Archivsuche

Artikel vom Montag, 15. Februar 2016

Französisches Geldhaus Oddo übernimmt BHF-Bank

Die rund 600 Mio. Euro schwere Übernahme von BHF Kleinwort Benson durch die französische Privatbank Oddo ist unter Dach und Fach. Oddo sammelte im Rahmen eines Übernahmeangebots fast alle ausstehenden Papiere des deutsch-britischen Geldhauses ein und hält nun 97,22 Prozent aller Aktien, wie der Konzern am Montag mitteilte.

Trotz Billig-Öl: Reedereien leiden unter niedrigen Frachtpreisen

Der Wachstumsmotor China stottert und auch die anderen Schwellenländer stecken in der Krise. Überdies ist der Ölpreis seit Monaten im Keller und die Frachtraten für Container sind so billig wie noch nie, weil das Angebot größer als die Nachfrage ist.

Hypo-U-Ausschuss untersucht nun Zeit nach Verstaatlichung

Der Hypo-U-Ausschuss biegt diese Woche in die dritte und letzte Untersuchungsphase: Die "Handlungen und Unterlassungen ab der Verstaatlichung" der Skandalbank Ende 2009. Bis Mai wurden nun noch 17 Sitzungstermine mit Zeugenbefragungen fixiert, teilte die Parlamentsdirektion mit. Bei Bedarf könnte der Ausschuss auch noch verlängert werden.

Die katastrophale Bilanz der Elektroauto-Zulassungen

Eine Studie des Center of Automotive legt schonungslos die Marktanteile bei Elektroautos weltweit offen und so auch die Schwäche Österreichs in diesem Bereich. In welchen Ländern die Verkäufe für E-Autos steigen, wo die Begeisterung für E-Autos sinkt und was Politik und Autohersteller tun müssen, um Schwung in die Sache zu bringen.

Citigroup sieht nach vorläufigen Zahlen RBI-Kursziel bei 19,00 Euro

Nach dem vorläufigen Geschäftsbericht Raiffeisen Bank International (RBI) für das vergangene Jahr 2015 haben die Analysten der Citigroup ihr Kurziel für die österreichischen Bankaktien bei 19,00 Euro belassen. Ihr Kaufvotum wurde unterdessen mit "Buy" bestätigt. Für eine Neubewertung der Gewinnschätzungen wollen die Experten die Ergebnisse des konsolidierten Finanzabschluss im März abwarten.

Negativzinsen: Geschenktes Geld ist noch zu teuer

Mit negativen Leitzinsen sollen Banken dazu gebracht werden, ihr Geld nicht bei Zentralbanken zu bunkern. Doch oft wird der Schritt auch genutzt, die Währung zu schwächen und so den Export anzukurbeln. Droht deshalb ein Wettrennen um die tiefsten Zinsen?

Österreichs Wachstumsrückstand zu Deutschland soll 2016/17 verschwinden

Die Ökonomen der UniCredit Bank Austria glauben, dass Österreichs Wirtschaft 2016 und 2017 im Wachstumstempo zum Euroraum und zu Deutschland aufschließen wird. Internationale Konjunkturrisiken würden derzeit weithin überzeichnet. Von den Schwellenländern gingen weiter keine ernsthaften Belastungen für die Industrieländer aus, heißt es in einer Analyse vom Montag.

Internet-Kleinanzeigenbörse Scout24 steigerte operativen Gewinn

Der Börsenneuling Scout24 hat mit seinem Internet-Kleinanzeigengeschäft Umsatz und operativen Gewinn gesteigert. Die Erlöse seien im vergangenen Jahr dank guter Geschäfte mit den Marktplätzen für Immobilien und Autos um 14 Prozent auf knapp 394 Mio. Euro gestiegen, wie der Konzern am Montag auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte.

Medikamente treiben Geschäft von Reckitt Benckiser an

Der britische Konsumgüterkonzern Reckitt Benckiser hat im vergangenen Jahr von den starken Zuwächsen in seinem Gesundheitsgeschäft profitiert. Bereinigt um Währungseffekte sowie Zu- und Verkäufe legte der Umsatz 2015 um 6 Prozent auf 8,9 Mrd. britische Pfund (11,5 Mrd. Euro) zu, wie Reckitt am Montag mitteilte. Dies war mehr als Analysten erwartet hatten.

