Archivsuche

Artikel vom Montag, 22. Februar 2016

Europas teuerste Einkaufsstraßen: Wiens Kohlmarkt auf Platz 7

Wie hoch sind die Mieten, die Geschäftsinhaber auf Europas teuersten Einkaufsstraßen zahlen müssen? Ein Bericht des Immobilienberaters Cushman & Wakefield setzt Paris mal wieder an die Spitze, Wien liegt auf dem 7. Platz.

Flüchtlinge - Migranten-Rekord an ungarisch-serbischer Grenze

Budapest - Mit 501 Aufgriffen in Ungarn ist am vergangenen Wochenende eine Migranten-Rekordzahl erreicht worden. Denn nach der Schließung der ungarisch-serbischen Grenze durch einen 175 km langen Stacheldrahtzaun im September 2015 waren illegale Grenzübertritte hier nahezu zum Stillstand gekommen.

Der 3er BMW ist in Europa unter Gebrauchtwagenkäufern der Renner.

Die beliebtesten Automarken und Modelle

Das Online-Portal AutoScout24 hat europaweit die meistgekauften Gebrauchtwagen-Modelle und die beliebtesten Autofarben ermittelt. Stimmen Sie selbst ab und machen Sie bei der trend.at-Umfrage nach der beliebtesten Marke mit.

Facebook und Samsung: Virtuell spezielle Freunde

Aufg'setzt ist: Auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona präsentieren gleich mehrere Unternehmen Datenbrillen, die dem Anwender das Eintauchen in virtuelle Realitäten ermöglichen. Samsung und Facebook haben eine Kooperation angekündigt. Samsung-Manager wollen bereits von einem "Wow-Effekt" sprechen. Was auch immer damit verbunden wird, die Hersteller sind auf der Suche nach neuen Cashcows.

Keine Zinsen: Sparstrumpf schlägt Sparbuch

Die niedrigen Zinsen hinterlassen ihre Spuren im Sparverhalten der Österreicher: Viele horten ihr Geld lieber zuhause, als es einer Bank anzuvertrauen. In der höchsten Einkommensschicht gewinnt eine andere Anlageform an Attraktivität.

IEA-Treffen: Ölbranche sucht Lösungen für den Preisverfall

In der texanischen Öl-Hochburg Houston gibt es derzeit eine große Boombranche: Konkursanwälte. Der anhaltend niedrige Ölpreis droht Zulieferer, Ausrüster und alle, die irgendwie vom Öl abhängen, in die Pleite zu treiben. "Eine erdrutschartige Pleitewelle auf dem Energiesektor wird sich auf weitere Branchen ausbreiten, als erstes auf die Immobilienwirtschaft", schreibt der "Houston Chronicle".

Warum der Vertrauensgrundsatz auf der Piste nicht immer gilt

Kinder auf der Piste: Warum der Vertrauensgrundsatz nicht immer gilt

Im zweiten Teil der Serie über OGH-Urteile zum Thema Wintersport erläutert die D.A.S. Rechtsschutz AG, warum eine Snowboardfahrerin, die auf der Piste mit einem Kind zusammenstößt, nicht verurteilt wird.

Strabag erzielt 2015 zumindest 300 Millionen Euro Betriebsgewinn

Wien - Der börsennotierte Baukonzern Strabag hat am Montag erste Zahlen für das Geschäftsjahr 2015 bekanntgegeben und die Ergebnisprognose 2015 bestätigt: Demnach geht der Vorstand für das abgelaufene Jahr weiterhin von einem Betriebsgewinn (EBIT) von zumindest 300 Mio. Euro aus. Die Bauleistung stieg um 5 Prozent auf 14,3 Mrd. Euro, teilte die Strabag SE heute mit.

Novomatic geht juristisch gegen illegale Konkurrenz vor

Klagenfurt/Gumpoldskirchen - Mit Klagen geht der Glücksspielkonzern Novomatic gegen illegale Konkurrenz vor. Wie die "Kleine Zeitung" (Montag-Ausgabe) berichtet, wurden zuletzt in Kärnten zehn Klagen eingebracht, die nächste Welle wurde für die Steiermark angekündigt. Bisher hat der Konzern laut eigenen Angaben bereits fast 100 Verfahren gewonnen.

EU-Erbrecht: Warum Mehrfach-als auch Null-Besteuerung möglich sind

Das neue EU-Erbrecht ist voller Tücken. Die Experten der TPA Horwath geben Tipps worauf man aus steuerlicher Sicht achten sollte und was Wegzüge für natürliche Personen als auch für Unternehmen aus steuerlicher Sicht bedeuten.

