Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 28. Januar 2016

Neuausrichtung bei McDonald's-Österreich schreitet voran -Mehr Umsatz

Nach sinkenden Umsatz- und Gästezahlen in den USA zog die Fast-Food-Kette McDonald's vor einem Jahr die Notbremse und stellte sich neu auf. Dazu gehörte auch, sich ein gesünderes Image zu geben. Auch Österreich war betroffen. In fast der Hälfte der Standorte sind nun Bezahl- und Abholschalter getrennt, das Veggie-Angebot wurde ausgebaut, glutenfreie Produkte eingeführt.

Kommentar

Klaus Puchleitner: Wenn Ältere um Jüngere werben

Die Bundespräsidentenwahl: Der jüngste Wahlkampf aller Zeiten, in dem die ältesten Kandidaten um Stimmen kämpfen.

ÖBB investieren heuer 603 Mio. Euro in die Ostregion

Die ÖBB investieren heuer 603 Mio. Euro in Bauarbeiten an Strecken und Bahnhöfen in der Ostregion. Aufgrund von Umbauten müssen sich Fahrgäste auf einige Sperren einstellen. Bis 2021 sollen rund 3,7 Mrd. Euro in Vorhaben in Niederösterreich, Wien und im Burgenland fließen, kündigte Franz Bauer, Vorstandsdirektor der ÖBB-Infrastruktur AG, bei einer Pressekonferenz in St. Pölten an.

Wegen Migration: Billige Wohnungen von 6B47 Real Estate

Die Immoinvestmentgruppe 6B47 möchte ab dem Jahr 2018 in Wien jährlich 300 günstige Wohnungen bauen. Die Wohnungen sollen zwischen 40 und 80 Quadratmeter groß sein und pro Quadratmeter 3000 bis 3500 Euro kosten.

Steuertricks: "EU-Vorschläge löchrig und unzureichend"

Die EU-Kommission präsentierte weitere Vorschläge gegen die Steuervermeidungspraktiken internationaler Konzerne. Doch Organisationen wie Attac und sogar die Bischofskonferenz steigen dagegen auf die Barrikaden.

Österreichs Industrie ist gut ins Jahr 2016 gestartet

Österreichs Industrie ist gut ins Jahr 2016 gestartet, die Erholung im Produktionssektor hat sich fortgesetzt. Der Bank Austria Einkaufsmanagerindex stieg im Jänner auf 51,2 Punkte und weist somit zu Jahresbeginn auf eine leichte Verbesserung der Industriekonjunktur hin. Auch in den kommenden Monaten erwarten die Ökonomen der Bank Austria weitere Produktionszuwächse.

Deutsche Jobvermittler rechnen nicht mit sinkender Arbeitslosigkeit

Bei deutschen Jobvermittlern schwindet der Arbeitsmarktoptimismus. Die Chefs der 156 Arbeitsagenturen rechnen in den kommenden drei Monaten kaum noch mit sinkenden Arbeitslosenzahlen, wie das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in seinem heute, Donnerstag, veröffentlichten Arbeitsmarktmonitor für Jänner mitteilte.

VW-Skandal - Müller: Bericht zur Affäre nicht vor Hauptversammlung

Der deutsche Autohersteller Volkswagen wird über die Verantwortlichen für die Manipulation von Millionen Diesel-Pkws erst zur Hauptversammlung im April informieren. Trotz des wachsenden öffentlichen Drucks kann der Konzern nach den Worten von VW-Chef Matthias Müller nicht früher als angekündigt dazu Stellung nehmen.

Suzuki Österreich: Eindrucksvolles Comeback

Suzuki Österreich wächst nach starken Rückgängen 2014 im Vorjahr zweistellig. Welches Modell der Marke neuen Schub verliehen hat.

