Archivsuche

Artikel vom Montag, 20. Juli 2015

Finanzmarktaufsicht prüft Ametsreiter-Abgang von der Telekom

Die Finanzmarktaufsicht (FMA) prüft, ob der Abgang von Telekom-Austria-Chef Hannes Ametsreiter rechtzeitig mitgeteilt wurde.

UNO macht Weg frei für Aufhebung der Iran-Sanktionen

Die Vereinten Nationen haben den Weg zur Aufhebung ihrer Sanktionen gegen den Iran freigemacht. Nach der Einigung im Atomstreit stimmte der UNO-Sicherheitsrat am Montag in New York einstimmig für die Abschaffung der Strafmaßnahmen. Tatsächlich aufgehoben werden sie erst, wenn Teheran seinen Verpflichtungen im Atomabkommen nachgekommen ist.

Preisverfall brockte Öldienstleister Halliburton Gewinneinbruch ein

Preisverfall brockte Öldienstleister Halliburton Gewinneinbruch ein

Der Ölpreis-Verfall setzt dem Industriedienstleister Halliburton massiv zu. Der Nettogewinn brach im abgelaufenen Quartal um 93 Prozent auf 53 Mio. Dollar (48,7 Mio. Euro) ein, wie das US-Unternehmen am Montag mitteilte. Der Umsatz fiel um mehr als ein Viertel auf 5,92 Mrd. Dollar. Vor allem in Nordamerika gab es deutliche Rückgänge.

"Mission: Impossible" in Wien: Die Wirtschaftskammer ist kein Fan

"Mission: Impossible" in Wien: Die Wirtschaftskammer ist kein Fan

Mit der Weltpremiere von "Mission: Impossible - Rouge Nation" in Wien sind nicht alle glücklich: Bei der Wirtschaftskammer etwa hält sich das Fantum in Grenzen. Die zweitägige Ringsperre ab Mittwoch schade den City-Unternehmern massiv, beklagte Handelsobmann Rainer Trefelik am Montag. Er forderte mehr Mitspracherecht für Wirtschaftstreibende "bei solchen einschneidenden Entscheidungen".

Neuer Fifa-Präsident soll Ende Februar 2016 gewählt werden

Neuer Fifa-Präsident soll Ende Februar 2016 gewählt werden

Die Fifa will am 26. Februar 2016 einen neuen Präsidenten wählen. Das teilte der Fußball-Weltverband am Montag per Twitter nach einer Sitzung des Exekutivkomitees mit.

IW-Studie: 2015 bringt ungewöhnlich viele Streiktage in Deutschland

IW-Studie: 2015 bringt ungewöhnlich viele Streiktage in Deutschland

Köln - Die jüngsten Streiks haben die deutsche Wirtschaft nach Berechnungen des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) deutlich schwerer getroffen als Arbeitskämpfe früherer Jahre. Die Ausstände in den ersten sechs Monaten des Jahres hätten insgesamt rund 944.000 Arbeitstage gekostet, wie das Kölner Instituts in einer am Montag veröffentlichten Studie schätzt.

Milliarden-Deal: Lockheed kauft Sikorsky

Milliarden-Deal: Lockheed kauft Sikorsky

Washington - Der US-Rüstungskonzern Lockheed Martin kauft für 9 Mrd. Dollar (8,3 Mrd. Euro) den heimischen Hubschrauber-Hersteller Sikorsky. Unter Berücksichtigung von Steuervorteilen durch den Zukauf belaufe sich der Preis auf rund 7 Mrd. Dollar, teilte Lockheed am Montag mit.

Heta - Nun droht von Commerzbank, Pimco und Co Milliardenklage

Heta - Nun droht von Commerzbank, Pimco und Co Milliardenklage

Der Hypo-Bad Bank Heta droht eine weitere milliardenschwere Klage. Zehn Gläubiger haben sich in einer sogenannten Ad-Hoc-Gruppe ("AHG") zusammengeschlossen, um von der Nachfolgerin der Krisenbank Hypo Alpe Adria mit gebündelten Kräften die Rückzahlung von unbesicherten Anleihen im Gesamtvolumen von gut 2 Mrd. Euro zu erwirken, wie Reuters aus Kreisen des Konsortiums erfuhr.

ATX-Unternehmen: Weniger Profit, aber satte Vorstandsgagen

ATX-Unternehmen: Weniger Profit, aber satte Vorstandsgagen

Österreichs große börsennotierte Unternehmen haben 2014 laut einer Studie der Arbeiterkammer weniger Gewinn und Umsatz erzielt. "Während Umsätze, Betriebserfolg und Gewinne sinken, können sich Aktionäre und Manager auf ein krisenfestes Einkommen verlassen", so AK-Präsident Rudolf Kaske am Montag in einer Pressemitteilung. Die Industriellenvereinigung weist die Kritik zurück.

PayPal ist zum Start mehr wert als Ebay

Im Jahr 2002 hat Ebay das kalifornische Start-up PayPal für 1,5 Milliarden Dollar übernommen; nun geht der Payment-Anbieter im Alleingang zurück an die Börse. Das sieht auf den ersten Blick aus wie ein Schritt in die Vergangenheit - doch PayPal hat sich in den vergangenen 13 Jahren massiv verändert. Das Comeback an der Börse war fulminant.