Jeder Zehnte in Deutschland ist mit Arbeitszeit nicht zufrieden

Millionen Beschäftigte in Deutschland sind mit ihrer Arbeitszeit nicht zufrieden. 2,9 Millionen Job-Inhaber wollen gerne mehr arbeiten, während gleichzeitig rund 900.000 Kollegen kürzer treten würden, geht aus am Montag veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervor, die auf Umfragen zum Mikrozensus 2014 beruhen. Insgesamt gab es rund 39,7 Millionen Beschäftigte.

Bankkunden rechnen mit massivem Filialsterben

Das Marktforschungsinstitut YouGov hat Bankkunden befragt welche Rolle online- und mobile Bezahlsysteme in Zukunft spielen werden, welches Vertrauen sie zu online und mobile Bezahldienste haben und wie weit sie bei der Nutzung dieser sogenannten FinTechs gehen würden.

Umfrage: Handyreparaturen kosten jährlich knapp 100 Mio. Euro

Die Handybesitzer haben von 2007 bis 2014 rund 686 Mio. Euro in die Reparatur ihrer Handys gesteckt, so der Versicherungsabwickler SquareTrade mit Verweis auf eine Umfrage. Demnach ereignen sich die Hälfte aller Schadensfälle im Haushalt, und hier primär im Wohnzimmer. Besonders gefährdet seien iPhone- und Haustierbesitzer.

Japans Wirtschaft erneut geschrumpft - Zweifel an "Abenomics"

Japans Wirtschaft ist im Schlussquartal 2015 stärker geschrumpft als befürchtet. Wie die Regierung in Tokio am Montag auf der Basis vorläufiger Daten bekanntgab, sank die wirtschaftliche Leistung des Landes vor allem wegen der schwachen Verbraucherausgaben sowie rückläufiger Exporte um eine hochgerechnete Jahresrate von 1,4 Prozent.

"Welt" trennt sich von Redakteur wegen vermeintlicher Nähe zur AfD

Die Tageszeitung "Die Welt" trennt sich von ihrem Redakteur Günther Lachmann. Das bestätigte Chefredakteur Stefan Aust am Samstagabend der Deutschen Presse-Agentur. Hintergrund der Entscheidung sind Vorwürfe, Lachmann habe sich der AfD als Berater angeboten. Aust sprach von einem "groben Verstoß gegen journalistische Grundsätze".

Handytarife sind Ende 2015 weiter gesunken

Wien - Die Handytarife sind in Österreich in den letzten Monaten des Jahres 2015 weiter zurückgegangen. Nach Angaben der Telekom-Regulierungsbehörde RTR ist zwischen Oktober 2015 und Dezember 2015 der so genannte Mobilfunkpreisindex um 3,98 Indexpunkte gesunken.

Alibaba bei Groupon eingestiegen

Die chinesische Handels-Plattform hielt zu Jahresende etwas mehr als 5 Prozent.

Boeing sieht Flugzeugnachfrage in Südostasien bei 550 Mrd Dollar

Singapur - Der US-Flugzeugbauer Boeing schätzt den Bedarf an neuen Flugzeugen in Südostasien in den kommenden 20 Jahren auf 3750 Maschinen im Wert von 550 Milliarden Dollar.

conwert zeigt Adler weiter die kalte Schulter

Der Wiener Immobilien-Konzern conwert hat auf die Forderung von Adler nach "unverzüglicher" Hauptversammlung bisher nicht reagiert.

Neue Hiobsbotschaften: Geht Asien die Luft aus?

Chinas Exporte fallen und fallen. Japan macht schwacher Konsum zu schaffen.

Unternehmen Beckham am Valentinstag auf dem Laufsteg

New York - Für Romantik war bei den Beckhams am Valentinstag wenig Zeit: Designerin Victoria Beckham hat am Sonntag in New York ihre neue Kollektion für den Herbst und Winter präsentiert. Aufmerksam begutachtet wurden die Models von Victorias Mann, dem einstigen Fußballstar David Beckham, sowie den gemeinsamen vier Kindern, die allesamt in der ersten Reihe im Publikum Platz genommen hatten.

1 2 3