Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 8. Juli 2015

Streik bei Londons U-Bahn aus Protest gegen 24-Stunden-Betrieb

Streik bei Londons U-Bahn aus Protest gegen 24-Stunden-Betrieb

London - Aus Protest gegen einen ab September geplanten Rund-um-die-Uhr-Dienst bei der Londoner U-Bahn sind die Fahrer am Mittwoch in den Streik getreten. Pendler versuchten noch vor Beginn des Arbeitskampfs am Abend nach Hause zu kommen. Gewerkschafter bildeten Streikposten vor den U-Bahn-Stationen, es kam zu Verspätungen.

Die KGaA: So behalten Gründerfamilien die Macht im Konzern

Eine Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) ist ein elegantes Mittel für Familien, trotz Börsennotiz die Kontrolle zu behalten. Ein derzeit prominentes Beispiel: Axel Springer.

EU-Parlament - Aktionäre sollen bei Managergehältern mitreden dürfen

EU-Parlament - Aktionäre sollen bei Managergehältern mitreden dürfen

Aktionäre sollen nach dem Willen des Europaparlaments bei Managergehältern mitreden dürfen. Multinationale Unternehmen sollen Informationen zu Gewinnen und Steuern je nach Ländern offenlegen. Diese beiden Forderungen gehören zur Neuregelung der sogenannten Aktionärsrechte-Richtlinie, für die die Mehrheit der Europaparlamentarier am Mittwoch stimmte.

OeNB: Haushalte und Firmen in Österreich nur moderat verschuldet

OeNB: Haushalte und Firmen in Österreich nur moderat verschuldet

Österreichs Haushalte und Unternehmen sind im internationalen Vergleich "relativ moderat" verschuldet. Die privaten Haushalte zählen sogar zu den am geringsten verschuldeten. Ihre Verschuldung belief sich 2014 auf 50,6 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP). Die Verschuldung der privaten Unternehmen machte 111,5 Prozent des BIP aus, geht aus dem Finanzmarktstabilitätsbericht hervor.

Emirate investieren massiv in Atomkraft und Tourismus

Emirate investieren massiv in Atomkraft und Tourismus

Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) wollen ihre Abhängigkeit von Erdöl in den nächsten Jahrzehnten deutlich verringern und setzen deshalb vor allem auf Atomkraft. Bis 2020 soll ein Viertel des Energiebedarfs mit Atomkraft gedeckt werden. Geplant sind vier Atomkraftwerke mit einer Gesamtleistung von 5.600 MW - mit einem Gesamtvolumen von 18 Mrd. Euro das größte AKW-Projekt der Welt.

Umsätze der Einkaufszentren stagnierten 2014

Umsätze der Einkaufszentren stagnierten 2014

Die österreichweit 229 Shopping-Center haben 2014 Umsätze in Höhe von knapp 12 Mrd. Euro erzielt. Gegenüber 2013 stagnierten die Verkaufserlöse. Die Beratungsfirma Standort + Markt führt dies in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie auf Bauarbeiten in einigen Einkaufszentren im Vorjahr zurück. Ohne diese von Umbauten betroffenen Konsumtempeln wären die Umsätze um gut zwei Prozent gestiegen.

Griechenland: Wie ein Grexit ablaufen könnte

Griechenland: Wie ein Grexit ablaufen könnte

Das Bargeld in Griechenland geht zur Neige, Banken stehen vor dem Kollaps. Noch wird um einen Kompromiss gerungen, doch ein Austritt Griechenlands aus dem Euroraum ist kein Tabu mehr. Wie der Grexit ablaufen könnte.

Steuerreform: "Allerlei Grausligkeiten für Fleißige"

Steuerreform: "Allerlei Grausligkeiten für Fleißige"

Der Chef der Steuerberatungskanzlei Ecovis sieht allerlei Nachteile und nur eine Mini-Entlastung bei der Einkommensteuer.

Crowdfunding-Gesetz beschlossen: Frisches Geld für Start-ups und KMU

Der Nationalrat hat das neue Crowdfundinggesetz beschlossen, mit dem Finanzierung über die Masse auf eine solide rechtliche Basis gestellt wird. Davon profitieren nicht nur Start-ups - auch KMU sollen künftig via Web Geld für ihr Wachstum aufstellen.

Dramatische Kursverluste - Panik an Chinas Börsen

An den großen Börsen Chinas in Shanghai und Shenzhen herrscht Panik. Chinas Leitindex ist um 5,9 Prozent gefallen. Andere Fernost-Börsen wurden in den Abwärtsstrudel mitgerissen. Selbst die Interventionen von Chinas Notenbank sind verpufft. Die Regierung rät weiterhin Aktien zu kaufen.

