Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 3. September 2015

Wahlen in Griechenland: Das Syriza-Gespenst hat bald ausgespukt

Vor ein paar Monaten ging noch ein Gespenst um in Europa, das Gespenst der linken griechischen Partei Syriza. Nun hat dieses Gespenst allem Anschein nach genug gespukt. Die konservative Nea Dimokratia ist Umfragen zufolge wieder die stärkste Partei im Land. Auf Platz 3 folgt die faschistische "Goldene Morgenröte".

Hypo-Banken verkaufen Lotto-Anteile an Novomatic

Die Vorentscheidung für den Verkauf der Lotto-Anteile der Hypo-Banken ist gefallen. Am 18. September soll der Verkauf an die Novomatic AG besiegelt werden.

Zeuge der Anklage: Ludwig Scharinger "verhandlungsfähig"

Ein Forensik-Gutachten attestiert dem früheren Raiffeisen Landesbank Oberösterreich General Ludwig Scharinger Verhandlungsfähigkeit.

Rekordsommer beschert Winzern heuer mehr und besseren Wein

Rekordsommer beschert Winzern heuer mehr und besseren Wein

Wien - Österreichs Winzer atmen auf: Trotz tropischen Temperaturen und wenig Niederschlag kann heuer mehr geerntet werden als im Vorjahr. "Für 2015 rechnen wir mit einer Erntemenge von 2,4 bis 2,5 Millionen Hektoliter", sagte Weinbaupräsident Johannes Schmuckenschlager bei einer Pressekonferenz am Donnerstag.

Autobranche nervös: Google auf der Automesse IAA in Frankfurt

Seit langem experimentiert Google mit selbstfahrenden Autos. Jetzt geht der Internetkonzern mit seinen Konzepten auch an die Öffentlichkeit. Erstmals wird Google seine Visionen auch auf der Frankfurter Automesse IAA präsentieren. Die etablierten Hersteller und ihre Zulieferer sehen dem mit Spannung entgegen.

AK-Umfrage: Zwei Drittel der Schüler arbeiten regelmäßig

AK-Umfrage: Zwei Drittel der Schüler arbeiten regelmäßig

Klagenfurt - Zwei Drittel der heimischen Schüler arbeiten neben der Schule oder/und in den Ferien regelmäßig, um Geld zu verdienen. Das ergab eine Studie des Österreichischen Instituts für Berufsbildungsforschung (ÖIBF), die im Auftrag der Arbeiterkammer in Kärnten, Tirol und der Steiermark durchgeführt und am Donnerstag von der AK Kärnten in Klagenfurt der Öffentlichkeit präsentiert wurde.

Neues iPhone: Großauftrag für Display-Hersteller

Am 9. September wird Apple die nächste iPhone-Generation präsentieren. Damit darf spekuliert werden, denn für diesen Tag hat Apple zu einer Präsentation nach San Francisco eingeladen. Display-Hersteller Japan Display jubelt über einen Großauftrag - der wohl aus Cupertino kommt.

bauMax-Verkauf - Sozialplan für Mitarbeiter steht

bauMax-Verkauf - Sozialplan für Mitarbeiter steht

Der Sozialplan für die Mitarbeiter der vor dem Aus stehenden Heimwerkerkette bauMax steht. Er gilt für die 280 Mitarbeiter der Klosterneuburger Zentrale, für die 120 Mitarbeiter im Warenverteillager sowie für alle Mitarbeiter in jenen Märkten, die geschlossen werden, berichteten "Kurier" und "Standard" am Donnerstag online. Die Gewerkschaft GPA-djp bestätigte dies gegenüber der APA.

RCB bestätigt "buy" und Kursziel für Strabag-Aktie

RCB bestätigt "buy" und Kursziel für Strabag-Aktie

Wien - Die Analysten der Raiffeisen Centrobank (RCB) haben sowohl ihr Anlagevotum "Buy" als auch ihr Kursziel von 25,50 Euro für die Strabag-Aktien bestätigt. Die Experten verweisen auf solide Zweitquartalszahlen des Baukonzerns.

EU mit 23,7 Prozent führend bei Anteil am weltweiten BIP

EU mit 23,7 Prozent führend bei Anteil am weltweiten BIP

Die EU führt die Weltrangliste an, die die Wirtschaftsleistung misst. Gemessen am Bruttonationalprodukt (BIP) führt die EU vor den USA und China. Bei der Höhe der Schulden ist die EU auf Rang 2 - hinter Japan.

Verhärtete Fronten zwischen Sozialpartnern wegen Mindestlohn

WKO-Präsident Leitl erteilt der Forderung von ÖGB-Chef Foglar nach 1700 Euro Mindestlohn eine Absage: Das würde die Kollektivvertrag-Autonomie aushebeln. Ein Termin für einen Arbeitsmarktgipfel wurde noch immer nicht gefunden.

