Archivsuche

Artikel vom Freitag, 8. Januar 2016

Das war's: Die zehn größten Firmenpleiten 2015

Die Zielpunkt-Pleite war definitiv der spektakulärste Einzelfall im Insolvenzjahr 2015. Doch es traf auch Unternehmen zahlreicher anderer Branchen wie Hotels, Papiergroßhandel, Bekleidungsunternehmen und Baugesellschaften. Die zehn größten Unternehmensinsolvenzen des Jahres im Überblick.

Platini greift Blatter an: "Wollte mich erledigen"

Der suspendierte UEFA-Präsident Michel Platini geht in die Offensive: Er greift seinen einstigen Mitstreiter und FIFA-Präsident Sepp Blatter an. Österreichs Fußball-Präsident Leo Windtner fordert die europäische Einheit für den Platini-Intimus und UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino. Scheich Al Chalifa aus Bahrain offenbar Favorit als FIFA-Präsident

Starker Schweizer Franken brockt SNB 23 Milliarden Verlust ein

Durch die Aufhebung des Euro-Mindestkurses und die Aufwertung des Schweizer Franken haben die in Euro und Dollar gehaltenen Fremdwährungspositionen der SNB stark an Wert verloren. Nun gibt es 23 Milliarden Franken Verlust.

Freie Dienstnehmer haben seit Anfang 2016 ein Recht auf Mutterschutz.

2016 gibt es einige Verbesserungen im Arbeitsrecht

2016 verbessert die Stellung der Arbeitnehmer gegenüber dem Arbeitgeber. Verbesserungen gibt es bei All-in-Verträgen, Konkurrenzklauseln, Begrenzungen bei der Rückforderungen von Ausbildungskosten, Auskunftsrechten von Mitarbeitern und bei Teilzeitregelungen. Mehr Transparenz und ein leichterer Wechsel des Arbeitsplatzes sind unter anderem Ziele, die damit erreicht werden sollen.

Zwickeltage 2016: So holen Sie mehr aus Ihren Urlaubstagen

Auch 2016 gibt es wieder einige Zwickeltage, die so attraktiv liegen, dass Arbeitnehmer nur wenige Urlaubstage verbrauchen müssen, um lange verreisen zu können. Lesen Sie hier, wie Sie das meiste aus Ihrer Urlaubszeit herausholen.

Diese Tech-Tools sorgen für Sicherheit und Spaß im Skiurlaub

Die Weihnachtsferien sind vorüber, aber die Skisaison noch 2015/16 noch lange nicht. Schon im Februar stehen die Semesterferien und damit der nächste Run auf die Pisten an. Worauf Sie auf und abseits der Piste nicht verzichten sollten.

Netflix setzt zur Eroberung der Welt an

Die Online-Videothek Netflix baut ihren Markt schlagartig von 60 auf 190 Staaten aus - ein wichtiges Land fehlt allerdings in der Liste. Details zu den finanziellen und strategischen Hintergründen der globalen Wachstumsstory.

Neues Geld für alte Schulden: Erste Bundesanleihenauktion 2016

Die erste Bundesanleihenauktion des Jahres 2016 startet am Dienstag, den 12. Jänner. Mit den daraus erwarteten Einnahmen von rund 1,2 Milliarden Euro sollen zwei Bonds aufgestockt werden. Der Großteil des Geldes wird zur Tilgung von Staatsschulden benötigt

Medical Implant Competence GmbH folgt AGO in den Konkurs

Über das Vermögen der Wiener Medical Implant Competence GmbH (MIC) ist beim Handelsgericht Wien nun ebenfalls ein Konkursverfahren beantragt worden. Größter Gläubiger des Anbieters einer speziellen zahnärztlichen Implantationstechnik ist der Wiener Personaldienstleisters AGO (Akademischer Gästedienst in Österreich), der im Dezember selbst einen Insolvenzantrag gestellt hat.

VW-Skandal: Deutsche Konsumentenschützer fordern Rückkauf von Autos

In der Affäre um manipulierte Abgaswerte bei Dieselmotoren hat der deutsche Bundesverband der Verbraucherzentralen (VZBV) Volkswagen aufgefordert, betroffene Autos zurückzukaufen. VW müsse sich verpflichten, "alle Ansprüche, die sich aus der Manipulation ergeben, zu entschädigen", sagte VZBV-Chef Klaus Müller den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagsausgabe).

US-Sender Nexstar und Media General planen Milliarden-Fusion

Am US-Fernsehmarkt bahnt sich eine milliardenschwere Fusion an. Nexstar Broadcasting und Media General wollen sich zum zweitgrößten Senderverbund des Landes zusammenschließen. Die beiden Unternehmen einigten sich nach eigenen Angaben vom Donnerstag nach monatelangen Verhandlungen auf eine Verschmelzung mit einem Volumen von 2,25 Mrd. Dollar (2,1 Mrd. Euro).

Aufatmen in China: Börsen etwas erholt

Nach dem jüngsten Börsen-Beben hat China am Freitag erstmals seit Tagen seine Währung nicht mehr weiter abgewertet und damit für steigende Aktienkurse in Fernost gesorgt. Nach Einschätzung von Händlern kam den Börsen auch zugute, dass die Handelsplätze in China die erst zu Wochenbeginn eingeführten Notbremse zur Verhinderung drastischer Kursverluste wieder aussetzten, weil sie sich nicht bewährt hat.

Mehr Anleger in Deutschland investieren in Sozialunternehmen

Die Nachfrage nach Geldanlage-Möglichkeiten, die messbar Gutes bewirken, steigt in Deutschland. Einer aktuellen Analyse der Bertelsmann-Stiftung zufolge hat sich das Anlagevolumen in Finanzprodukte, die dem Anleger neben einer Rendite auch positive soziale oder ökologische Effekte versprechen, seit 2012 verdreifacht.