Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 22. September 2015

Gericht entscheidet gegen FMA: Meinl Bank Chef Weinzierl darf vorerst bleiben

Etappensieg für Meinl Bank Chef Peter Weinzierl: Das Bundesverwaltungsgericht hat dem Antrag des Bankers auf aufschiebende Wirkung des FMA-Bescheid vom 24. Juli stattgegeben. Weinzierl darf bis auf weiteres die Geschäfte der Bank führen.

US-Börsen im Verlauf einhellig klar im Minus

US-Börsen im Verlauf einhellig klar im Minus

New York (APA) - Die US-Börsen haben am Dienstag im Verlauf einhellig klar im Minus tendiert. Der Dow Jones verlor bis gegen 18.30 Uhr 238,82 Punkte oder 1,45 Prozent auf 16.271,37 Zähler. Der S&P-500 gab 30,00 Einheiten oder 1,53 Prozent auf 1.936,97 Punkte ab. Der Nasdaq ermäßigte sich um 91,09 Zähler oder 1,89 Prozent auf 4.737,86 Einheiten.

McDonald's testet erstmals Tischservice

McDonald's testet erstmals Tischservice

Der US-Fastfoodriese McDonald's testet erstmals einen Tischservice - vorerst in Schweden. In 31 schwedischen Filialen von weltweit 36.000 Schnellrestaurants der Kette soll es ab Freitag eine Woche lang möglich sein, über das Internet einen Tisch zu reservieren und im Schnellrestaurant am Tisch bedient zu werden, wie McDonald's am Dienstag ankündigte.

Apple rüstet kräftig für das E-Auto nach

Die Automobilpläne des US-Computerkonzerns Apple konkretisieren sich. Das Projekt hat nun einen Namen: Unter dem Codenamen „Titan“ will Apple spätestens 2019 sein erstes E-Auto der Öffentlichkeit präsentieren. Der Einstieg von Apple in die Autobranche folgt unter anderem auch einem Timing, das mit Umweltschutzauflagen für die Autoindustrie im Einklang steht. Für Apple ein günstiger Moment.

Office 2016: Microsoft eifert Google nach

Sicherheit, Zusammenarbeit und Mobilität - mit diesen Schlagworten feiert Microsoft sein neues Office 2016, das ab heute erhältlich ist. Viele Features kennen Nutzer aber bereits von der Konkurrenz. Ein Vergleich zwischen Office 2016 und Google Docs.

Martin WInterkorn bei seiner Aussage vor dem Deutschen Bundestag (2017)

VW-Abgas-Skandal: Elf Millionen PKW betroffen - Winterkorn will bleiben

Der Skandal um die manipulierten Abgaswerte bei VW-Diesel-Modellen ist größer als bisher angenommen. Elf Millionen Fahrzeuge weltweit sind davon betroffen. VW sieht sich gezwungen, 6,5 Milliarden Euro zurückzustellen. Die Aktie verlor am Dienstag bis zu 23 Prozent. VW-Chef Martin Winterkorn wird nicht zurücktreten.

Kommentar

Die große Stickoxid-Lüge der Autohersteller

Nicht nur VW, viele Autohersteller tricksen bei den gefährlichen Stickoxiden offenbar massiv. Bisher ist die EU mit ihrer Kritik auf taube Ohren gestoßen. Das könnte sich mit dem VW-Skandal nun ändern. Der Hauptschuldige: Das Dieselauto.

Baumax Ausverkauf geht weiter- Hagebau übernimmt sechs Märkte

Der Ausverkauf der Baumarkt-Kette Baumax geht weiter. Nun hat die Arbeiterkammer Niederösterreich bekanntgegeben, dass sechs Filialen weiterverkauft wurden. Dadurch sollen 284 Arbeitsplätze gesichert sein. Die Märkte sollen von Hagebau weitergeführt werden.

Milliardenvergleich mit BayernLB - Republik zahlt "Vorschuss"

Der Ministerrat steht kurz vor dem Beschluss eines Milliardenvergleichs zwischen der staatlichen Hypo-Bad-Bank Heta mit deren früherer Mutter BayernLB. Der Nationalrat muss am 15. Oktober befasst werden. Die 1,23 Mrd. Euro als Vergleichssumme fließen dann als eine Art Vorschuss vom Bund frühestens Ende Oktober/Anfang November.

Agrana mit Gewinneinbruch im ersten Halbjahr

Agrana mit Gewinneinbruch im ersten Halbjahr

Der börsenotierte Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzern Agrana hat heuer im ersten Halbjahr 2015/16 (per Ende August) einen Gewinneinbruch erlitten. Das Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) schrumpfte gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um gut ein Fünftel von 87 auf 68,7 Mio. Euro, wie das Unternehmen heute, Dienstag, bekanntgab. Der Umsatz sank um nur 1,7 Prozent auf 1,26 Mrd. Euro.

Hypo-Desaster wird noch teurer

Die Kosten für die Bewältigung des Desasters der Kärntner Hypo Alpe Adria - nunmehr Heta - steigen abermals an. Das Budgetdefizit 2014 wurde noch stärker erhöht als ursprünglich angenommen. Das Defizit lag letztendlich bei 2,7 Prozent des BIP - und nicht wie noch im März angenommen bei 2,4 Prozent. Die Aufwendungen für die Pleite-Bank sind höher als in bisherigen Schätzungen angenommen wurde. Nach der Pro-Kopf-Verschuldung der Bundeländer liegt Kärnten an der Spitze.

Tsipras als griechischer Ministerpräsident vereidigt

Tsipras als griechischer Ministerpräsident vereidigt

Nur Stunden nach dem Sieg seines Linksbündnisses Syriza ist Alexis Tsipras als griechischer Ministerpräsident vereidigt worden. Er legte am Montagabend den Amtseid vor dem Staatspräsidenten Prokopis Pavlopoulos ab. Zuvor hatte er - wie es die Verfassung vorsieht - das Mandat zur Bildung einer Regierung erhalten. Der krisengeschüttelte EU-Staat bekommt erneut eine Links-Rechts-Koalition.

Großbanken gegen Bloomberg: Messenger-Service Symphony startet

Um sich von Anbietern von Finanzinformationen wie Bloomberg unabhängiger zu machen, hat ein Konsortium von 15 Wall-Street-Akteuren einen eigenen Messenger-Service entwickeln lassen. Hauptinvestor ist Goldman Sachs.