Kapsch TrafficCom mit 9 Mio. Euro schweren Mautaufträgen aus Chile

Kapsch TrafficCom mit 9 Mio. Euro schweren Mautaufträgen aus Chile

Der börsenotierte Mautsystemanbieter Kapsch hat ein Paket neuer Aufträge aus Chile bekannt gegeben. Die börsennotierte Kapsch TrafficCom wird auf 900 Kilometern der berühmten Fernstraße Panamericana Ruta 5 das bestehende Mautsystem technisch aufrüsten und die nächsten fünf Jahre dann auch warten. Auftragswert: Mehr als 9 Mio. Euro.

Griechenlands Privatisierungsbehörde wird Erlös-Ziel verfehlen

Griechenlands Privatisierungsbehörde wird Erlös-Ziel verfehlen

Griechenland wird den im Gegenzug für neue Rettungshilfen angestrebten Milliarden-Erlös bei Privatisierungen in diesem Jahr verfehlen. "Die 1,4 Milliarden Euro sind nicht zu erreichen", sagte der Chef der Privatisierungsbehörde, Stergios Pitsiorlas.

Biene Maja summt exklusiv für Honigabfüller Honigmayr

Biene Maja summt für Honigabfüller Honigmayr

Ihrem faulem Freund Willi flog sie immer davon, ab September fliegt die Biene Maja dann exklusiv für den österreichischen Honigabfüller Honigmayr. Das Salzburger Unternehmen erwarb für vorerst dreieinhalb Jahre die Lizenzrechte an der gelben Kultbiene. Honigmayr erwartet sich von dem Schritt ein deutliches Umsatzwachstum.

Fed lässt sich Zeit mit der Zinswende

Die US-Notenbank hat den Konjunkturbericht "Beige Book" veröffentlicht. Die Fed rechnet weiterhin mit einem Wachstum der Wirtschaft. Nur Chinas Wirtschaft belastet das globale Wachstum. Anleger schauten gespannt auf die Mitteilung der Fed. Die US-Notenbank lässt sie weiterhin zappeln. Der Zeitpunkt für die Zinswende bleibt offen, die bereits im Novmeber 2014 angedeutet wurde. Der Ex-Chef der Deutschen Bundesbank rechnet noch im September mit einer Zinserhöhung.

Tesla will in zwei Jahren "kostengünstiges" E-Auto produzieren

Tesla will in zwei Jahren "kostengünstiges" E-Auto produzieren

San Francisco - Der US-Elektroautohersteller Tesla will in zwei Jahren mit der Produktion eines "kostengünstigen" Autos beginnen. Der Preis für das Model 3 werde bei rund 35.000 Dollar (rund 31.000 Euro) liegen, also etwa der Hälfte des beliebten Model S, schrieb Tesla-Gründer Elon Musk am Mittwoch im US-Kurzbotschaftendienst Twitter.

IWF warnt vor wachsenden Risiken für Weltwirtschaft

IWF warnt vor wachsenden Risiken für Weltwirtschaft

Ankara - Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat kurz vor dem Treffen der G20-Finanzminister vor wachsenden Risiken für die Weltwirtschaft und insbesondere für die Schwellenländer gewarnt. Das sich verlangsamende Wachstum in China und die zunehmenden Schwankungen an den Finanzmärkten könnten sich erheblich auf den Ausblick auswirken, heißt es in einem am Mittwoch in Washington verbreiteten IWF-Papier.

Elektra-Bregenz-Mutter lässt Grundig in Österreich wieder aufleben

Elektra-Bregenz-Mutter lässt Grundig in Österreich wieder aufleben

Wien - Still und leise hat vor zwei Monaten die türkische Koc Holding die Marke Grundig wieder am österreichischen Markt aktiviert. Aber diesmal nicht nur für Fernseher, sondern als breiter Anbieter für Haushaltsgeräte. Nur wenige wissen, dass Grundig eine Schwestermarke von Elektra Bregenz und Beko ist. Gemeinsam sollen die drei Marken mittelfristig 10 Prozent Marktanteil in Österreich erreichen.

Syngenta verkauft Geschäft mit Gemüsesaatgut

Syngenta verkauft Geschäft mit Gemüsesaatgut

Basel - Der Schweizer Agrarchemiekonzern Syngenta, dessen Entwicklung in letzter Zeit von Anlegerseite verschiedentlich kritisiert worden ist, will nun schnell Mehrwert für seine Aktionäre schaffen. Deshalb wird der Verkauf des Geschäfts mit Gemüsesaatgut angestrebt.