Gut gekontert: So parieren Sie verbale Angriffe

Verbale Angriffe und Einwände können bei beruflichen Gesprächen zu einem Problem werden. Durch eine gezielte Gesprächsvorbereitung lassen sich frustrierende Situationen weitgehend vermeiden. Ratschläge von Rhetorik- und Verkaufstrainer Ingo Vogel.

Autoreparatur und Pickerl teurer geworden

Autoreparatur und Pickerl teurer geworden

Die jährliche Überprüfung des Autopickerls kostet in Wien je nach Marke und Werkstatt zwischen 39 und 96,3 Euro, hat die Arbeiterkammer erhoben. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Preise im Schnitt um knapp 2 Prozent gestiegen. Teurer geworden sind auch Autoreparaturen, die Preisunterschiede sind enorm.

Atom-Deal - Iran: "Neuer konstruktiver Vorschlag"

Atom-Deal - Iran: "Neuer konstruktiver Vorschlag"

Im Iran-Atomstreit hat die Islamische Republik laut einem Medienbericht einen Lösungsvorschlag gemacht. Der Iran habe eine "konstruktive Lösung zur Bewältigung der verbliebenen Differenzen" vorgelegt, meldete die Nachrichtenagentur ISNA am Mittwoch unter Berufung auf einen Diplomaten. Das Land sei aber nicht bereit, sich bei seinen "roten Linien" zu bewegen.

Gewerkschaft GPA verschärft den Kampf gegen Sozialbetrug

Gewerkschaft GPA verschärft den Kampf gegen Sozialbetrug

Die Gewerkschaft GPA beobachtet einen steigenden Druck auf Arbeitnehmer, in die Scheinselbstständigkeit zu gehen. Sie verschärft nun den Kampf gegen diesen Sozialbetrug und bietet zur Unterstützung der betroffenen "Selbstständigen" die Internetplattform www.watchlist-prekaer.at an.

Wertvollste Marke Österreichs: Red Bull hat die Nase vorn

Wertvollste Marke Österreichs: Red Bull hat die Nase vorn

Red Bull bleibt die wertvollste Marke in Österreich. Auch in internationalen Rankings hat der Salzburger Energydrinkhersteller immer einen fixen Platz. In einem Österreich-Vergleich liegt Red Bull mit einem geschätzten Markenwert von 14,8 Mrd. Euro unangefochten an der Spitze, ermittelte Eurobrand. Mit großem Abstand auf Platz 2 landete der Tiroler Kristallkonzern Swarovski (rund 3,3 Mrd. Euro).

paysafecard-Gründer Michael Müller übernimmt mPAY24

Im Jahr 2000 gründete Michael Müller das österreichische ePayment-Unternehmen paysafecard, das heute in 40 Ländern weltweit tätig ist. Nun steigt er erneut in die Welt des digitalen Geldverkehrs ein.

Advertorial

Wirkungsvolles Marketing-Wissen für Einsteiger

Marketingkampagnen müssen nicht zwangsläufig viel Geld kosten. Auch mit einem kleinen Budget kann man viel bewegen, wenn man sich die Zeit dafür nimmt.

Stöger "aus verkehrspolitischer Sicht" gegen Flugticket-Steuer

Stöger "aus verkehrspolitischer Sicht" gegen Flugticket-Steuer

Infrastrukturminister Alois Stöger (SPÖ) hat sich am Mittwoch im Nationalrat in der Fragestunde "aus verkehrspolitischer Sicht" gegen die Flugticket-Steuer ausgesprochen. Die Luftfahrtindustrie sei seiner Meinung nach "besonders belastet", argumentierte Stöger. Bezüglich einer flächendeckenden Lkw-Maut verwies der Minister darauf, dass sich die Bundesländer, die zuständig seien, nicht einig seien.

Wiener Zahlungsdienstleister mPAY24 verkauft

Wiener Zahlungsdienstleister mPAY24 verkauft

Der Wiener Zahlungsdienstleister mPAY24 wechselt den Eigentümer. Der Gründer und bisherige Alleineigentümer Tom Wolf ziehe sich zurück, der Gründer und langjährige Chef des Online-Zahlungsmittelanbieters paysafecard, Michael Müller, habe im Zuge eines Bieterverfahrens alle Anteile an mPAY24 übernommen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Der Kaufpreis wurde nicht bekannt gegeben.

OeNB - Banken müssen Kapital stärken, Ostgewinne bleiben schwach

OeNB - Banken müssen Kapital stärken, Ostgewinne bleiben schwach

Österreichs Banken müssen ihre Kostenstrukturen weiter verbessern und Kapital aufbauen. Das sind die wesentlichen Empfehlungen der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) im Finanzmarktstabilitätsbericht. Der Bericht wurde am Mittwoch in Wien vorgelegt.

1 2