Archivsuche

Artikel vom Montag, 10. August 2015

Griechenland - Steuervorteile für Minister, Abgeordnete sollen fallen

Griechenland - Steuervorteile für Minister, Abgeordnete sollen fallen

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras will Steuervorteile für Minister und Abgeordnete kappen. Während über die Subventionen für Landwirte verhandelt werde, "können wir in Bezug auf unsere eigenen Vorteile nicht die Unbeteiligten spielen", sagte Tsipras am Montag nach einem Treffen mit stellvertretenden Ministern für Verwaltung und Finanzen.

Schlumberger machte im 1. Quartal mehr Umsatz, aber keinen Gewinn

Schlumberger machte im 1. Quartal mehr Umsatz, aber keinen Gewinn

Der börsennotierte Sekthersteller Schlumberger hat im ersten Quartal (April - Juni 2015) den Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 8,4 Prozent auf 46,2 Mio. Euro gesteigert, schreibt aber nach wie vor rote Zahlen. Das konsolidierte Ergebnis betrug -180.000 Euro, nach einem Verlust von 170.000 Euro im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Precision Castparts-Übernahme: Warren Buffett gibt so viel Geld wie noch nie aus

Precision Castparts-Übernahme: Warren Buffett gibt so viel Geld wie noch nie aus

Die Investmentfirma des US-Milliardärs Warren Buffett will für 37,2 Mrd. Dollar den Industriekonzern Precision Castparts (PCC) kaufen. Berkshire Hathaway biete 235 Dollar je Aktie, was einem Aufschlag von gut 21 Prozent im Vergleich zum Schlusskurs vor dem Wochenende entspreche, teilte PCC am Montag mit. Man werde weiter weltweit das Geschäft betreiben und den Firmensitz in Portland haben.

Onlinehändler Alibaba investiert Milliarden in Elektronikhändler

Peking, 10. Aug (Reuters) - Das chinesische Online-Auktionshaus Alibaba steigt für mehr als vier Milliarden Euro bei einem Elektronikhändler ein. Alibaba zahle 28,3 Milliarden Yuan (4,2 Milliarden Euro) für knapp 20 Prozent der Anteile an Suning Commerce, wie beide Firmen am Montag mitteilten. Suning erwerbe im Gegenzug 1,1 Prozent der Alibaba-Aktien für gut zwei Milliarden Euro. Die Firmen erhoffen sich von der Zusammenarbeit Vorteile bei der Auslieferung von Waren. Alibaba-Kunden können zudem bei Suning in den Filialen Elektrogeräte ausprobieren, bevor sie sie mit ihrem Smartphone im Internet bestellen.

Spitzenmanager verdienen weniger, Sachbearbeiter mehr

Man kann es kaum glauben: Diesmal sind es laut einer aktuellen Studie nicht die Topmanager, die mehr kriegen, sondern kleine Sachbearbeiter.

Kärntner Privatstiftung - Ermittlungen nach Heta-Anzeige

Kärntner Privatstiftung - Ermittlungen nach Heta-Anzeige

Die Soko Hypo ermittelt im Auftrag der Staatsanwaltschaft gegen die unter Jörg Haider gegründete Kärntner Privatstiftung. Grundlage ist eine Anzeige der Hypo-Abbaueinheit Heta, bestätigte ein Sprecher der Anklagebehörde am Montag der APA einen Bericht des Nachrichtenmagazins "profil". Im Fokus der Ermittlungen sollen dubiose Zahlungsflüsse im Zusammenhang mit der Seebühne Klagenfurt stehen.

Wertverfall des Rubel trieb Gewinn von Gazprom nach oben

Wertverfall des Rubel trieb Gewinn von Gazprom nach oben

Der Preisverfall des Rubel hat den Gewinn des russischen Energieriesen Gazprom nach oben getrieben. Unterm Strich erwirtschaftete der Staatskonzern nach eigenen Angaben vom Montag im ersten Quartal 382 Mrd. Rubel (5,44 Mrd. Euro) - ein Plus von 71 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Umsatz legte um sechs Prozent auf 1,6 Billion Rubel zu.

