Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 26. August 2015

US-Ölfeldausrüster Schlumberger schluckt Rivalen für 15 Mrd. Dollar

US-Ölfeldausrüster Schlumberger schluckt Rivalen für 15 Mrd. Dollar

In der amerikanischen Öl- und Gasindustrie steht eine knapp 15-Mrd.-Dollar schwere Übernahme bevor. Der weltgrößte Branchendienstleister Schlumberger will den Mitbewerber Cameron International übernehmen, wie die Unternehmen am Mittwoch mitteilten. Bereits 2012 hatten die beiden Firmen ihr Untersee-Geschäft zusammengelegt.

RWE: Es geht ums nackte Überleben

Der deutsche Energiekonzern RWE hat die Energiewende verschlafen. Sanierungsmaßnahmen kommen nun viel zu spät, Mitarbeiter müssen gekündigt werden, die Aktie ist nur noch ein Zockerpapier. Seit Monaten hofft man nun auf ein Märchen aus dem Morgenland.

Relax statt Rolex: Für die Generation Y entscheidet das Betriebsklima

Sie verändern die Berufswelt und so manche HR Verantwortliche werden aus ihnen nicht schlau: Berufsanfänger, die zwischen 1978 und 1998 geboren sind, strömen auf den Jobmarkt zu. Wie sich die „Gen Y“ selbst einschätzt, was ihnen im Berufsleben wichtig ist und für welche Unternehmen sie sich am meisten interessieren.

Novomatic setzte im Halbjahr mehr um, aber verdiente weniger

Novomatic setzte im Halbjahr mehr um, aber verdiente weniger

Der niederösterreichische Glücksspielkonzern Novomatic, der am Heimatmarkt Österreich seinen Erzrivalen Caisnos Austria übernehmen will, hat im ersten Halbjahr 2015 dank Akquisitionen mehr umgesetzt, aber etwas weniger verdient. Der Umsatz stieg um 5 Prozent auf 988,2 Mio. Euro, während sich der Periodenüberschuss um 0,5 Prozent auf 103,5 Mio. Euro verringerte.

Social Trading via Wikifolio: Die Finanzrebellen kommen

Mit Hilfe der Internetplattform Wikifolio kann jeder Zertifikate erstellen, die an der Börse gehandelt werden. Das demokratisiert die Finanzwelt - und birgt Gefahren.

Bohrinsel-Betreiber Transocean schreibt Milliarden ab

Der Bohrinsel-Betreiber Transocean muss wegen der stark gefallenen Ölpreise seine Bilanz reparieren. Wertberichtigungen von mehr als zwei Milliarden Franken dürften Transocean erneut in die roten Zahlen drücken, teilte der Konzern in der Nacht auf Mittwoch mit.

"Die Zeiten sind nicht rosig für die Hotellerie"
Interview

"Die Zeiten sind nicht rosig für die Hotellerie"

Die Tourismusbranche ist im Umbruch. Rekordnächtigungszahlen können nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Hotellerie durch Online-Plattformen wie Airbnb eine neue, starke Konkurrenz bekommen hat. Klassische Konzepte reichen oft nicht mehr aus. Franz Hartl, Geschäftsführer der Österreichischen Tourismusbank, beklagt im Interview, dass zu wenig in mutige Projekte investiert wird. Die anstehende Erhöhung der Mehrwertsteuer, die Krise in Russland, der Investitionsdruck und die geringe Größe vieler Betriebe erschweren es, erfolgreich zu wirtschaften.

Conwert: Ein Immokonzern im Umbau

Zuerst sollte Conwert von der Deutsche Wohnen AG gekauft werden, dann wollte man selbst in Deutschland einkaufen - beide Projekte platzten. Hans Peter Haselsteiner hat seine Anteile inzwischen an einen israelischen Milliardär verkauft, der die Aktien wiederum an einen deutschen Konzern weitergab. Das Portfolio wird renoviert, und im September kommt der neue CEO. Eine Analyse.

voestalpine-CEO Eder: "Umsatzziele nach unten korrigieren"

voestalpine-CEO Eder: "Umsatzziele nach unten korrigieren"

Der österreichische Stahlkonzern voestalpine stellt angesichts der jüngsten Turbulenzen in China seine Pläne für ein neues Edelstahlwerk in dem Land auf den Prüfstand. "Das Werk ist weiterhin eine Option, die weitere Vorgehensweise müssen wir uns aber in aller Ruhe ansehen", sagte Konzernchef Wolfgang Eder im Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters. Der für 2015 geplante Baubeginn für das rund 140 Millionen Euro teure Werk sei jedenfalls nicht mehr zu halten. Aufgrund des Preisverfalls bei den Rohstoffen müsse der Konzern außerdem die Umsatzziele "nach unten korrigieren".

