Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 23. Juli 2015

Novomatic kauft Lotterien-Anteile von drei Banken ab

Novomatic kauft Lotterien-Anteile von drei Banken ab

Erste, BAWAG und ÖVAG haben ihre Anteile an den Österreichischen Lotterien an den niederösterreichischen Glücksspielkonzern Novomatic verkauft. hat seinen Anteil somit mehr als verdoppelt. Der Kaufpreis wurde nicht genannt.

Käufer von 67 Weltbild-Filialen nach nur sechs Monaten insolvent

Käufer von 67 Weltbild-Filialen nach nur sechs Monaten insolvent

Rund ein halbes Jahr nach der Übernahme von 67 Filialen des Medienhändlers Weltbild ist der Käufer pleite. Ein Sprecher des Landgerichts Münster bestätigte am Donnerstag Berichte, wonach am Vortag das Insolvenzverfahren für die Buchhandelskette Lesensart aus Ahaus eröffnet wurde.

Japanische Mediengruppe Nikkei kauft "Financial Times"

Die japanische Mediengruppe Nikkei kauft das britische Traditionsblatt "Financial Times". Man habe sich auf einen Preis von 844 Millionen Pfund (rund 1,2 Milliarden Euro) in bar für die "Financial Times"-Gruppe geeinigt, teilte das britische Verlagshaus Pearson am Donnerstag mit.

Telekom-Aufsichtsrat entscheidet über Ametsreiter-Nachfolge

Telekom-Aufsichtsrat entscheidet über Ametsreiter-Nachfolge

Die Nachfolge von Hannes Ametsreiter, der mit Ende Juli als CEO der Telekom Austria ausscheidet, wird morgen, Freitag, wohl der prominenteste Tagesordnungspunkt bei der Aufsichtsratssitzung des Telekom-Konzerns sein. Auch über eine in den Medien kolportierte Kapitalerhöhung dürften die Aufsichtsratsmitglieder beraten.

McDonald's kämpft weiter mit Kundenschwund

McDonald's kämpft weiter mit Kundenschwund

McDonald's bereitet der Kundenschwund weiterhin Kopfzerbrechen: Im zweiten Quartal fiel der Umsatz um zehn Prozent auf 6,5 Milliarden Dollar, der Gewinn sank zum Vorjahresquartal um 13 Prozent auf 1,2 Milliarden Dollar. Am Heimatmarkt USA kriselt es weiter, die Umsätze mit Cheeseburger, Pommes und Co. gaben um zwei Prozent nach.

Ferrari soll noch 2015 an die Börse

Fiat Chrysler stellt die Weichen für einen Börsengang seiner Sportwagen-Tochter Ferrari noch in diesem Jahr. Der italienisch-amerikanische Autobauer meldete das Vorhaben bei der US-Börsenaufsicht an. Die Aktien sollen demnach ab dem vierten Quartal an der New Yorker Börse gelistet werden.

Hohe Stickoxidbelastung durch Dieselautos könnten dessen Ende bedeuten, vielleicht schon bals in Großstädten.

Sind Dieselautos bald nichts mehr wert?

Die EU hat Deutschland nun zu einem drastischen Schritt aufgefordert. Die Regierung soll Dieselautos wegen hoher Stickoxid-Belastung in 29 großen Städten verbieten. Welche drastischen Maßnahmen nun möglich sind.

Der CEO, der wutenbrannt kündigte, demütig wiederkam - und dann gefeuert wurde

Rahul Yadav, CEO von housing.com, machte sein einstiges Start-up zu einem schlagkräftigen Immobilien-Vermittler mit 2200 Mitarbeitern und 5,3 Millionen Besuchern der Internetplattform pro Monat. Doch dann legte er sich mit den falschen Leuten an.

Oö. Fahrzeugbauer Schwarzmüller verfehlt heuriges Umsatzziel

Oö. Fahrzeugbauer Schwarzmüller verfehlt heuriges Umsatzziel

Der Fahrzeugbauer Schwarzmüller mit der Zentrale in Freinberg (Bezirk Schärding) in Oberösterreich wird sein heuriges Umsatzziel verfehlen. Statt der im Februar angekündigten 300 sollen es 290 Mio. Euro werden, teilte die Firma am Donnerstag in einer Presseaussendung mit. Die Ursache für die Korrektur ist ein inzwischen behobener Produktionsengpass.

