Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 24. Februar 2016

Mega-Rückruf wird Mars Millionen kosten

Nach dem Mega-Rückruf von Schokoriegeln gesteht der US-Lebensmittelkonzern Mars Fehler ein. Ein 15 Zentimeter Plastikteil gelangte in den Produktionsprozess. Die Kosten werden wahrscheinlich in die Millionen gehen. Laut Rewe und Spar gebe es in Österreich Entwarnung, es würde keiner der betroffenen Riegel mehr im Regal liegen.


Nach Zielpunkt-Pleite - Pfeiffer schrumpft zu "Unimarkt-Gruppe"

Traun/Wien - Das Traditions-Handelshaus Pfeiffer mit Hauptsitz in Traun in Oberösterreich schrumpft nach der Pleite der Zielpunkt-Tochter und dem Verkauf des Gastro-Großhändlers C+C Pfeiffer zur "Unimarkt-Gruppe". Die Handelsgruppe wird künftig nur mehr 381 Mio. statt früher 1,3 Mrd. Euro Umsatz und 2.200 statt 6.400 Mitarbeitern haben.

UBM-Chef Bier sieht keine dunklen Wolken am Immobilienmarkt

Wien - Die im Vorjahr aus der PIAG Immobilien und der UBM Realitätenentwicklung entstandene UBM Development AG (UBM) blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015 zurück. Die Nachfrage sei in allen Assetklassen sehr stark gewesen, der Anteil der Vorverwertungen sei auf 70 bis 80 Prozent - teilweise 100 Prozent, gestiegen, sagte UBM-Chef Karl Bier am Mittwoch bei der Präsentation der vorläufigen Zahlen.

Österreich: Wo die meisten Eigenheime gekauft werden

In welchem Bundesland die meisten Immobilien gekauft werden, wo die wenigsten, von wem die Immobilien gekauft werden: Pärchen oder Einzelperson und die warum Österreicher überhaupt Immobilien kaufen.

Wohnungsriese Vonovia lässt Deutsche Wohnen ziehen

Frankfurt - Deutschlands größter Wohnungskonzern Vonovia legt das Thema Deutsche Wohnen erst einmal zu den Akten. Nach der gescheiterten feindlichen Übernahme der kleineren Rivalin müssten das Unternehmen ohnehin zwölf Monate warten, bis sie einen neuen Anlauf starten könnten.

Brexit-Diskussion drückte Pfund erneut auf 7-Jahres-Tief

Frankfurt - Aus Furcht vor den Folgen eines "Brexit" haben sich am Mittwoch weitere Anleger aus dem britischen Pfund zurückgezogen. Die Währung verbilligte sich um bis zu 0,8 Prozent und markierte mit 1,3913 Dollar den dritten Tag in Folge ein Sieben-Jahres-Tief.

Sky im Jubiläumsjahr: Zittern um deutsche Bundesliga-Rechte

Im Jahr des Jubiläums geht es für den Bezahlsender Sky um alles oder nichts. Die deutsche Fußball-Bundesliga schreibt in wenigen Wochen die Medien-Rechte aus - und kein anderes Unternehmen der Branche ist davon so abhängig wie der große Pay-TV-Anbieter. Ohne "Alle Spiele, alle Tore", wie Sky sein Bundesliga-Programm bewirbt, drohen dem chronisch defizitären Unternehmen massive Probleme.

"Der Standard" erzielte 2015 wieder Gewinn von 1,5 Mio. Euro

Die Tageszeitung "Der Standard" hat nach mehreren verlustreichen Jahren 2015 wieder einen Gewinn von rund eineinhalb Millionen Euro erwirtschaftet. Dies berichtete "Standard"-Geschäftsführer Wolfgang Bergmann im Interview mit dem Branchenmagazin "Der Österreichische Journalist".

Wienerberger ist nach vier Jahren zurück in der Gewinnzone

Der Ziegelhersteller Wienerberger hat sich 2015 aus der Verlustzone herausgearbeitet. Erstmals gab Wienerberger auch ein Mittelfristziel an: Bis 2020 soll der Umsatz auf "deutlich mehr als vier Milliarden Euro" wachsen.

Bayer macht deutlich mehr Gewinn

Frankfurt - Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer hat nach Einschätzung von Analysten seinen Gewinn im Abschlussquartal kräftig gesteigert. Im Schnitt erwarten die Experten einen bereinigten Betriebsgewinn (Ebitda) von 2,03 Milliarden Euro.

