Archivsuche

Artikel vom Montag, 29. Juni 2015

Neues iPhone 6S mit "Force Touch" – China als Wachstumsmarkt

Im September soll Apple Gerüchten zufolge das neue iPhone 6S vorstellen, und bereits jetzt wird über neue Funktionen des weltweit erfolgreichsten Smartphones spekuliert. Fix ist jedenfalls, dass sich das iPhone in China zum absoluten Hit entwickelt hat.

Lufthansa-Chef: Eurowings soll andere Fluglinien übernehmen

Lufthansa-Chef: Eurowings soll andere Fluglinien übernehmen

Die neue Lufthansa-Billigmarke Eurowings könnte ihre Flügel laut Konzernchef Carsten Spohr auch über andere Fluglinien ausbreiten. Eurowings eigne sich als Plattform zur Übernahme von Airlines, sagte Spohr am Montag in Frankfurt. Andererseits lud er andere Gesellschaften ein, sich an Eurowings zu beteiligen oder ihre Flüge von der Lufthansa-Tochter vermarkten zu lassen.

Tchibo verkauft private Inseln

Tchibo verkauft private Inseln

Neben Kaffee gibt es bei Tchibo nun auch ganze Inseln zu kaufen. Der Kaffeeröster bietet in einer auf fünf Wochen befristeten Aktion private Eilande an. Ab Dienstag stünden sieben verschiedene Inseln zu Preisen zwischen 60.000 und 999.000 Euro zur Auswahl, teilte Tchibo am Montag in Hamburg mit.

Deutsche Bank zu Griechenland: "Marktturbulenzen als Einstiegschancen"

Asoka Wöhrmann hat alle Hände voll zu tun. Als Chief Investment Officer Deutsche Asset & Wealth Management - dem Vermögensverwalter der Deutschen Bank - verantwortet er die Anlage von Kundengeldern in Höhe von 1,16 Billionen Euro. In einem Interview sagte Wöhrmann am Montag, wie er die Marktturbulenzen wegen der Griechenland-Krise einschätzt und warum er Einstiegsmöglichkeiten sieht.

Tetron-Prozess - Ex-Telekom-CEO Nemsic als Zeuge einvernommen

Ex-Telekom-CEO Nemsic: "Keine Wahrnehmung" zu Zahlungen an Mensdorff-Pouilly

Der Ex-Vorstand der Telekom Austria wurde im Tetron-Prozess einvernommen. Sein Fokus lag auf der Mobilfunk-Expansion. Mit dem Behördenfunk "Tetron" habe er nichts zu tun gehabt. Die Zahlung von 1,1 Mio. Euro an Lobbyist Mensdorff-Pouilly kennt Nemsic nur aus den Medien. Weitere Zeugeneinvernahmen folgen noch in dieser Woche.

6 Monate Mindestlohn in Deutschland - Zeit für eine erste Bilanz

8,50 Euro pro Stunde - das ist seit Jänner das Mindeste, was man in Deutschland für seine Arbeit bekommen muss. Was heißt das für Wirtschaft und Verbraucher? Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema.

Die neue Mercedes-Klasse soll nicht nur motorisch, sondern auch optisch sportlicher wirken. Das Grün erinnert stark an die Farbe von Mercedes-Sponsor Petronas.

Die neue Mercedes A-Klasse: Spritziger denn je

Mercedes erhöht mit der neuen Generation der A-Klasse sowohl Sportlichkeit als auch Komfort. So beschleunigt der Kompakte so schnell wie noch nie, die Fahrmodi können verändert werden und das Fahrwerk kann gedämpft werden. Es gibt ein neues Einsteigermodell, eine noch spritsparendere Variante und als Draufgabe den stärksten Kompakten der Welt. Bestellbar ab 3. Juli.

Kapitalverkehrskontrollen: Was, wenn es kein Geld mehr gibt?

Die griechische Regierung hat Kapitalverkehrskontrollen eingeführt, um einen Zusammenbruch des Finanzsystems zu verhindern. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Banken-Stopp.