Nächtigungen: Wien startet mit Höchstwert ins neue Jahr

Die schon länger als eineinhalb Jahre anhaltende Serie touristischer Rekordmonate in Wien setzte sich im heurigen Jänner fort: Er übertraf mit 772.000 Gästenächtigungen den Jänner 2015 um 2,1 Prozent. Unter den zehn stärksten Ländern haben Österreich, die USA, Großbritannien und Spanien mit zweistelligen Zuwachszahlen dazu beigetragen.

Traumjob Astronaut: NASA bekam heuer 18.300 Bewerbungen

Rund 18.300 Menschen haben sich bei der NASA um einen Job als Astronaut beworben - das sind drei Mal so viele wie bei der letzten Ausschreibung im Jahr 2011.

"Zeit"-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo über das Bild der "Lügenpresse"

Nach Einschätzung von "Zeit"-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo ist es ein relativ kleiner, aber meinungsstarker Teil der Bevölkerung, der Medien als "Lügenpresse" kritisiert. Es sei Aufgabe von Journalisten, durch gute und transparente Arbeit zu zeigen, "dass wir in Deutschland ganz hervorragende Medien haben".

Schweizer Privatbank EFG übernimmt BSI für 1,33 Mrd. Franken

Zürich - Die Schweizer Privatbank EFG International steigt mit der Übernahme der Konkurrentin BSI zum fünftgrößten Vermögensverwalter des Landes auf. EFG kauft die Tessiner Privatbank für 1,33 Mrd. Franken (1,2 Mrd. Euro), wie die beiden Institute am Montag mitteilten. Verkäufer ist die brasilianische Investmentbank BTG Pactual, die BSI selbst erst vor wenigen Monaten gekauft hatte.

Unity: Mit Richard Branson auf Urlaub ins All fliegen

Gut 16 Monate nach dem tödlichen Absturz des Raumschiffs "SpaceShipTwo" hat das private Luftfahrtunternehmen Virgin Galactic ein Nachfolgemodell vorgestellt. Mit dem Abschluss der Arbeitsphase eins beginne zugleich die Testphase, an deren Ende das erste kommerzielle Raumfahrprogramm für Menschen der Geschichte stehen werde, erklärt Unternehmensgründer Richard Branson.

Deutsche Industrie wuchs im Februar kaum noch

Berlin - Die wichtigsten Säulen der deutschen Wirtschaft entwickeln sich in gegensätzliche Richtungen: Während die Dienstleister im Februar einen Tick schneller wuchsen als im Vormonat, stagnieren die Geschäfte in der Industrie nahezu. Das fand das Markit-Institut bei seiner am Montag veröffentlichten Umfrage unter 1.000 Unternehmen heraus.

Jobbörse Xing erhöht nach Gewinnsprung Dividende

Hamburg - Die Karrierebörse Xing verwöhnt ihre Anteilseigner mit einer höheren Dividende und einer Sonderausschüttung. Angesichts kräftigen Wachstums solle die reguläre Gewinnbeteiligung um elf Cent auf 1,03 Euro je Aktie angehoben werden, teilte das TecDax-Unternehmen bei der Veröffentlichung seiner vorläufigen Jahresergebnisse mit.

China: Die Wirtschaftsmacht mit 5 großen Baustellen

Kaum eine Woche vergeht ohne neue wirtschaftliche Hiobsbotschaften aus China. Die Währung steht unter Druck. Die Verschuldung nimmt zu. Und das Wachstum der Volkswirtschaft stagniert. Und dennoch: China steigt 2015 auf zum Exportweltmeister und überholt Deutschland.

Waffenexporte: Das Geschäft mit dem Krieg brummt

Die weltweiten Waffenexporte sind weiter im Steigen begriffen. In den Jahren 2011 bis 2015 sind um 14 Prozent mehr Waffen ausgeführt worden als in den Jahren 2006 bis 2010, wie der jüngste Bericht des Friedensforschungsinstitutes SIPRI zeigt. Die fünf größten Exporteure waren erneut die USA, Russland, China, Frankreich und Deutschland. Österreich spielt hingegen ist kein großer Waffenexporteur.

Rückgang der Ölbohrungen in den USA gibt Ölpreis Auftrieb

Aufwind für den Schmierstoff der Weltwirtschaft: Rohöl der Nordsee-Sorte Brent verteuerte sich am Montag um bis zu 1,9 Prozent auf 33,43 Dollar je Barrel (159 Liter). Ein Grund: In den USA wird weniger nach Öl gebohrt. Einen drastischen Anstieg des Ölpreises erwartet die Internationale Energieagentur (IEA) erst 2021.

1 2 3