Archivsuche

Artikel vom Montag, 25. Januar 2016

Anleihenkaufprogramm: Der Kampf der EZB gegen die Deflation

Ein Jahr Anleihenkaufprogramm: EZB kämpft weiter gegen Deflation

Vor einem Jahr hat die Europäische Zentralbank EZB ihr billionenschweres Anleihenkaufprogramm angekündigt, mit dem sie die Wirtschaft und die Inflation im Euroraum ankurbeln will. Der Plan ist bislang nicht aufgegangen

Ärgernis: Einbrecher profitiert von Strafgesetz-Novelle

Ein Krimineller, der in Frankreich bereits zu fünf Jahren verurteilt wurde und danach in Wien mindestens 16 weitere Einbrüche begann, kam dank StGB-Novelle mit nur drei Jahren davon.

Whistleblower: Wenn das Gewissen die Loyalität besiegt

Im März 2013 wurde die anonyme "Whistleblower"-Website der Wirtschaft- und Korruptionsstaatsanwaltschaft eingerichtet. Seither sind dort bereits über 3500 Meldungen eingegangen. Mit der Novelle des Staatsanwaltschaftsgesetzes per 1. Jänner hat die Seite offiziell ihren Betrieb aufgenommen. Die Experten von Wolf Theiss Rechtsanwälte erläutern die rechtlichen Rahmenbedingungen.

Verbraucherschutz: Die neuen Streit-Schlichtungsstellen

In Deutschland will die Regierung den Verbraucherschutz für Autofahrer mittels Schlichtungsstellen stärken. In Österreich gibt es solche bereits, aber seit Jänner gibt es auch neue Schlichtungsstellen - die auch für Auto-Käufer gelten.

JP Morgan rechnet 2016 mit starkem M&A-Jahr in der Schweiz

Die Investmentbank JP Morgan rechnet 2016 mit einer Zunahme der Übernahmen in der Schweiz. "Der M&A-Markt Schweiz ist aus meiner Sicht aktiver als in den letzten Jahren, eine der aktivsten Zeiten, die ich in den letzten zehn bis 15 Jahren gesehen habe", sagte Landeschef Nick Bossart am Montag vor Journalisten gestützt auf die Pipeline seines Instituts.

Öl-Dienstleister Halliburton begrenzt mit Sparkurs Verluste

Die Talfahrt der Ölpreise hat dem Industrie-Dienstleister Halliburton im vierten Quartal einen Nettoverlust von 28 Mio. Dollar (25,9 Mio. Euro) eingebrockt. Im Vorjahresquartal stand noch ein Gewinn von gut 900 Mio. Dollar in den Büchern des texanischen Konzerns.

Sparkurs der Deutschen Bank trifft auch die Mitarbeiter

Der neue Deutsche-Bank-Chef John Cryan macht ernst mit den angedrohten Bonuskürzungen. In einigen Abteilungen werde der Prämientopf für 2015 um bis 30 Prozent kleiner ausfallen als im Vorjahr, sagten drei mit der Sache vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters.

GKK Steiermark: Obfrau Nussbaum wurde in Funktion bestätigt

Die Führungsriege der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse (STGKK) ist am Montag in ihrer Funktion bestätigt worden: Verena Nussbaum wurde vom Vorstand einstimmig für die kommenden fünf Jahre als Obfrau wiedergewählt. Auch ihre beiden Stellvertreter, Vinzenz Harrer und Andreas Martiner, wurden einstimmig im Amt bestätigt, teilte die STGKK am Montag mit.

NÖGUS: Gesundheitsbudget 2016 erneut über zwei Milliarden Euro

Das Budget des NÖ Gesundheits- und Sozialfonds (NÖGUS) liegt 2016 - wie erstmals im Vorjahr - bei über zwei Milliarden Euro. Mit höheren Ausgaben von rund 80 Millionen Euro habe das Land auf den Zuwachs von knapp 11.000 Einwohnern von 2014 auf 2015 reagiert.

Frühstück sei Dank: McDonald's wächst deutlich

Fast-Food-Riese McDonald's profitiert vom großen Wachstum in Russland und China und den neuen Frühstücksangeboten im wichtigen Heimatmarkt USA. Im vierten Quartal kletterte bei McDonald's der Gewinn um zehn Prozent auf 1,2 Milliarden US-Dollar, die Aktien verteuerten sich um drei Prozent.

