Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 23. Februar 2016

Frankenstärke führte zu Delle bei Hotelübernachtungen in der Schweiz

Die Schweizer Hoteliers haben 2015 um 0,8 Prozent weniger Gäste gehabt. Grund war die Frankenstärke. Die Zahl der Gäste aus Europa war so tief wie seit 1958 nicht mehr. Die Asiaten glichen den Einbruch etwas aus.

Sind Inflationsraten in zweistelliger Höhe wahrscheinlich?

Weltwirtschaft: Kommt doch die große Inflation?

Viele Ökonomen fürchten, dass die Weltwirtschaft am Rand einer Deflation steht. Doch Michael Hasenstab, Chef der US-Fondsgesellschaft Templeton Global Macro, ist anderer Ansicht. Er rechnet bereits zu Jahresende mit einem kräftigen Anstieg der Inflation. Wie sich Anleger wappnen sollten.

Barbara Stöttinger, Dekanin der WU Executive Academy

"Branchenspezifisches Know-how so gefragt wie noch nie"

Fundiertes fachliches Wissen und Berufserfahrung alleine reichen schon lange nicht mehr aus. Was zählt, sind einschlägige Branchenkenntnisse, ein exzellentes berufliches Netzwerk und ein regelmäßiges Update über die neuesten Trends und Entwicklungen in der Branche. Wie man sich inhaltlich am Laufenden halten kann erklärt Barbara Stöttinger, Dekanin der WU Executive Academy.

Studie: Wien hat weltweit die höchste Lebensqualität

Wien ist auch 2016 wieder die lebenswerteste Stadt der Welt. Im internationalen Vergleich liegt die österreichische Hauptstadt vor Zürich und Auckland. Das Schlusslicht der Studie ist Bagdad. Das Städte-Ranking basiert auf der Sicht von Mitarbeitern, die von Unternehmen ins Ausland geschickt wurden. Das Sicherheitsgefühl steht dabei an erster Stelle.

Air Berlin denkt über Abflug von der Börse nach

Bei der kriselnden Fluggesellschaft Air Berlin wird laut "Handelsblatt" ein Abschied von der Börse durchgespielt. Die Großaktionäre, allen voran die arabische Fluglinie Etihad, diskutierten Modelle, wie sie Air Berlin von der Börse nehmen können, ohne die Mehrheit an dem Unternehmen zu erwerben, hieß es in dem Bericht unter Berufung auf Insider.

Zahl der Fachhochschulabsolventen weiter steigend

Die Zahl der Studienabschlüsse an den Fachhochschulen (FH) steigt weiterhin an: Im Studienjahr 2014/15 haben nach Angaben von Statistik Austria vom Dienstag rund 13.100 Personen ihr FH-Studium abgeschlossen, das sind rund drei Mal so viele wie zehn Jahre zuvor. Seit 2004/05 ist allerdings auch die Zahl der FH-Studienplätze deutlich gestiegen.

Aufstand gegen Registrierkassenpflicht

Aufstand gegen Registrierkassenpflicht

Eine nebenberufliche Schmuckdesignerin, ein Taxiunternehmer und eine Tischlerei wollen die Registrierkassenpflicht zu Fall bringen und ziehen deswegen vor den Verfassungsgerichtshof. Am 2. März wird eine öffentliche Verhandlung stattfinden, eine Entscheidung wird es aber nicht geben, so das Höchstgericht.

Dengler hält an NZZ.at fest - ist aber noch nicht ganz zufrieden

Dengler hält an NZZ.at fest - ist aber noch nicht ganz zufrieden

Die "Neue Zürcher Zeitung" hält an ihrem journalistischen Online-Projekt in Österreich fest. "NZZ.at wird es solange geben, solange es einen Markt dafür gibt", sagt der Chef der NZZ-Mediengruppe, der Österreicher Veit Dengler. Er verwies auf die "NZZ am Sonntag", bei der es sechs Jahre gedauert habe, die Gewinnschwelle zu erreichen.

Werbebranche wird heuer nur schwach wachsen

Die heimische Kommunikationsbranche wird heuer kaum zulegen. "Wir sind mit einem sehr, sehr schwachen Wachstum konfrontiert, wir haben uns aber verbessert", sagte Angelika Sery-Froschauer, die in Oberösterreich eine Werbeagentur leitet. Der Wifo-Werbeklimaindex lag im Jänner 14 Punkte im Plus, vor einem halben Jahr waren es acht Punkte.

