Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 30. Juli 2015

OPEC will Ölfördermenge trotz Preisverfalls nicht kürzen

OPEC will Ölfördermenge trotz Preisverfalls nicht kürzen

Trotz des niedrigen Ölpreises plant die Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) keine Drosselung der Fördermenge. "Wir sind nicht bereit, unsere Produktion zu reduzieren", sagte OPEC-Generalsekretär Abdullah al-Badri am Donnerstag bei einem Besuch in Moskau.

Ferrari mit leichtem Umsatzplus im Halbjahr

Ferrari mit leichtem Umsatzplus im Halbjahr

Der italienische Sportwagenhersteller Ferrari hat das erste Halbjahr 2015 mit einem leichten Gewinn- und Umsatzwachstum abgeschlossen. Das Unternehmen meldete ein Umsatzwachstum von 3,67 Mrd. Euro auf 3,69 Mrd. Euro. Das EBIT stieg von 185 Mio. auf 224 Mio. Euro, teilte der Konzern am Donnerstag mit. 3.694 Autos wurden abgesetzt, im Vergleichszeitraum 2014 waren es noch 3.668.

Weltgrößter Flugzeugabfertiger Swissport geht an Chinas HNA Group

Weltgrößter Flugzeugabfertiger Swissport geht an Chinas HNA Group

Der weltgrößte Flugzeugabfertiger Swissport wird nach China verkauft. Für die einstige Swissair-Tochter, die heute im Besitz der französischen Beteiligungsgesellschaft Pai Partners ist, legt die chinesische HNA Group 2,73 Mrd. Franken (2,6 Mrd. Euro) hin, wie die Unternehmen am Donnerstag bekanntgaben.

Siemens-Bilanz: Joe Kaeser überrascht die Aktionäre

Anders als bei den Konkurrenten leidet Siemens nur geringfügig am aktuellen Marktumfeld, auch der Umbau wiegt anscheinend weniger schwer als gedacht - obwohl allein der Abbau von 13.000 Jobs 274 Millionen Euro kostete. Die Erwartungen der Analysten wurden übertroffen, die Aktie steigt.

Griechenland: Tsipras will Sonderparteitag zu Reformauflagen

Griechenland: Tsipras will Sonderparteitag zu Reformauflagen

Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras will seine Partei notfalls mit einem Referendum hinter seinen Kurs bringen. Es könne nicht so weitergehen, dass er bei der Umsetzung von Reformgesetzen auf die Unterstützung der Opposition angewiesen sei, sagte Tsipras am Donnerstag vor der Parteiführung.

Finanzminister Hans Jörg Schelling kann zufrieden sein. Die Steuereinnahmen liegen im Plan.

Steuern: Größte Zuwächse bei Steuern auf Vermögen

Wenn sich Österreicher etwas Ersparen, hat der Staat seine Freude daran: Im ersten Halbjahr verzeichnete der Staat bei Einnahmen aus der Kapitalertragssteuer, Grunderwerbssteuer und Vermögenssteuer die höchsten Zuwächse. Wo der Staat vom Volksvermögen am meisten profitiert.

Anlegern fehlt Vertrauen - Chinas Aktienmärkte wieder im Minus

Achterbahnfahrt an Chinas Börsen geht weiter

Fehlendes Vertrauen der Anleger führt dazu, dass die Achterbahnfahrt an Chinas Aktienmärkten weiter geht. Nach mäßigem Handelsvolumen mit Zuwächsen am Mittwoch gingen die Kurse heute wieder auf Talfahrt. Massive staatliche Hilfen können Anleger doch nicht überzeugen.

Niedriger Ölpreis kostet 6.500 Shell-Mitarbeitern den Job

Niedriger Ölpreis kostet 6.500 Shell-Mitarbeitern den Job

Royal Dutch Shell reagiert nach einem Gewinneinbruch im zweiten Quartal mit einem massiven Jobabbau und Investitionskürzungen auf den gefallenen Ölpreis. Der BP-Rivale kündigte an, in diesem Jahr 6.500 seiner knapp 100.000 Stellen zu streichen. Zugleich investiert der Konzern mit 30 Mrd. Dollar (27,2 Mrd. Euro) etwa ein Fünftel weniger als noch 2014.

Wirtschaftliche Erholung in Europa hilft Großbank Santander

Die spanische Großbank Santander spürt die wirtschaftliche Erholung in Europa. Im Kreditgeschäft verdiente das führende Geldhaus der Eurozone im zweiten Quartal um 12 Prozent mehr.

John Cryan - der beinharte Sanierer bei der Deutschen Bank

Am 1. Juli löste John Cryan seinen Vorgänger Anshu Jain an der Spitze der Deutschen Bank ab. Viele trauen ihm zu, dass er das Ruder nun rumreißen kann - und erwarten zugleich, dass tausende der rund 100.000 Mitarbeiter ihren Job verlieren werden.

Hiroshima und Nagasaki: Als vor 70 Jahren die Atombomben fielen
Slideshow

Hiroshima und Nagasaki: Vor 70 Jahren fielen die Atombomben

Am 6. und 9. August jähren sich die Atombombenabwürfe auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki zum 70. Mal. Bis Dezember 1945 kamen dadurch mehr als 200.000 Menschen ums Leben. Als Spätfolgen der Atombombenabwürfe sind bis heute immer noch jährlich Todesopfer zu beklagen. Sie sterben an der Strahlung.

