Archivsuche

Artikel vom Montag, 29. Februar 2016

Würth schraubt an der Expansion und am Umsatz

Böheimkirchen - Würth Österreich, Anbieter für Befestigungs- und Montagetechnik mit Sitz in Böheimkirchen/NÖ, hat 2015 seinen Umsatz um 5,2 Prozent auf 177,5 Mio. Euro gesteigert (2014: 169 Mio. Euro). Wesentlich zum Jahresergebnis beigetragen hätten die 42 österreichischen Kundenzentren mit einem Rekordumsatz von 31,9 Mio. Euro, teilte die Österreich-Tochter des weltweit tätigen deutschen Konzerns mit.

Neue Online-Vergabeplattform von ÖBB und Asfinag

Die Rechtssicherheit für die neue Online-Bieterplattform Provia soll mit der digitalen Signatur gewährleistet werden. Die Asfinag erklärte, das Bestbieterprinzip hat zu keinem Bietersturz geführt.

Versprechen der VGN: Wachsende Auflage - oder Geld zurück

Die Verlagsgruppe News (VGN), Österreichs größter Magazinverlag, bietet ihren Werbekunden ab sofort eine „Wachstumsgarantie“ an: Den Inserenten wird für 2016 ein fortgesetztes Wachstum der „verbreiteten Auflage“ garantiert – gelingt das nicht, erhalten die Kunden Bargeld zurück.

Österreichs Kinder werden immer kränker

Die gesundheitliche Situation der österreichischen Kinder und Jugendlichen lässt zu wünschen übrig. 16 Prozent geben an, chronisch krank zu sein. Die Diabetesrate steigt an und Daten zur psychischen Gesundheit liegen kaum vor. Das zeigt der "Österreichischen Kinder- und Jugendgesundheitsbericht" des Gesundheitsministeriums.

Griechenland entgeht knapp der Rezession

Griechenland steckt doch nicht in der Rezession. Das Bruttoinlandsprodukt wuchs von Oktober bis Dezember um 0,1 Prozent zum Vorquartal. Das Statistikamt Elstat korrigierte damit am Montag eine frühere Schätzung, die einen Rückgang der Wirtschaftsleistung um 0,6 Prozent ergeben hatte.

Flüchtlinge stürmen bei Idomeni Grenzübergang nach Mazedonien

Die Polizei hat am Grenzübergang zwischen Griechenland und Mazedonien Tränengas gegen die Flüchtlinge eingesetzt.

China lässt Banken mehr Spielraum für Kredite

Peking - China verschafft den Banken mehr Spielraum zur Vergabe von Krediten. Die Notenbank kündigte am Montag an, dass Finanzinstitute ab März weniger Kapital als Mindestreserve bereithalten müssen. Für die meisten großen Banken soll nach der Senkung um einen halben Prozentpunkt der sogenannte Mindestreservesatz (RRR) bei 17 Prozent liegen.

Siegfried Wolf kauft Ex-Magna-Zentrale

Ex-Magna-Vorstandschef Wolf blättert laut einem Medienbericht für die 2,5 Hektar große Liegenschaft im Bezirk Baden 3,25 Millionen Euro hin.

Neue Marketingleiterin bei C&P Immobilien AG

Die C&P Immobilien AG holt sich Dagmar Wagner als Marketingleiterin in das Management Team rund um Vorstand Markus Ritter. Das Immobilienunternehmen mit Hauptsitz in der Steiermark ist österreichischer Marktführer bei Vorsorgewohnungen im Privatkundensegment und feiert heuer sein zehnjähriges Jubiläum.

Audi will bei der Digitalisierung Vollgas geben

Der Ingolstädter Autobauer will künftig nicht nur Autos bauen, sondern ein digitales Ökosystem dazu liefern. Der Konkurrenz von Google bis Apple will Audi-Chef Rupert Stadler das Feld nicht kampflos überlassen.