Hellas-Schuldenstreit kostet griechische Wirtschaft 63 Milliarden

Hellas-Schuldenstreit kostet griechische Wirtschaft 63 Milliarden

Das monatelange Gezerre um die Lösung des Schuldenstreits hat die griechische Wirtschaft zum Erlahmen gebracht, die Banken hatten drei Wochen geschlossen, an den Börsen stürzten die Kurse ab. Berechnungen der Nachrichtenagentur Reuters zufolge vernichtete die Hängepartie ein Viertel der Wirtschaftskraft des Landes: Mindestens 63 Milliarden Euro.

Krisenwährung Gold mit kräftigem Durchhänger

Der Goldpreis geht weiter auf Talfahrt. Weder die Krise in Griechenland, der Kursabsturz an den Börsen in China noch eine zu erwartende Zinswende der US-Notenbank Fed können die Anleger überzeugen in Gold zu investieren. Der Goldpreis notiert am Montag auf Fünfjahrestief. Laut Analysten gibt es derzeit "spekulative Käufe".

VwGH: Keine Rundfunkgebühr für Computer mit Internet-Anschluss

VwGH: Keine Rundfunkgebühr für Computer mit Internet-Anschluss

Für Computer mit Internet-Anschluss muss derzeit keine Rundfunkgebühr gezahlt werden. Dies hat der Verwaltungsgerichtshof (VwGH) entschieden. Der Empfang von Rundfunkprogrammen über Internet-Streaming sei demnach nicht als Rundfunkdarbietung zu qualifizieren, teilte des Gericht am Montag in einer Aussendung mit.

AUA streicht defizitäre Strecke Wien-Dubai

AUA streicht defizitäre Strecke Wien-Dubai

Die Austrian Airlines (AUA) streicht nach fast 20 Jahren die Destination Dubai aus ihrem Streckennetz. In den letzten Jahren aufgebaute Überkapazitäten hätten die Strecke Wien-Dubai leider unwirtschaftlich gemacht, teilte die AUA am Montag mit. Der letzte Flug Hinflug wird am 13. September, der letzte Rückflug am 14. September erfolgen.

Der sorgenvolle Blick des Euro-Vordenkers: Jacques Delors wird 90

Der sorgenvolle Blick des Euro-Vordenkers: Jacques Delors wird 90

Jacques Delors gehört zu dem kleinen Kreis von Politikern, die ohne jede Übertreibung als Väter der europäischen Einigung bezeichnet werden können. Als Kommissionschef war er der Baumeister des europäischen Binnenmarktes, er goss mit am Fundament der Währungsunion - und beobachtet seit Jahren mit Sorge die Krise des Euroraums. Heute, Montag, wird Delors 90 Jahre alt.

Finanzinvestoren wittern Morgenluft in China

Finanzinvestoren wittern Morgenluft in China

Das Aus für Börsengänge in China weckt bei Finanzinvestoren Hoffnungen auf gute Geschäfte. Weil wegen des Kurssturzes in China der Weg an die Börsen für Unternehmen versperrt wurde, bieten sich Staatsfonds, Beteiligungsgesellschaften und Hedgefonds als Geldgeber an - und je länger die Börsengänge auf Eis liegen, desto größer sind ihre Chancen.

Jet.com - das neue Amazon?

Schnäppchen im Abo-Modell: Jet.com fordert Amazon heraus

Der neue Online-Händler Jet.com ist zwar noch nicht online - trotzdem gehen Marktbeobachter schon jetzt davon aus, dass er zu einem ernsthaften Konkurrenten für Branchenprimus Amazon werden könnte.

Obamas Kuba-Politik und der Blick aufs Geschichtsbuch

Obama öffnet sich für Kuba: ein Blick ins Geschichtsbuch

Der Friedensnobelpreisträger Barack Obama versucht seit Beginn seiner Amtszeit, die Beziehungen zu Kuba zu verbessern - trotz Gegenwind von Seiten der Republikaner. Nun merken Kritiker an, dass eine Öffnung des Handels nicht zwingend mehr Freiheit für die Bevölkerung bedeutet.

Nach Atom-Deal: McDonald's will in den Iran

Nach Atom-Deal: McDonald's will in den Iran

Die Menschen im Iran könnten schon bald in den Genuß von BigMac, Cheeseburger und Chicken McNuggets kommen: Verschiedenen Medienberichten zufolge plant der US-Fast Food-Konzern Filialen im Iran. Bereits in den 1990er-Jahren hätte in Teheran eine Filiale eröffnen sollen, sie scheiterte aber am Widerstand der Hardliner im Land.

Griechenland - EU-Kommission fordert schnelle Umsetzung der Reformen

Griechenland - EU-Kommission fordert schnelle Umsetzung der Reformen

Brüssel/Athen - Die EU-Kommission hat Griechenland vor einer Verzögerung bei den vereinbarten Reformen gewarnt. "Der Euro-Gipfel hat einen klaren Fahrplan vorgegeben, was von Athen erwartet wird", sagte Kommissions-Vizepräsident Valdis Dombrovskis in einem am Montag veröffentlichten "Bild"-Interview.

1 2