Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 10. Februar 2016

Bank Austria verabschiedet sich mit Milliardengewinn von Ostsparte

Es ist die letzte Bilanz der Bank Austria, bevor das Ostgeschäft Ende 2016 an die italienische Mutter UniCredit geht. Mit 1,3 Milliarden Euro Gewinn 2015 kann sich das Ergebnis sehen lassen, doch das krisengeschüttelte Ostgeschäft wurde noch einmal mehr sichtbar: Massive Kreditrisiken und Abwertungen - vor allem in der Ukraine - belasten das Geschäft.

Heineken schenkt kräftig nach: Amerikaner trinken mehr

Amsterdam - Der weltweit drittgrößte Bierbrauer Heineken hat 2015 dank starker Nachfrage aus Amerika einen kräftigen Gewinnsprung hingelegt. Für 2016 erwartet Vorstandschef Jean-Francois van Boxmeer trotz eines Preiskampfs in der Branche eine weitere Steigerung von Umsatz und Gewinn, wie das Unternehmen am Mittwoch in Amsterdam ankündigte.

Teslas Motor stottert: Elektroauto-Pionier unter Druck

Der Pionier des Elektroautos, Elon Musk, verliert bei den Anlegern an Vertrauen: Der Aktienkurs des Börselieblings Tesla ist seit Jahresbeginn um 40 Prozent abgestürzt. Der niedrige Ölpreis, aber auch hausgemachte Probleme haben die Lage beim US-Autounternehmen noch verschärft.

voestalpine: Gewinn steigt um 17,6 Prozent

Der österreichische Stahlkonzern konnte in den ersten drei Quartalen den Gewinn nach Steuern auf 509 Millionen Euro erhöhen. Das Betriebsergebnis stieg um 15,9 Prozent auf 727 Mio. Euro. Der Umsatz bleibt stabil - trotz eines "schwieriger gewordenen Marktumfeld".

"Star Wars" befeuert Walt Disneys Ergebnis

Der jüngste Teil der "Star Wars"-Saga hat dem Walt-Disney-Konzern ein Rekordquartal beschert. Der Überschuss kletterte in den drei Monaten bis Ende Dezember verglichen mit dem Vorjahreswert um 32 Prozent auf 2,9 Mrd. Dollar (2,6 Mrd Euro). Der Umsatz wuchs um 14 Prozent auf 15,2 Mrd. Dollar.

EU-Staaten fehlen über 100 Milliarden Euro an Atom-Rückstellungen

Berlin - Die EU-Staaten sind einem Medienbericht zufolge noch nicht ausreichend für die Stilllegung von Atomkraftwerken vorbereitet. Es fehlten Rückstellungen von mehr als 100 Mrd. Euro, berichtete "Spiegel-Online" am Mittwoch unter Berufung auf eine Marktanalyse von Energiekommissar Miguel Arias Canete, die am 24. Februar vorgestellt werden soll.

Trump und Sanders gewannen Vorwahlen in New Hampshire

Manchester (New Hampshire) - Der Unmut in den USA über das Establishment in Washington hat sich bei der zweiten Vorwahl im Bundesstaat New Hampshire Bahn gebrochen: Bei den Republikanern siegte der rechtspopulistische Geschäftsmann Donald Trump, bei den Demokraten der linke Senator Bernie Sanders. Beide Präsidentschaftsbewerber geben sich als Außenseiter, die es mit den Eliten in den Vereinigten Staaten aufnehmen wollen.

1 2 3 4