Ermittlungen in Italien gegen Google wegen Steuerhinterziehung

Der US-Internetriese Google ist wegen vermuteter Steuerhinterziehung ins Visier der italienischen Justiz geraten. Die Mailänder Staatsanwalt wirft dem Konzern die Hinterziehung von 227 Mio. Euro vor, wie die römische Tageszeitung "La Repubblica" berichtet. Google habe seinen Steuersitz nach Irland verlegt, um die Steuern in Italien zu umgehen.

Schneewelt in der Seestadt Aspern ist pleite, trotzdem Ausbau geplant

Die Schneeerlebniswelt in der Seestadt Aspern in Wien ist nach etwas über einem Jahr in die Insolvenz geschlittert. Dennoch soll Skifahren auf der Plastikpiste am Stadtrand weiter möglich sein. Es ist sogar ein Ausbau geplant - mit Hilfe eines neuen Investors.

E-Auto-Prämie - Merkel steht unter Druck

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel steht unter Druck. Sie soll nach Ansicht des sozialdemokratischen Koalitionspartners und der Autobranche lieber gestern als heute dafür sorgen, dass mehr umweltschonende Elektroautos auf den deutschen Straßen rollen.

trend Chefredakteur Andreas Lampl
Kommentar

Andreas Lampl: Notorische Nörgler und Verwalter des Stillstands

Solange Wirtschaft und Politik uneins sind über den Zustand des Standortes, wird Misstrauen das Land bremsen.

Immy 2016 verliehen: Das sind die besten Makler in Wien

Das sind die besten Makler in Wien

Bereits zum zehnten Mal wurde 2016 der "Immy" verliehen - der Preis der Wirtschaftskammer Wien zeichnen die besten Makler der Stadt aus.

BP-Wahl: Norbert Hofer ist Kandidat der FPÖ

BP-Wahl: Norbert Hofer ist Kandidat der FPÖ

Die FPÖ schickt nun doch nicht Ursula Stenzel ins Rennen um die Bundespräsidentschaftswahl. "Einstimmig" wurde von der FPÖ Norbert Hofer als Kandidat bestimmt.

Starker Schweizer Franken: Schweizer werden zu Pessimisten

Der starke Schweizer Franken macht der Wirtschaft in der Schweiz zu schaffen. Der Anteil der Pessimisten überwiegt gegenüber den Optimisten. Viele Unternehmen müssen Mitarbeiter kündigen.

"Besessen von meinen Haaren": Instagramerin wirbt für Pantene

Sie hat über fünf Millionen Abonnenten auf Instagram und knapp 300.000 Follower auf Twitter: Pantene hat Chiara Ferragni, eine Topikone der Online-Modewelt und internationale Trendsetterin, zu seiner neuen Markenbotschafterin ernannt.

ESA und Airbus bauen gemeinsam eine Datenautobahn ins Weltall

Ein 50 Kilogramm leichtes Gerät soll mit Lasertechnik Daten zwischen dem All und der Erde übertragen. Das Projekt ist eine Partnerschaft zwischen der ESA und Airbus, die vor allem mit Vorteilen für militärische Nutzer wirbt.

Deutsche Wohnen/Vonovia: Übernahme wird Schlammschlacht

Deutsche Wohnen/Vonovia: Übernahmepoker wird zur Schlammschlacht

Der deutsche Branchenprimus pokert um die feindliche Übernahme des Konkurrenten Deutsche Wohnen - mit einem Gewicht von 14 Milliarden Euro wäre es der größte deutsche Immo-Deal aller Zeiten. Nun wird der Ton zwischen den Kontrahenten rauer.

Vorstand will RZB-Gruppe aus negativen Schlagzeilen bringen

Wien - Bei Raiffeisen stehen massive Konzernumbauschritte an. Ein neues "Transformation Office" soll die gesamte Weiterentwicklung der Raiffeisen-Bankengruppe auf Bundesebene begleiten, berichtet RZB-Vorstand Michael Höllerer in der "Raiffeisen Zeitung".

1 2 3 4