Novomatic kauft sich für 305 Millionen Euro in Down Under ein

Der österreichische Glücksspielkonzern Novomatic expandiert nach Australien: Für 305 Millionen Euro erwirbt das Unternehmen 53 Prozent des Rivalen Ainsworth.

Britische Konzernchefs warnen vor "Brexit"-Folgen

Zahlreiche Chefs führender britischer Unternehmen haben vor den Folgen eines EU-Austritts für den Arbeitsmarkt und die Wirtschaft gewarnt. Rund 200 Spitzenmanager warben in einem offenen Brief am Dienstag in der Zeitung "Times" für einen Verbleib der Briten in der Europäischen Union.

Heta: Finanzminister Schelling lädt Gläubiger zu Gespräch ein

Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) hat am Dienstag ein "Informationsgespräch" für die Heta-Gläubiger über das umstrittene Abfindungsangebot angekündigt. Die von einigen Gläubigern geforderte Verhandlungsrunde wird das nach Angaben des Finanzministers aber nicht sein: "Die Konditionen sind fix."

Ifo-Geschäftsklima trübt sich den dritten Monat in Folge ein

Die Stimmung der deutschen Firmenchefs hat sich im Februar den dritten Monat in Folge verschlechtert. Der Geschäftsklima-Index fiel von 107,3 auf 105,7 Punkte, wie das Münchner Institut für Wirtschaftsforschung (Ifo) am Dienstag zu seiner Umfrage unter 7.000 Managern mitteilte.

Ex-Chef von kurier.at gründet Agentur für Content Marketing

Zuletzt war George Nimeh als Chief Digital Officer bei kurier.at tätig, nun hat er mit "Nimeh & Partners" eine Agentur gegründet, die sich mit Digitalstrategie und Contentmarketing beschäftigt.

Sichere Bank in unsicherer Zeit: Dividenden sind Rettung für Anleger

Die Aktienkurse bröckeln ab und gleichzeitig sinken die Zinsen auf immer neue Tiefstände - der Jahresstart hätte kaum schlechter laufen können für die Anleger in Deutschland. Doch es gibt einen Lichtblick bei der Geldanlage: die Dividenden. Die börsennotierten Unternehmen dürften in diesem Jahr so viel Bares ausschütten wie niemals zuvor.

Norwegen und das Öl: Die goldenen Zeiten sind vorbei

Aus der Nordsee vor Norwegen sprudelt das Öl. Doch seit dem Absturz der Ölpreise ist nichts mehr wie vorher. Die Krise der Branche ist für zehntausende norwegische Arbeiter existenzbedrohend.

Modefirma Tom Tailor schreibt nur Mini-Gewinn

Die Modefirma Tom Tailor ist wegen ihres Konzernumbaus und Problemen im neuen Logistiklager knapp an einem Verlust vorbeigeschrammt. Netto blieben 2015 gerade noch 100.000 Euro übrig nach 21,1 Millionen Euro im Jahr zuvor, teilte die Hamburger Firma am Dienstag mit. Bereinigt hätte sich ein Gewinn von 14,3 Millionen Euro ergeben. Der Umsatz legte um 2,5 Prozent auf 955,9 Millionen Euro zu.

UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon erhält Deutschen Medienpreis

Mit dem Deutschen Medienpreis 2015 wird der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Ban Ki-moon, ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet am 7. März in Baden-Baden statt. Die Auszeichnung würdigt den Repräsentanten der einzig weltumspannenden internationalen Organisation in ihrem 70. Jubiläumsjahr.

Die Zukunft des mobilen Web: Mit 5G schneller am Handy surfen

5G ist das zentrale Thema auf der Mobilfunkmesse Mobile World Congress in Barcelona. Die Mobilfunktechnik der Zukunft soll das mobile Internet sehr viel schneller machen und vor allem das sogenannte Internet der Dinge voranbringen.

Ölpreise geben nach starken Vortagesgewinnen wieder nach

Die Ölpreise sind am Dienstag nach starken Vortagesgewinnen wieder gesunken. In der Früh kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April 34,09 US-Dollar (30,92 Euro). Das waren 60 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 65 Cent auf 32,74 Dollar.

1 2 3