Archivsuche

Artikel vom Freitag, 8. Mai 2015

Die Gründerfabrik

Speedinvest wurde zum wichtigsten Finanzierer Österreichs für Start-ups, vermag immer mehr prominente Investoren zu begeistern, prüft am Fließband neue Geschäftsideen und ist auch bei traditionellen Unternehmen als Partner und Ratgeber gefragt.

OeNB beklagt Exportschwäche - Firmen sollten hier mehr investieren

OeNB beklagt Exportschwäche - Firmen sollten hier mehr investieren

Notenbank-Vizegouverneur Andreas Ittner übt Kritik an der Exportschwäche der heimischen Wirtschaft und fordert die Firmen auf, speziell in zukunftsträchtige Dienstleistungen mehr Investitionen und Innovationen zu stecken: "Da sehen wir durch die Unternehmen zu wenig unterstützt. Obwohl die Zinslandschaft sehr günstig ist, springen die Investitionen nicht an."

Neue Runde im Milliardenprozess zwischen BayernLB und Hypo Alpe Adria

Neue Runde im Milliardenprozess zwischen BayernLB und Hypo Alpe Adria

Im Prozess um den Milliardenstreit zwischen der deutschen BayernLB und ihrer einstigen Kärntner Tochter Hypo Alpe Adria haben Anwälte der österreichischen Bank ihre Attacken fortgesetzt. Am Freitag zweifelten sie vor dem Landgericht München die Kompetenz eines Gutachters an, den die Richterinnen beauftragt hatten.

Holcim-Aktionäre segneten Fusion mit Lafarge ab

Holcim-Aktionäre segneten Fusion mit Lafarge ab

Die Aktionäre des Schweizer Zementkonzerns Holcim haben der Fusion mit der französischen Lafarge zugestimmt. Bei der außerordentlichen Generalversammlung in Zürich sagten sie mit 93,74 Prozent der Stimmen Ja zur Hochzeit mit dem französischen Konkurrenten.

Audi steigerte Absatz im April um 2,5 Prozent

Audi steigerte Absatz im April um 2,5 Prozent

Die Volkswagen-Tochter Audi hat den Absatz im April nur mäßig gesteigert. Weltweit seien knapp 153.000 Fahrzeuge ausgeliefert worden, ein Plus von 2,5 Prozent gegenüber dem verkaufsstarken Vorjahresmonat, teilte der deutsche Autohersteller heute, Freitag, mit.

UPC spürt Druck von Netflix und Co.: Weniger TV-Kunden

UPC spürt Druck von Netflix und Co.: Weniger TV-Kunden

Netflix, Amazon Prime und Co. haben den Kabelnetzbetreiber UPC im ersten Quartal offenbar etwas unter Druck gesetzt. Die Zahl der TV-Kunden ging gegenüber dem vierten Quartal 2014 um 7.800 auf 509.500 zurück, teilte UPC am Freitag mit. Dafür gab es beim Breitband-Internet ein Kundenplus von 4.800 auf 468.800. Der Quartalsumsatz stieg im Jahresvergleich um 1,4 Prozent auf 82,1 Mio. Euro.

Slideshow

Porsche Panamera Exclusive: Wenn Luxus allein nicht reicht

Porsche bringt mit der Panamera Exclusive Series seine ersten Luxus-veredelten Viertürer auf den Markt. Trotz stolzen Preises sind die 100 Sonderexemplare schon fast ausverkauft.

Kein Einspruch des Bundesrates gegen Pkw-Maut-Gesetz

Kein Einspruch des Bundesrates gegen Pkw-Maut-Gesetz

Die Pkw-Maut hat die letzte parlamentarische Hürde genommen. Der Bundesrat ließ das Gesetz trotz Skepsis in den SPD-regierten Länder am Freitag passieren. Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hatte zuvor vor einer Verzögerung gewarnt, da die Straßen in Deutschland die Maut-Mittel als weitere Investitionsspritze benötigten. Die Länderkammer hätte das Gesetz mit der Anrufung des Vermittlungsausschusses nur verzögern, aber nicht stoppen können.

Steuerreform könnte in zwei Teilen vorgelegt werden

Steuerreform könnte in zwei Teilen vorgelegt werden

Der Gesetzesentwurf für die Steuerreform dürfte nach derzeitigem Stand in zwei Teilen vorgelegt werden. Die Aufweichung des Bankgeheimnisses und die Erhöhung der Kapitalertragssteuer (KEST) auf Dividenden, die einer Zweidrittelmehrheit und damit der Zustimmung der Opposition bedürfen, könnten dieses Wochenende und die einfachgesetzlichen Materien erst nächste Woche vorgelegt werden.

Aldi erobert Mallorca

Aldi erobert Mallorca

Deutschlands größter Diskonter Aldi will jetzt auch auf Mallorca Fuß fassen. Am 20. Mai sollen sechs Märkte des Billiganbieters auf der Ferieninsel ihre Tore öffnen, wie Aldi Nord heute, Freitag, mitteilte. Die Neueröffnungen in Palma de Mallorca, Palmanova, Magaluf, Inca und Marratxí sind Teil der von Aldi geplanten Expansion auf dem spanischen Markt.