AUA will heuer nach 7 Monaten Gewinnschwelle nehmen

AUA will heuer nach 7 Monaten Gewinnschwelle nehmen

Wien/Schwechat/Frankfurt - Die zur Lufthansa gehörende AUA (Austrian Airlines) will heuer nach sieben Monaten die Gewinnschwelle überschreiten - also mit Juli den Breakeven für das laufende Jahr erreicht haben. Das laufende dritte Quartal zeige eine gute bis sehr gute Buchungslage, sagte Finanzvorstand Heinz Lachinger.

Palfinger-Chef übt massive Kritik an Bildung und KV-Verhandlungen

Palfinger-Chef übt massive Kritik an Bildung und KV-Verhandlungen

Wien - Herbert Ortner, Chef des Kranherstellers Palfinger, übt massive Kritik an der österreichischen Bildungspolitik und den Kollektivvertragsverhandlungen. "Da schrillen bei mir alle Alarmglocken", so Ortner. In sämtlichen Bildungsstudien würde Österreich schlechter als früher abschneiden, was bald den Forschungsstandort gefährden werde. Palfinger hat seine Forschungszentrale am Firmensitz in Salzburg.

Gold steuert auf ein neues Rekordtief zu

Die Krisenwährung Gold ist in Schwierigkeiten. Selbst nach einem Fünfjahrestief soll der Tiefstand noch nicht erreicht sein. Die Experten von JP Morgan raten, Gold zu verkaufen. Die Ursachen für den Absturz und warum noch größere Kursverluste erwartet werden.

ProSiebenSat.1 hat weitere Vergleichsportale auf dem Einkaufszettel

ProSiebenSat.1 hat weitere Vergleichsportale auf dem Einkaufszettel

Unterföhring - Der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 ist weiter auf Einkaufstour. Die Kasse für weitere Übernahmen sei mit einer halben Milliarde Euro gut gefüllt, erklärte der Vorstand am Donnerstag in Unterföhring bei München. Nach dem Kauf des Strompreis-Portals Verivox sei ProSiebenSat.1 auf der Suche nach weiteren Vergleichsportalen als Ergänzung.

Palfinger legte wieder Rekordergebnis vor - und sieht Chancen im Iran

Das Betriebsergebnis stieg im 1. Halbjahr um 30 Prozent - Zukäufe werden zurückgefahren. Einen Hoffnungsmarkt sieht Palfinger im Iran, wo nach dem Atom-Deal die Aufhebung der internationalen Wirtschaftssanktionen geplant ist.

Shell streicht wegen Ölpreisverfalls 6.500 Stellen

Shell streicht wegen Ölpreisverfalls 6.500 Stellen

London - Royal Dutch Shell reagiert nach einem Gewinneinbruch im zweiten Quartal mit einem massiven Jobabbau und Investitionskürzungen auf den gefallenen Ölpreis. Der BP-Rivale kündigte am Donnerstag an, in diesem Jahr 6.500 seiner knapp 100.000 Stellen zu streichen. Zugleich investiert der Konzern mit 30 Mrd. Dollar (27,2 Mrd. Euro) etwa ein Fünftel weniger als noch 2014.

Google Translate weitet Echtzeit-Übersetzung um 20 Sprachen aus

Google Translate weitet Echtzeit-Übersetzung um 20 Sprachen aus

Mountain View (Kalifornien) - Speisekarten, Gebrauchsanleitungen oder Zeitungsartikel: Die Smartphone-App Google Translate kann seit Mittwoch Texte jeglicher Art sofort in 27 Sprachen übersetzen - 20 mehr als bisher. Dazu sei noch nicht einmal eine Internetverbindung nötig, teilte der US-Suchmaschinenriese mit.

AUA - "Haben nicht zu wenig Piloten" - Aber 80 von 950 auf Schulung

AUA - "Haben nicht zu wenig Piloten" - Aber 80 von 950 auf Schulung

Wien/Schwechat/Frankfurt - Bei der AUA müssen seit Tagen wieder Passagiere auf andere Airlines umgebucht werden, weil wegen Personalengpässen Flüge ausfallen. Der AUA-Vorstand hat heute in Abrede gestellt, dass die Airline zu wenig Piloten hat. Dass fast ein Zehntel der Piloten mitten in der Hochsaison in mehrmonatigen Schulungen sitzt, wird nicht als Planungsfehler gesehen. Bestätigt wird, dass "Druck im System" ist.

Absetzbarkeit für Spenden an große Kulturinstitutionen geplant

Absetzbarkeit für Spenden an große Kulturinstitutionen geplant

Wien - Künftig sollen Spenden an "bestimmte große Institutionen" im Kulturbereich steuerlich absetzbar sein. Eine entsprechende Novelle zu Paragraf 4a des Einkommensteuergesetzes kündigt Kulturminister Josef Ostermayer (SPÖ) in einem Interview mit den "Salzburger Nachrichten" (Donnerstag-Ausgabe) an.

1 2 3