Jeder Zweite checkt berufliche Mails in der Freizeit

Jeder Zweite checkt berufliche Mails in der Freizeit

Arbeit und Freizeit werden immer weniger getrennt: Mehr als jeder zweite Österreicher checkt seine beruflichen Mails auch in seiner Freizeit. Experten raten, dass jeder wissen sollte, wo die Aus-Taste ist – und diese auch benutzen soll.

bet-at-home steigerte Ergebnis im Halbjahr - Ausblick verbessert

bet-at-home steigerte Ergebnis im Halbjahr - Ausblick verbessert

Der börsennotierte Online-Sportwettenkonzern bet-at-home ist im ersten Halbjahr 2015 weiter gewachsen und schraubt seine Ergebnisprognose für das Gesamtjahr nach oben. Bei "unveränderten rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen" erscheint dem Vorstand nun ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von mehr als 25 Mio. Euro "realistisch". 2014 waren es 27 Mio. Euro gewesen.

Bisher waren für einen Österreicher, der etwa zuletzt in Spanien lebte, in jedem Land ein Gericht befasst. Künftig ist nur noch ein Gericht und ein Land zuständig.

Das ändert sich ab August beim EU-Erbrecht

Die neue EU-Erbrechtsverordnung vereinfacht das Erbrecht, wenn man den Lebensmittelpunkt nicht im Heimatland hat und im Ausland verstirbt. Die D.A.S. Rechtsschutz AG erklärt, was sich ändert und gibt Tipps, wie trotzdem, wenn gewünscht, das heimische Recht zur Anwendung kommt.

Schweizer Franken: SNB will Kurs weiter drücken

Der Franken hat gegenüber dem Euro zuletzt etwas abgeschwächt. Die Schweizer Notenbank SNB sieht den Franken allerdings immer noch als stark überbewertet. Der starke Franken belastet die exportorientierte Wirtschaft der Schweiz. SNB-Vizedirektor Fritz Zurbrügg will daher weiter intervenieren, um den Kurs der Landeswährung gegenüber dem Euro wieder zu schwächen. Ökonomen sehen den fairen Wechselkurs zum Euro aktuell bei 1,25 Franken

Vier Jahre nach Fukushima: Japan fährt den ersten Reaktor wieder hoch

Vier Jahre nach Fukushima: Japan fährt den ersten Reaktor wieder hoch

Gegen breiten Widerstand in der Bevölkerung nimmt Japan einen Atomreaktor in Betrieb. Das Atomkraftwerks Sendai soll ab Freitag wieder Strom erzeugen. Umweltschützer sehen das als unverantwortlich. Die Region ist von Erdbeben und Vulkanausbrüchen gefährdet.

Griechenland: Rettungspaket könnte am Dienstag fixiert werden

Griechenland: Rettungspaket könnte am Dienstag fixiert werden

Es geht voran in Athen: Bereits am Dienstag könnte das dritte, rund 86 Milliarden schwere Rettungspaket für Griechenland stehen, heißt es in der griechischen Presse. Falls alles gut läuft, könnte das griechische Parlament am Donnerstag zustimmen. Das deutsche Bundesregierung will die Hilfsgelder jedoch an Reformen geknüpft sehen. Die Zeit drängt, denn am 20. August muss das Land 3,2 Milliarden Euro an die EZB zurückzahlen.

Insolvente deutsche Bautechnikfirma will weiter am BER-Airport bauen

Insolvente deutsche Bautechnikfirma will weiter am BER-Airport bauen

Trotz ihres Insolvenzantrags will die Bautechnikfirma Imtech Deutschland ihre Arbeiten am Berliner Pannenflughafen BER fortsetzen. "Die Mitarbeiter sämtlicher Gewerke sowie die Subunternehmer haben zugesagt, den Flughafenbau bis auf Weiteres unverändert fortzuführen", teilte die Kanzlei Reimer Rechtsanwälte des vorläufigen Insolvenzverwalters Peter-Alexander Borchardt am Montag in Hamburg mit.

Ölpreise weiter gesunken - Mehr Bohrlöcher in USA

Ölpreise weiter gesunken - Mehr Bohrlöcher in USA

Die Ölpreise haben am Montag an die Talfahrt der vergangenen Handelstage angeknüpft und weiter leicht nachgegeben. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September kostete in der Früh 48,33 Dollar (44,2 Euro). Das waren um 28 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 25 Cent auf 43,62 Dollar.