20th Century Fox blitzt ab: "Duff Beer" darf in Österreich gebraut werden

Wien - Das "Duff Beer" aus der legendären Fernsehserie "The Simpsons" darf in Österreich gebraut werden. Die "Simpsons"-Macher hatten eine deutsche Firma auf Unterlassung geklagt, sind damit aber vorm österreichischen Höchstgericht abgeblitzt. Die Deutschen haben ihre Marke "Duff Beer" nämlich schon vor dem Filmproduktionsriesen 20th Century Fox eintragen lassen, sagt der Oberste Gerichtshof (OGH).

"Löwenzahn"-Moderator Peter Lustig im Alter von 78 Jahren verstorben

Der legendäre Moderator der ZDF-Kindersendung "Löwenzahn", Peter Lustig, ist tot. Er starb im Alter von 78 Jahren in der Nähe von Husum im Kreise seiner Familie, teilte das ZDF am Mittwoch mit. "Über 25 Jahre war er eine Institution im deutschen Kinderfernsehen und das Gesicht der ZDF-Kultsendung 'Löwenzahn'", erklärte Programmdirektor Norbert Himmler.

Italiens Industrie mit kräftigem Auftragsplus zum Jahresende 2015

Rom - Lichtblick für Italiens Industrie: Ende 2015 gab es das größte Auftragsplus seit fünf Jahren. Im Vergleich zu Dezember 2014 stieg das Neugeschäft um 5,2 Prozent und bedeutete damit die höchste Steigerung seit 2010, als das Auftragsplus 13,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr betragen hatte.

CFO-Report: Was Finanzchefs 2016 Sorgen macht

Österreichs CFOs planen heuer Mitarbeiter einzustellen, zwei Bereiche machen ihnen laut einer Umfrage des Headhunters Robert Half aber Sorgen.

Coca-Cola ging im Flaschen-Streit vor EU-Gericht leer aus

Brüssel/Atlanta -Der US-Getränkekonzern Coca-Cola kann die Konturen seiner Flaschen in Europa nicht als eingetragene Marke schützen lassen. Das Gericht der Europäischen Union wies am Mittwoch eine Klage des Unternehmens mit der Begründung ab, dass die Flasche keine Merkmale aufweise, die sie von anderen Produkten am Markt unterscheide.


Ifo - Exportaussichten der Industrie trüben sich ein

Berlin - Die deutsche Industrie stellt sich auf ein geringeres Exportwachstum ein. Das Barometer für die Exportaussichten fiel im Februar um 2,9 auf 4,5 Punkte und damit auf den schlechtesten Wert seit eineinhalb Jahren, wie das Ifo-Institut am Mittwoch zu seiner monatlichen Umfrage unter Managern mitteilte.

Forschungskaiser: Wer am meisten in Forschung investiert

Infineon, BMW und Boehringer Ingelheim RCV sind jene Unternehmen, die in Österreich am meisten in Forschung und Entwicklung investieren. Dadurch lösen sie Probleme und schaffen Arbeitsplätze für hochqualifizierte Wissenschaftler.

Beschäftigung Älterer steigt - aber noch nicht genug

Noch immer hat Österreichs Regierung das Probleme, dass die Vorgaben, ältere Arbeitnehmer in der Beschäftigung zu halten, von den Unternehmen ignoriert werden. Bestimmte Branchen zeichnen sich geradezu aus, keine älteren Arbeitnehmer zu beschäftigen, wie etwa die Telekommunikationsbranche. Reha-Geld wird ausbezahlt vor allem wegen psychischer Probleme. Wiener gehen am Ältesten in den Ruhestand.

"Dark": Auch Netflix bringt eine eigene Serie aus Deutschland

Nach Amazon bringt auch Netflix eine erste eigene Serie aus Deutschland

Eine Mystery-Serie wird die erste eigene Produktion des Online-Videodienstes Netflix aus Deutschland. Regie beim Zehnteiler "Dark" führt Baran bo Odar, der zuletzt einen Kinoerfolg mit "Who am I - Kein System ist sicher" verbuchte, wie Netflix am Mittwoch ankündigte.

Viacom prüft Teilverkauf von Paramount Pictures

Der US-Medienkonzern Viacom erwägt einen Teilverkauf des Hollywood-Studios Paramount Pictures. Sein Unternehmen führe mit einer Gruppe von Investoren Gespräche über eine Beteiligung an der Filmsparte, sagte Viacom-Chef Philippe Dauman am Dienstag in New York. Es gehe um einen "signifikanten" Minderheitsanteil. Die potenziellen Partner seien an einem strategischen Investment interessiert, also an einer langfristigen Zusammenarbeit.

1 2 3 4