Die Hürden auf dem Weg zu einem "Grexit"

Kann Griechenland überhaupt aus dem Euro austreten? Einfach ist es nicht, denn die Teilnahme an der Währungsunion gilt laut Vertrag von Maastricht als "unumkehrbar". Dennoch ergeben sich für die linke griechische Regierung ein paar Möglichkeiten.

Chronologie der Crashs: Die dunkelsten Tage des Dax

Der Dax ist am Montag im Sog der griechischen Schuldenkrise in der Spitze um 4,6 Prozent abgesackt. Das ist der höchste Verlust seit dreieinhalb Jahren. Auch an den an den anderen Börsen gab es herbe Verluste - doch was kennzeichnet eigentlich einen Börsencrash aus?

Ben Affleck und Matt Damon produzieren Film über FIFA-Skandale

Ben Affleck und Matt Damon produzieren Film über FIFA-Skandale

Ben Affleck und Matt Damon nehmen sich den Korruptionsskandalen um die FIFA an: Als Produzenten wollen sie die Geschichte von Chuck Blazer, Ex-US-Verbandschef und FBI-Kronzeuge, auf die Leinwand bringen. Wie der "Hollywood Reporter" berichtet, hat sich Warner Bros. nach einem mehrtägigen Bieterkrieg die Rechte an "Houses of Deceit", dem Buch des Investigativjournalisten Ken Bensinger, gesichert.

Unternehmen, wie die UniCredit stehen unter Verdacht

Griechenland lässt Börsen abstürzen: Schwarzer Montag auch in Wien

Vor allem Aktien der Banken mussten am Montagvormittag herbe Verluste hinnehmen; die Papiere der Unicredit - Mutter der Bank Austria - wurden gar vom Handel ausgesetzt. Der heimische Leitindex Atx verlor bis kurz vor 13 Uhr 3,28 Prozent.

Wiener Börse startet nach Griechenland-Eskalation tiefrot, ATX -4,1%

Wiener Börse startet nach Griechenland-Eskalation tiefrot, ATX -4,1%

Die Wiener Börse ist wie die übrigen europäischen Aktienmärkte im Zuge der Eskalation im Konflikt Griechenlands mit seinen Gläubigern tiefrot in die Handelswoche gestartet. Der heimische Leitindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 2.407,54 Zählern um 102,02 Punkte oder 4,07 Prozent unter dem Freitag-Schluss (2.509,56). Bisher wurden 1.128.330 (Vortag: 235.242) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

AirBnB holt sich 1,5 Milliarden Dollar von Investoren - Zeitung

AirBnB holt sich 1,5 Milliarden Dollar von Investoren - Zeitung

Die Online-Plattform AirBnB, über die Privatleute für kurze Zeit Wohnungen vermieten können, hat sich laut einem Zeitungsbericht 1,5 Mrd. Dollar (1,34 Mrd. Euro) bei Investoren besorgt. Insgesamt sei das Start-up in der Finanzierungsrunde mit 25,5 Mrd. Dollar bewertet worden, berichtete das "Wall Street Journal" am Wochenende.

Fed-Notenbanker hält US-Zinserhöhung im September für möglich

Fed-Notenbanker hält US-Zinserhöhung im September für möglich

Der einflussreiche US-Notenbanker William Dudley geht angesichts der verbesserten Wirtschaftsdaten von einer baldigen Zinserhöhung in den USA aus. Sollte sich die Konjunktur weiter verbessern, sei ein solcher Schritt durchaus schon im September möglich, sagte der Chef der New Yorker Federal Reserve der "Financial Times".

China hält größten Anteil an Asien-Entwicklungsbank AIIB

China hält größten Anteil an Asien-Entwicklungsbank AIIB

China wird die von der Volksrepublik selbst ins Leben gerufene neue Entwicklungsbank für Asien (AIIB) dominieren. China werde einen Anteil von 30,34 Prozent halten, kündigte das Finanzministerium am Montag an. Bei den Stimmrechten werde das Land 26,06 Prozent innehaben.