Korruption: Investoren halten sich auf dem Balkan zurück

Der Balkan liegt wirtschaftlich darnieder. Doch erste Anzeichen einer Konjunkturbelebung geben Hoffnung. "Wir haben eine tiefe Rezession hinter uns - 2015 gab es in Serbien einen ganz kleinen Aufschwung, 2016 wird er etwas größer sein - allerdings von einem sehr niedrigen Niveau ausgehend", berichtete die Handelsdelegierte der Wirtschaftskammer Österreich in Belgrad, Erika Teoman-Brenner.

Glaxo erwägt Abspaltung von rezeptfreien Arzneien

Der britische Pharmakonzern GlaxoSmithKline (GSK) zieht eine Abspaltung seines Geschäfts mit rezeptfreien Gesundheitsprodukten in Betracht. "Zum ersten Mal haben wir bei GSK ein Geschäft geschaffen, das das Potenzial hat, groß genug zu sein, um eines Tages abgespalten zu werden", sagte Glaxo-Chef Andrew Witty am Donnerstag am Rande des Weltwirtschaftsforums in Davos.

Nahrungsmittelhersteller Spitz: weniger Umsatz, mehr Gewinn

Der oberösterreichische Nahrungsmittelhersteller Spitz mit Hauptsitz in Attnang-Puchheim hat im vergangenen Geschäftsjahr 2014/2015 einen geringeren Umsatz gemacht, aber der Gewinn ist höher: 244 Mio. Euro beziehungsweise 6,73 Mio. Euro. Im Jahr davor lagen die Zahlen bei 256 und 6,59 Mio. Euro. Das berichtete das "WirtschaftsBlatt" (Montag-Ausgabe).

Deutsche Ökonomen: "Österreich steht besser da als Deutschland"

Österreichs Wettbewerbsfähigkeit scheint nicht so schlecht zu sein, wie sie manchmal dargestellt wird. Zumindest wenn es nach einer aktuellen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln) zum verarbeitenden Gewerbe auf Basis des Jahres 2014 geht. Demnach hat Österreich vor allem bei den Lohnstückkosten Vorteile gegenüber vielen Industrienationen, den Euroraum und auch Deutschland.

Griff ins Weltall: Wiener Neustadt baut für die Zukunft

Für 900.000 Euro wird am Technologie und Forschungszentrum Wiener Neustadt eine 465 Quadratmeter große Halle umgebaut - mit dem Ziel, dass ab 2017 dort Antriebssysteme für die Raumfahrt getestet werden.

OMV bei Ratingagentur Fitch auf der Risikoliste der Ölfirmen

Der Ölpreisverfall bringt immer mehr Unternehmen der Ölindustrie unter Druck. Auch bei der heimischen OMV sieht die Ratingagentur Bonitätsrisiken - wie auch bei Total, Royal Dutch Shell oder BP.

IV präsentiert Maßnahmen zum Bürokratieabbau

Betriebsanlagengenehmigungen, Regelungen im Bau oder verbesserte UVP-Verfahren - die IV will Überregulierung und Bürokratielast eindämmen. Welche Schritte umgesetzt werden sollen und wo noch Reformbedarf besteht.

Diese fünf Trends prägen 2016 den österreichischen Immo-Markt

Bei Mietwohnungen ist der Preis das wichtigste Kriterium, bei Eigentumswohnungen liegen die Wiener Randbezirke im Trend. Große Wertsteigerungen sind bei mittelgroßen Wohnungen in Stadtentwicklungsgebieten zu erwarten.

Friseure zählen zu jenen Branchen in denen am meisten an der Finanz vorbeigearbeitet wird.

Steuerreform und Handwerkerbonus: Eine gute Waffe gegen Pfusch?

Die Schwarzarbeit soll 2016 zurück gehen. Für Niederösterreich gibt es erste Schätzungen. Wie viele Milliarden derzeit an der Finanz vorbeigeschummelt werden und in welchen Branchen die Schwarzarbeit am stärksten blüht.

Assassinen und Urmenschen: Himmelhoch baut PR für Ubisoft aus

Die Wiener PR-Agentur Himmelhoch PR hat den Etat für die externe Kommunikation des Spieleherstellers Ubisoft in Österreich gewonnen.

1 2 3