Der Pleitegeier holt sich vor allem Jungunternehmer

Der Pleitegeier holt sich vor allem Jungunternehmer

Jede dritte Insolvenz im Jahr 2014 betrifft ein Unternehmen, das zwischen 2011 und 2014 gegründet wurde. Die Zahl der Neugründungen ist formal gewachsen, doch von einem Gründerboom könne laut KSV1870 noch nicht die Rede sein. Zahlreiche Hürden wie zu hohe Besteuerung oder eine überbordende Bürokratie würden Jungunternehmer vom Sprung ins kalte Wasser abhalten.

Conwert drehte im Halbjahr 2015 ins Plus - Weniger Mieteinnahmen

Conwert drehte im Halbjahr 2015 ins Plus - Weniger Mieteinnahmen

Der stark in Deutschland engagierte börsennotierte Immobilienkonzern Conwert war im ersten Halbjahr 2015 profitabler unterwegs und hat wieder schwarze Zahlen geschrieben. Nach einem Verlust von 23,1 Mio. Euro in der Vorjahresperiode gab es einen Gewinn von 24,5 Mio. Euro. Die Mieterlöse sind wegen Verkäufen um 6,4 Prozent auf 113,5 Mio. Euro gesunken. Die Guidance für das Gesamtjahr wurde erhöht.

Telekom Austria betritt mit A1 Now rechtliches Neuland

Telekom Austria betritt mit A1 Now rechtliches Neuland

Die Telekom Austria betritt mit ihrem geplanten Streamingdienst A1 Now rechtliches Neuland. Ungeklärt ist unter anderem die Frage, ob ein komplettes Fernsehprogramm sieben Tage lang abrufbar sein darf. Die TV-Sender, oft auch Rechteinhaber, reagieren vorerst zurückhaltend. Die Verwertungsgesellschaft Rundfunk (VGR) wiederum bezweifelt, dass die Pläne durch bestehende Verträge gedeckt sind.

Nach Zinssenkung: Börsen in China und Japan erholen sich wieder

Nach Zinssenkung: Börsen in China und Japan erholen sich wieder

Nach der Lockerung der chinesischen Geldpolitik haben sich die Börsen in China und Japan zur Handelsmitte am Mittwoch wieder erholt. In Tokio notierte der in den vergangenen Tagen massiv eingebrochene Nikkei-Index für 225 führende Werte nach einem volatilen Auftakt gegen Mittag mit einem leichten Plus von 70,79 Punkten oder 0,40 Prozent beim Stand von 17.877,49 Punkten.

CA Immo steigerte Konzernergebnis im ersten Halbjahr um 67,4 Prozent

CA Immo steigerte Konzernergebnis im ersten Halbjahr um 67,4 Prozent

Die börsenotierte CA Immo hat ihr Nettoergebnis (Konzernergebnis) im ersten Halbjahr 2015 um 67,4 Prozent auf 55,0 Mio. Euro (56 Cent je Aktie) gesteigert, hieß es Dienstagabend in einer Adhoc-Mitteilung.

Causa Alpine - Gericht: AK-Sammelklage gegen Bank zulässig

Causa Alpine - Gericht: AK-Sammelklage gegen Bank zulässig

Die Arbeiterkammer hat in der Causa Alpine einen juristischen Teilsieg errungen. Die AK-Sammelklage gegen die Erste Bank ist zulässig, entschied das Oberlandesgericht (OLG) Wien. Die AK hat insgesamt 16 Sammelklagen gegen Banken eingebracht, die riskante Alpine-Anleihen an Kleinanleger verkauft haben. Zwei dieser Sammelklagen waren allerdings vom Handelsgericht (HG) Wien zurückgewiesen worden.

1 2