Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 17. März 2016

Apple ist Kunde von Google

Apple ist Kunde von Google: Der US-Technologiekonzern und der Internetkonzern hätten schon im vergangenen Jahr einen Vertrag geschlossen, wonach Apple Speicherplatz in der Cloud von Google mietet, berichtete am Donnerstag die Website Re/code unter Berufung auf informierte Kreise.

Biohacking auf der CeBIT: Wie Menschen zu Cyborgs werden

Biohacking: Wie Menschen zu Cyborgs werden

Durch ein Implantat unter der Haut können Menschen mit ihrer bloßen Hand Schlösser öffnen oder beim Einkauf bezahlen. Ein Unternehmen aus den USA hat sich zum Ziel gesetzt, immer mehr Menschen zu sogenannten "Cyborgs" zu machen.

Mediengruppe Österreich startet am 1. September Internet-Fernsehen

Wolfgang Fellners Mediengruppe Österreich startet am 1. September den Internet-Fernsehsender oe24.TV live. Der Nachrichtenkanal soll in einer Kernzeit zwischen 6.00 und 19.00 Uhr News, Talk, Events und Show-Elemente aus dem Newsroom der Tageszeitung "Österreich" liefern. Die Verbreitung erfolgt nicht nur via Online und Mobile, sondern auch über Kabelfernsehnetze und Satellit.

Insider: VW strebt in USA Gesamtlösung für "Dieselgate" an

Volkswagen will im Abgasskandal in den USA einem Insider zufolge möglichst viele Probleme auf einen Streich lösen. "Unser Interesse muss sein, eine Gesamtlösung auszuhandeln, die möglicherweise auch einen Großteil der zu erwartenden Strafen mit abbildet", sagte ein hochrangiger Manager der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag.

Italien verabschiedet Gesetz gegen Verschwendung von Lebensmitteln

Das italienische Abgeordnetenhaus hat mit großer Mehrheit ein Gesetz gegen die Verschwendung von Lebensmitteln verabschiedet. 277 Parlamentarier votierten am Donnerstag für das Gesetz, Gegenstimmen gab es keine, ein Großteil der Opposition enthielt sich.

Heta - Kärntner Parteien stellen gemeinsam Prüfantrag zu Haftungen

Die im Kärntner Landtag vertretenen Parteien haben für die am Freitag stattfindende Landtagssitzung einen Schulterschluss angekündigt. Die Mandatare von SPÖ, FPÖ, ÖVP, Grüne, Team Stronach, BZÖ und der Abgeordnete Siegfried Schalli stellen einen Antrag, die Verfassungs- und Europarechtswidrigkeit der Heta-Ausfallshaftungen intensiv prüfen zu lassen, hieß es in einer gemeinsamen Aussendung.

Börse Know-how: Traden wie die Profis

Wer die wichtigsten Kennzahlen und Regeln kennt, hat an der Börse mehr Chancen auf Gewinne: Bewertungen, Dividendenrenditen, Chartanalysen und mehr.

"Brexit" treibt Bank of England um - Leitzins bleibt niedrig

Das anstehende Referendum über einen Austritt Großbritanniens aus der EU lässt der Notenbank des Landes keine Ruhe. Sie verwies am Donnerstag auf "verstärkte Unsicherheit rund um die Volksabstimmung" und beließ den Leitzins wie erwartet auf dem Rekordtief von 0,5 Prozent.

Nach dayli-Pleite: WKStA ermittelt weiter gegen Ex-Chef Haberleitner

Nach der Insolvenz der Handelskette dayli im Juli 2013 ermittelt die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) weiterhin gegen den früheren Chef und Eigentümer Rudolf Haberleitner. Der WKStA liegt nun ein beauftragtes Sachverständigengutachten vor, das derzeit geprüft wird.

Drei ohne Rekordjubel Möchtegern-Zweiter

Drei ohne Rekordjubel Möchtegern-Zweiter

Mobilfunkanbieter Hutchison Drei Austria (Drei) hat im Geschäftsjahr 2015 sein Rekordergebnis eingefahren. Und will es nur widerwillig feiern. Gleich mehrere Gründe führen dazu, den "Torjubel" sogar zu vermeiden. Doch das direkte Match gegen T-Mobile Austria geht in die Verlängerung. Der Matchplan steht.

