren. "Wir wollen in den kommenden vier Jahren bis zu acht Eigenproduktionen in Deutschland realisieren", sagte Sky-Deutschland-Chef Carsten Schmidt der "Wirtschaftswoche". Mitfinanzieren ließen sich Eigenproduktionen durch den Weiterverkauf an die Sky-Schwestersender in Italien oder England.

Mercedes GLC Coupé: SUV mit Sportsgeist

Das Mercedes GLC Coupé feiert am 25. März auf der New York Auto Show Weltpremiere. Im Herbst soll der Verkauf starten. trend.at bietet einen Vorgeschmack auf das 4,70 Meter lange Schlachtschiff, das trotz seiner Größe mehr Sportwagen als SUV sein will. Mit welchen technischen Raffinessen das SUV-Coupé mit bis zu 367 PS zum Sportsmann wird.

Brüssel-Terror - Brussels Airlines fliegt heute Abend Lüttich-Wien

Nach dem Terroranschlag am Flughafen Brüssel ist der Flugverkehr von der belgischen Hauptstadt aus seit Dienstagfrüh lahmgelegt. Für den Passagierverkehr bleibt der Airport Zaventem zunächst einmal bis Freitag geschlossen. Während die AUA bis Montagabend alle Flüge Wien-Brüssel gestrichen hat, beginnt die belgische Fluglinie Brussels über Ausweich-Airports wieder mit Europaflügen, auch nach Wien.

Etatgewinn und Teamzuwachs für Kreativagentur OMNES

Die Kreativagentur OMNES rund um Geschäftsführer Jürgen Tarbauer wächst: Mit vier neuen Mitarbeitern in den Bereichen Konzeption, Kundenbetreuung, Social Media und Grafik sowie dem Neukunden „Österreich findet Euch“.

Was Konzerne und Start-ups von einander lernen können

Immer mehr etablierte Unternehmen suchen den Kontakt zu innovativen Start-ups, um mit ihnen Ressourcen und Wissen zu teilen. Doch was muss beachtet werden, damit die Kooperation gelingt? Ein Experte gibt Antworten.

ÖVP St. Pölten weiter gegen Swap-Vergleich mit RLB

Der Vergleich im Rechtsstreit der Stadt St. Pölten mit der Raiffeisen-Landesbank (RLB) NÖ-Wien um ein Swap-Geschäft steht nach ÖVP-Informationen am 5. April an. Vizebürgermeister Matthias Adl, VP-Spitzenkandidat für die Gemeinderatswahl am 17. April, richtete am Donnerstag einen "letzten Appell" an Bürgermeister Matthias Stadler (SPÖ), den Vergleich nicht zu unterschreiben.

Das Airbnb der Hochzeitsfotografen

Durch die Liberalisierung des Fotogewerbes kann nun jedermann als Fotograf arbeiten, mehr als 7000 Berufsfotografen gibt es inzwischen in Österreich. Eine Plattform will Hochzeitspaaren helfen, bei der Wahl ihres Fotografen die Spreu vom Weizen zu trennen.

Samsung krempelt Firmenkultur um: "Wendig wie ein Startup werden"

Der weltgrößte Smartphone- und Speicherchip-Hersteller Samsung Electronics stellt im Ringen um mehr Schlagkraft seine Firmenkultur auf den Kopf. Ziel sei es, beweglich und schnell wie ein Startup zu werden und stets innovationsbereit zu sein, so der südkoreanische Elektronik-Gigant.

EZB - Konjunkturabkühlung in Schwellenländern bremst Eurozone

Die Konjunkturabschwächung in den Entwicklungsländern dämpft nach Einschätzung der Europäischen Zentralbank (EZB) die Erholung im Währungsraum. Die wirtschaftliche Eintrübung in China, schwache Nachfrage in Russland und die Rezession in Brasilien würden weiterhin die Exporte aus der Eurozone bremsen, hieß im jüngsten EZB-Wirtschaftsbericht, der am Donnerstag veröffentlicht wurde.

card complete: Ab Juni kostenpflichtige Papierrechnung

Der heimische Kreditkartenanbieter card complete (Visa, Mastercard) verlangt ab Juni 90 Cent für die monatliche Kreditkartenabrechnung per Post. Begründet wird dieser Schritt mit steigendem Aufwand für Papier, Druck und Versand, schreibt der "Kurier" (Donnerstag-Ausgabe). Mitbewerber Six (vormals PayLife) verrechnet für die monatliche Papierrechnung seit dem Jahr 2013 insgesamt 1,10 Euro.

AK fordert mehr gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen

Die Arbeiterkammer als Interessensvertretung der Arbeitnehmer schaut sich auch die Arbeitgeberseite - genauer gesagt die Lage der Unternehmen - an. Der nun fertige "AK-Unternehmensmonitor 2014" zeigt für 1.475 untersuchte Mittel-und Großkapitalgesellschaften eine "solide finanzielle Basis, stabile Ertragslage und einen Rückgang bei den Dividenden-Ausschüttungen", so die AK.

Elektronikkonzern Panasonic gibt Umsatzziel für 2019 auf

Osaka - Der japanische Elektronikkonzern Panasonic verabschiedet sich einem Medienbericht zufolge von seinem Umsatzziel für das Geschäftsjahr, das im März 2019 endet. Grund sei eine Abkühlung der Weltwirtschaft, berichtet die Zeitung "Nikkei" am Donnerstag.

Adler-Großaktionär Steilmann insolvent

Haibach - Wenige Monate nach dem verpatzten Börsengang ist der Modehersteller und Adler -Großaktionär Steilmann pleite. Der Vorstand sei nach umfassender Prüfung zu der Überzeugung gelangt, "dass im Zuge des aktuellen Geschäftsverlaufs die Steilmann SE zahlungsunfähig ist", teilte die Firma am Mittwochabend mit. Bisher erfolgversprechende Sanierungsverhandlungen hätten nicht zum Ziel geführt. Der Vorstand werde daher "unverzüglich den Insolvenzantrag stellen."

Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer steigerte Gewinn 2015 kräftig

Würzburg - Die lange Sanierung samt Stellenabbau und Sparkurs zahlt sich für den deutschen Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer aus. Der Gewinn vor Steuern (EBT) der KBA-Mödling-Mutter kletterte 2015 auf 29,7 Mio. Euro, nach 5,5 Mio. Euro im Jahr zuvor, wie das Unternehmen aus Würzburg am Donnerstag mitteilte. Koenig & Bauer ist der Mutterkonzern des niederösterreichischen Maschinenherstellers KBA-Mödling.

Eigentümergesellschaft des Hotels Life Resort im Burgenland insolvent

Die Eigentümergesellschaft des Vierstern-Hotels Life Resort Loipersdorf, die VRL Thermensuiten GmbH mit Sitz in Jennersdorf, ist insolvent. Das Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung wurde am Donnerstag am Landesgericht Eisenstadt eröffnet, teilten mehrere Kreditschutzverbände mit. Das Unternehmen soll fortgeführt und grundlegend neu ausgerichtet werden.

1 2 3