Archivsuche

Artikel vom Montag, 24. August 2015

China gewährt Pensionsfonds Zugang zum Aktienmarkt

China gewährt Pensionsfonds Zugang zum Aktienmarkt

Shanghai - China gestattet Pensionsfonds erstmals Investitionen am Aktienmarkt. Damit könnten zusätzlich Hunderte Milliarden Yuan in die zuletzt gebeutelten Börsen fließen. Rentenfonds, die von Kommunen verwaltet werden, dürfen künftig 30 Prozent ihrer Nettovermögen in chinesischen Aktien, Aktienfonds und Mischfonds anlegen, wie der Staatsrat am Sonntag bekannt gab.

Bosch und Conti erwägen Mitarbeit bei Kartendienst Here

Bosch und Conti erwägen Mitarbeit bei Kartendienst Here

Gerlingen/Hannover/München - Die Autozulieferer Bosch und Continental prüfen einem Bericht zufolge eine Mitarbeit beim Kartendienst Here von BMW, Daimler und Audi . Bosch sei "sehr daran interessiert, maßgeblich an einem offenen Standard beteiligt zu sein", zitierte die "Automobilwoche" eine Bosch-Managerin in einer Vorabmeldung vom Sonntag.

Swatch-Chef findet viele Hightech-Uhren übertrieben

Swatch-Chef findet viele Hightech-Uhren übertrieben

Biel - Swatch hat sich Firmen-Chef Nick Hayek zufolge bewusst gegen Armbanduhren mit zahlreichen Computerfunktionen ausgesprochen. "Es war (...) ein sehr sorgfältig gefällter strategischer Entscheid, kein Telefon, keinen Computer fürs Handgelenk zu produzieren", sagte er dem Schweizer "Tagesanzeiger" (Wochenendausgabe).

Börsencrash: China lässt die Kurse purzeln, Dax wieder unter 10.000

China reißt die Börsen der Welt aus ihren Höhenflügen. Der deutschen Aktienindex Dax ist wieder unter die 10.000-Punkte-Marke gerutscht und hat damit im August bereits über 13 Prozent an Wert verloren. Auch die US-Börsen und der Euro-Stoxx-50 haben dramatisch an Wert verloren. Die größten Verlierer und die Aussichten bis Jahresende.

BÖRSENFLASH - Europas Börsen erneut wegen China auf Talfahrt

BÖRSENFLASH - Europas Börsen erneut wegen China auf Talfahrt

Europa-weit/Frankfurt am Main/London - Die europäischen Leitbörsen befinden sich am Montag im Eröffnungshandel erneut auf Talfahrt. Auslöser dafür waren wieder Sorgen um den Zustand der chinesischen Wirtschaft, nachdem sich an Chinas Börsen keine Beruhigung abzeichnet. Der 50 wichtige Unternehmen der Eurozone umfassende Euro-Stoxx-50 notierte gegen 9.10 Uhr mit einem deutlichen Minus von 3,26 Prozent bei 3.141,32 Punkten.

Alpbacher Gesundheitsgespräche: Leistungen für Arme nicht leistbar

Alpbacher Gesundheitsgespräche: Leistungen für Arme nicht leistbar

Alpbach - Die österreichische Armutskonferenz hat in der Studie "Lücken und Barrieren im österreichischen Gesundheitssystem aus Sicht von Armutsbetroffenen" 22 Menschen über ihre Erfahrungen befragt. Das generelle Fazit: Gesundheitsleistungen sind für sie oft nicht leistbar, häufig aber auch kaum erreichbar.

Börsen in Asien brechen ein - Nikkei unter 19 000 Punkten

Börsen in Asien brechen ein - Nikkei unter 19 000 Punkten

Tokio/Peking - Die Aktienbörsen in Japan und China haben zum Wochenauftakt massive Verluste hinnehmen müssen. Auch andere asiatische Börsen wie in Hongkong und Taipeh gerieten in den Abwärtssog. Die Sorgen um eine weitere Verlangsamung der zweitgrößten Volkswirtschaft in China, die Turbulenzen an seinen Börsen und die heftigen Abschläge an der Wall Street lassen Anleger bangen.

C-Quadrat im ersten Halbjahr mit Gewinnsprung

C-Quadrat im ersten Halbjahr mit Gewinnsprung

Wien - Der börsennotierte Fondsanbieter C-Quadrat hat im ersten Halbjahr 2015 deutlich mehr Erträge und einen höheren Gewinn erwirtschaftet. Während es im ersten Quartal einen Gewinnsprung gab, verdiente das Unternehmen im zweiten Quartal aber weniger.

Euro mit 1,1499 Dollar auf Sechs-Monats-Hoch =

Euro mit 1,1499 Dollar auf Sechs-Monats-Hoch =

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagmittag auf 1,1281 (Donnerstag: 1,1183) Dollar festgesetzt.

Kein bisschen müde: Starinvestor Warren Buffett wird 85

Kein bisschen müde: Starinvestor Warren Buffett wird 85

New York/Omaha (Nebraska) - In seinem Alter und mit seinem Vermögen würden andere in vollen Zügen den Ruhestand genießen. Doch das kommt für Warren Buffett nicht infrage. Der Multimilliardär fädelt munter weiter Milliarden-Deals ein und hält auch in Deutschland nach Übernahmezielen Ausschau. "Ich plane zu arbeiten, bis ich über 100 bin", versprach Warren Buffett einst.

Ölpreise wegen China-Sorgen auf Talfahrt

Ölpreise wegen China-Sorgen auf Talfahrt

Singapur - Die Ölpreise haben ihre Talfahrt wegen der Konjunktursorgen um China am Montag fortgesetzt. In der Früh fiel der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent mit Lieferung im Oktober auf 44,20 US-Dollar (39,18 Euro) und damit auf den tiefsten Stand seit März 2009. Zuletzt wurde Brent-Öl bei 44,40 Dollar gehandelt und damit 1,06 Dollar niedriger als am Freitag.

Stiftung, Kuba, Kokosnuss - Obama plant für seine Zeit als Ex

Stiftung, Kuba, Kokosnuss - Obama plant für seine Zeit als Ex

Washington - Nach 16 Tagen Urlaub auf Martha's Vineyard nimmt Barack Obama offiziell die Arbeit wieder auf. Öffentlich macht das Weiße Haus natürlich nicht wirklich zum Thema, was der vollbeschäftigte US-Präsident nach dem Ende seiner zweiten Amtszeit im Jänner 2017 zu tun gedenkt. Aber während sich die Republikaner im Vorwahlkampf nach Kräften mit einem bärenstarken Donald Trump abmühen, werden erste, entspannte Umrisse von Obamas Zeit danach sichtbar.

1 2