Schelling: Österreich will mit Heta-Gläubigern Frieden schließen

Schelling: Österreich will mit Heta-Gläubigern Frieden schließen

Österreich strebt eine rasche Einigung mit den Gläubigern der Abbaubank Heta an. Ziel sei, dass die Investoren im Gegenzug für einen "vernünftigen" Schuldenschnitt bereit sind, auf die Haftungen des Bundeslandes Kärnten für ihre Papiere zu verzichten. Zudem sollten sie von weiteren Klagen absehen, sagte Österreichs Finanzminister Hans Jörg Schelling in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters. Die umstrittene EU-Börsensteuer soll nicht vor 2017 kommen.

Großbritannien-Wahl - BBC: Miliband tritt noch am Freitag zurück

Großbritannien-Wahl - BBC: Miliband tritt noch am Freitag zurück

Der bei der Parlamentswahl in Großbritannien deutlich unterlegene Herausforderer Ed Miliband tritt nach Informationen der BBC als Vorsitzender der sozialdemokratischen Labour Party ab. Der Fernsehsender nannte keine Quellen. Miliband hat für den Mittag eine Erklärung angekündigt.

Eco Business im ersten Quartal mit mehr Gewinn

Eco Business im ersten Quartal mit mehr Gewinn

Die börsennotierte Eco Business Immobilien AG hat im ersten Quartal das Konzernergebnis auf 3,0 Mio. Euro gesteigert, nach 0,3 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum, geht aus der am Freitag veröffentlichen Zwischenmitteilung des mehrheitlich im Besitz des Immobilienkonzerns conwert stehenden Unternehmens hervor. Die Vermietungserlöse seien veräußerungsbedingt um 2,2 Prozent auf 8,8 Mio. Euro gesunken.

Hypo U-Ausschuss: Aufseher ohne Übersicht

Der U-Ausschuss zeigt: Prüferwildwuchs und unklare Zuständigkeiten haben das Hypo-Desaster verstärkt. Mehr war hier wirklich weniger.

SW Umwelttechnik legte im 1. Quartal beim Umsatz zu - Weniger Verlust

SW Umwelttechnik legte im 1. Quartal beim Umsatz zu - Weniger Verlust

Die an der Wiener Börse notierte Kärntner SW Umwelttechnik hat im ersten Quartal 2015 beim Umsatz gegenüber dem Vorjahr zugelegt. Laut einer Ad hoc-Mitteilung des Unternehmens vom Freitag wurden 10,2 Mio. Euro erlöst (2014: 7,4 Mio. Euro). Das operative Ergebnis (EBIT) ist mit 0,8 Mio. Euro negativ (2014: -0,9 Mio. Euro), das EGT mit 200.000 Euro (davor -1,6 Mio. Euro) ebenso im Verlustbereich.

Moody's senkt Ratings für Hypo Tirol und Vorarlberg

Moody's senkt Ratings für Hypo Tirol und Vorarlberg

Die internationale Ratingagentur Moody's hat ihre Ankündigung wahr gemacht und Ratings der Hypo Tirol und Vorarlberg gesenkt. Betroffen davon sind die langfristigen Bewertungen der Schulden und Einlagen. Moody's begründet den Schritt in einer Pressemitteilung einerseits mit neuen Bewertungsmethoden und andererseits mit dem Verlust der Unterstützung durch die öffentliche Hand.

Manner erholt sich von Fabrikseinsturz: Umsatz steigt

Manner erholt sich von Fabrikseinsturz: Umsatz steigt

Es läuft wieder halbwegs rund für den Wiener Waffelproduzenten Manner: Nachdem der Einsturz eines Produktionsgebäudes in Wien dem Süßwarenhersteller das vergangene Geschäftsjahr verhagelt hat, legt Manner im ersten Quartal 2015 beim Umsatz um 1,4 Prozent auf 41,4 Millionen Euro zu.

Monsanto bot 45 Milliarden Dollar für Syngenta - Basler lehnen ab

Monsanto bot 45 Milliarden Dollar für Syngenta - Basler lehnen ab

Der weltgrößte Saatguthersteller Monsanto will sich offenbar den Schweizer Agrarchemiekonzern Syngenta einverleiben. Der US-Konzern habe ein vorläufiges 45-Milliarden-Dollar-Angebot (rund 40 Mrd. Euro) vorgelegt, berichtete die Nachrichtenagentur "Bloomberg" heute, Freitag, mit Verweis auf Insider.

Toyota fuhr 2014/15 Rekordgewinn ein

Toyota fuhr 2014/15 Rekordgewinn ein

Tokio (APA/AFP) - Der schwache Yen hat den Gewinn des japanischen Autobauers Toyota auf einen Rekordwert steigen lassen. Der größte Autohersteller der Welt verdiente im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014/15 (bis Ende März) unter dem Strich rund 2,2 Billionen Yen (16,3 Mrd. Euro) - um über 19 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie Toyota heute, Freitag, mitteilte.

EZB-Direktor Mersch: Anleihenkauf hat Deflationsrisiko beseitigt

Frankfurt (APA/Reuters) - Das umfangreiche Anleihenkaufprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB) hat nach Einschätzung von EZB-Direktor Yves Mersch die Gefahr einer Deflation aus der Welt geschafft. "Diejenigen, die darauf gewettet haben, dass Europa eine Deflation erlebt, haben ihre Wette verloren", sagte Mersch am Donnerstag in Barcelona. Zugleich betonte er, dass Programm funktioniere besser als erwartet.

1 2 3