Verlagshaus Pearson verkauft "Financial Times" - Kreise

Verlagshaus Pearson verkauft "Financial Times" - Kreise

Das britische Verlagshaus Pearson trennt sich Insidern zufolge nach fast 60 Jahren von ihrem Wirtschaftsblatt "Financial Times". In Kürze werde Pearson den Verkauf der Zeitung an einen international tätigen Medienkonzern bekanntgeben, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag.

Griechenland: EU-Kommission "überaus zufrieden" mit Athen-Votum

Griechenland: EU-Kommission "überaus zufrieden" mit Athen-Votum

Die EU-Kommission hat die Annahme eines zweiten Reformpakets durch das griechische Parlament begrüßt. Griechenland habe damit "einen weiteren wichtigen Schritt hin zur Umsetzung seiner Verpflichtungen" gemacht, sagte eine Kommissionssprecherin am Donnerstag in Brüssel.

Google schwenkt bei Datenbrille Glass auf Firmenkunden um

Google schwenkt bei Datenbrille Glass auf Firmenkunden um

Die nächste Ausgabe der Brille soll es nur für Unternehmen und nicht für reguläre Verbraucher geben.

Bene: Sanierungserfolge greifen langsam

Im Juni 2015 wurde Bene neu übernommen. Nach Jahren der Krise zeigen sich nun Ansätze, dass das Sanierungskonzept greift. Die Halbjahresbilanz zeigt, wo die neuen Eigentümer Erfolg haben und woran es noch immer krankt.

Lufthansa will Fluggeschäft umbauen - Passage-Vorstand fällt weg

Lufthansa will Fluggeschäft umbauen - Passage-Vorstand fällt weg

Nach einem Bericht des "Manager Magazin" bei der Lufthansa künftig das Fluggeschäft von einer Reihe von Führungskräften unterhalb des Konzernvorstands in neu definierten Ressorts managen.

Doppelmayr hievt Südamerika in die Lüfte

Doppelmayr hievt Südamerika in die Lüfte

Für den Vorarlberger Seilbahnhersteller Doppelmayr entwickelt sich Südamerika zum "Hot Spot": Jüngst wurde ein Vertrag für ein Stadtseilbahnprojekt in Bogota unterzeichnet, in La Paz, der Hauptstadt Boliviens, werden zu den drei bestehenden Seilbahnlinien bis 2019 sechs weitere hinzukommen. Hauptmarkt bleibt für den Weltmarktführer aber nach wie vor Österreich.

Agenda Austria für Steuerautonomie mit solidarischem Finanzausgleich

Agenda Austria für Steuerautonomie mit solidarischem Finanzausgleich

Eine Studie des österreichischen Think Tanks zeigt "versteckte Umverteilung" des bisherigen Systems.

Bene: Sanierungserfolge greifen langsam

Bene: Sanierungserfolge greifen langsam

Im Juni wurde Bene neu übernommen. Nach Jahren der Krise zeigen sich nun Ansätze, dass das Sanierungskonzept greift. Die Halbjahresbilanz zeigt, wo die neuen Eigentümer Erfolg haben und woran es noch immer krankt.

FMA warnt vor unseriösen Finanzdienstleistern

Wien - Die Finanzmarktaufsicht (FMA) warnt im Amtsblatt der "Wiener Zeitung" aktuell wieder einmal vor unseriösen Finanzdienstleistern - und das gleich vor insgesamt sechs Unternehmen.

Von Ternitz nach Teheran: SBO sieht Chance im iranischen Öl-Business

Gerald Grohmann, CEO des österreichischen Ölfeldausrüsters Schoeller-Bleckmann Oilfield (SBO), spricht mit format.at über Geschäftschancen im Iran, die Auswirkung des Atomdeals auf den Ölpreis und die Entwicklung der SBO-Aktie.

PaperNet-Insolvenz - Sanierungsplan zurückgezogen

PaperNet-Insolvenz - Sanierungsplan zurückgezogen

Im Insolvenzverfahren der Wiener Neudorfer PaperNet GmbH ist nach Angaben des AKV vom Donnerstag der Sanierungsplan zurückgezogen worden. Die Schuldnerin sei nicht in der Lage, die Finanzierung aufzubringen, teilte der Gläubigerschutzverband mit. Das Verfahren werde nunmehr als Konkurs fortgeführt.

1 2