Karriere-Rochaden: Personalities neu im Job

Fußball EM 2016: Das sind die Regeln für die Gastronomie

Am 10. Juni ist Anpfiff der Fußball EURO 2016. Viele Gastronomiebetriebe werden Public Viewings anbieten. Dabei sind allerdings Richtlinien zu beachten. Die wichtigsten Bestimmungen.

Diesel-Skandal und "Brexit"-Angst überschatten Automarkt

Diesel-Skandal und "Brexit"-Angst überschatten Automarkt in Europa

Der europäische Automarkt wuchs im Vorjahr überraschen stark um 9 Prozent gegenüber dem Jahr 2014. Am Genfer Autosalon wird am Donnerstag eröffnet. Er steht allerdings unter negativen Vorzeichen: Der ausweitende Dieselskandal sowie die Brexit-Ängste irritieren die Autohersteller.

Berufungsgericht kippt Sieg von Apple gegen Samsung

Ein Gericht in den USA hat in der Berufung den einstigen Sieg von Apple in einem Patentprozess revidiert. Samsung wurde nun doch Re cht gegeben. Apple Sieg samt einer zugesprochenen Zahlung von knapp 120 Millionen Dollar ist somit hinfällig.

ÖWD steigert Umsatz im Jahr 2015

Salzburg/Wien (APA) - Der heimische Sicherheits- und Gebäudereinigungsdienstleister ÖWD security & services hat 2015 ein deutliches Umsatzwachstums erzielt. Wie das 1906 gegründete Familienunternehmen mit Sitz in Salzburg am Montag per Aussendung mitteilte, konnte der Umsatz im vergangenen Jahr um 6,4 Prozent auf rund 77 Mio. Euro gesteigert werden. Angaben zum Ergebnis gab es traditionell nicht.

Social Investment: "Wir schneiden besser ab“

Andreas Kern, Gründer der Finanzplattform Wikifolio, über die Vorteile von Social Trading gegenüber konventionellen Investmentfonds.

E-Day 2016 am 3. März: "Unternehmen Sicherheit"

Der E-Day:16 der WKÖ findet am Donnerstag, den 3. März statt. Das Motto dieses Jahres ist "Unternehmen Sicherheit – Im Spannungsfeld von Mensch und Technik". Keynotes werden von Antiviren-Spezialistin Marion Marschalek und Herbert Wagner gehalten.

Deutsche Ermittler zerschlagen kriminelle Internet-Handelsplätze

Wiesbaden/Sarajevo - Deutsche Sicherheitsbehörden haben zusammen mit Ermittlern in sechs weiteren europäischen Ländern ein Netzwerk krimineller Internet-Handelsplattformen zerschlagen. Die Aktion habe sich gegen Betreiber sogenannter Darknet-Foren gerichtet, über die unter anderem Waffen, Drogen, gefälschte Ausweise, ausgespähte Daten und illegale Dienstleistungen wie das Hacken von Computern angeboten worden seien.

SpaceX von Elon Musk bricht Start der Rakete ab

Elon Musk hat massive Probleme mit seinem Raumfahrtprojekt SpaceX. Wieder einmal musste ein Start einer Trägerrakete verschoben werden. Probleme mit Treibstoff verhindern einmal mehr den Transport von Satellit ins All.

FC Bayern Ex-Präsident Uli Hoeneß aus Haft entlassen

Landsberg am Lech - Der deutsche Ex-Fußballmanager und Steuersünder Uli Hoeneß ist kein Häftling mehr. Exakt nach der Hälfte seiner dreieinhalbjährigen Gefängnisstrafe wurde der 64-Jährige am Montag vorzeitig entlassen, wie das bayerische Justizministerium der Deutschen Presse-Agentur in München auf Anfrage mitteilte. Einzelheiten zum genauen Zeitpunkt und zum Ort der Entlassung nannte das Ministerium nicht.

1 2 3