Insolvenz-Verfahren bei Schirnhofer Holding aufgehoben

Das Insolvenzverfahren der Schirnhofer Familienunternehmen Holding ist aufgehoben worden: Die Gläubiger haben einen Vergleich mit dem Mutterunternehmen des Fleisch- und Wurstwarenfabrikanten Schirnhofer GmbH erzielt. Einige kleinere Gläubiger wurden "wegbezahlt". Der Überschuss ging an die insolvente Tochter, deren Sanierungsplan nun anlaufen kann, hieß es am Donnerstag seitens der Kreditschützer.

Salzburger Sauna-Pionier Silgmann in die Pleite geschlittert

Die Firma Silgmann Vertriebs GmbH mit Sitz in Anif bei Salzburg ist in die Pleite geschlittert. Über den Marktführer im Sauna- und Wellness-Anlagenvertrieb wurde laut KSV1870 am Donnerstag ein Konkursverfahren am Landesgericht Salzburg eröffnet. Die Passiva betragen rund 1,2 Millionen Euro, die Aktiva rund 500.000 Euro.

Beerjet - Bier einfach schneller zapfen

Ein Start-up aus Sankt Florian bei Linz ist drauf und dran, die internationale Gastronomie-Szene zu revolutionieren: Die Beerjet GmbH hat eine neue, nahezu vollautomatische Zapfanlage entwickelt, die Bier im Akkord zapft.

Pensionsdeal: Bank Austria prüft Gesetzesnovelle

Nachdem der Nationalrat gestern eine ASVG-Novelle abgesegnet hat, die die Überführung von mehr als 3.000 Bank-Austria-Mitarbeitern aus dem unternehmenseigenen ins staatliche Pensionssystem verteuert, will die UniCredit-Tochter das Gesetz weiter prüfen und "innerhalb der vorgesehenen Fristen über unsere weitere Vorgangsweise entscheiden".

Cloud-Kampf: Wie die Deutsche Telekom Amazon "killen" will

Kampf um die Cloud: Wie die Deutsche Telekom Amazon "killen" möchte

Die "Open Telekom Cloud" der Deutschen Telekom ist eine offene Kampfansage an Amazon mit seinem Cloud-Dienst "Amazon Web Services". Die Deutschen wollen sicherer, einfacher und günstiger sein als der US-Konkurrent. Als Partner ist die chinesische Huawei an Bord.

Saudi-Arabien fördert im Januar so viel Öl wie noch nie

Saudi-Arabien hat im Januar trotz des Preisverfalls so viel Öl gefördert wie nie zuvor. Insgesamt lag die Produktion auf dem Rekordwert von 10,23 Millionen Barrel (159 Liter) pro Tag, wie aus Daten der Regierung vom Donnerstag hervorgeht. 7,8 Millionen Barrel täglich wurden exportiert, das waren so viele wie seit neun Monaten nicht. Das Land ist der weltweit führende Exporteur des Rohstoffs.

Vienna Insurance setzt weiter auf Osteuropa

Die börsennotierte Vienna Insurance Group (VIG) setzt weiter auf Osteuropa und die Mehrmarkenstrategie: Die VIG woll am Wachstumpotenzial in der Region partizipieren, so die seit Jahresbeginn amtierende neue VIG-Chefin Elisabeth Stadler am Donnerstag in einer Pressekonferenz. Angenommen habe man das Heta-Rückkaufangebot. Ein Sparpaket ist nicht geplant.

Umfrage: Zahlen Unternehmen zu viel Kammerumlage?
Umfrage

Umfrage: Zahlen Österreichs Unternehmen zu viel Kammerumlage?

Die Wirtschaftskammer hat im zuletzt 675,5 Millionen Euro an Kammerumlagen und Sonderleistungen eingenommen. trend.at fragt die Leser: Sind die Kammerumlagen der österreichischen Unternehmen zu hoch?

AGO-Insolvenz: Gläubiger gaben grünes Licht für Fortbestand

Der in die Insolvenz geschlitterte Personaldienstleister AGO (Akademischer Gästedienst in Österreich) ist gerettet und kann somit fortbestehen. Die Gläubiger haben am Donnerstag den vorgelegten Sanierungsplan angenommen, so der KSV1870. 22 Prozent der ausstehenden Gelder müssen nun etappenweise binnen zwei Jahren ausbezahlt werden.

HyperAdapt 1.0: Nike bringt selbstschnürenden Schuh

Gute Nachrichten für Faule: Der US-Sportartikelhersteller Nike bringt Ende des Jahres einen selbstschnürenden Schuh auf den Markt. Der "HyperAdapt 1.0" ist im Bereich der Ferse mit Sensoren ausgestattet, die merken, wenn ein Fuß hineinschlüpft, wie Nike am Mittwoch in New York mitteilte. Dann wird zugeschnürt.

1 2