Archivsuche

Artikel vom Freitag, 8. Mai 2015

Haselsteiner soll conwert-Anteil verkauft haben - "Standard"

Haselsteiner soll laut "Standard" conwert-Anteil verkauft haben

Der Industrielle Hans Peter Haselsteiner soll laut "Standard"-Onlineausgabe seine Anteile an dem Immobilienkonzern conwert verkauft haben. Haselsteiners Familienstiftung dürfte ihr Aktienpaket bzw. den Großteil davon an eine israelische Gruppe abgegeben haben, heißt es in dem Bericht. Haselsteiners Familienstiftung hielt bisher 24,4 Prozent und war größter Einzelaktionär.

Hypo-Abbaugesellschaft Heta muss Milliarden an BayernLB zahlen

Hypo-Abbaugesellschaft Heta muss Milliarden an BayernLB zahlen

Das Landgericht München hat die österreichischen Abbaubank Heta zur Rückzahlung von 2,6 Milliarden Euro nebst Zinsen an die Bayerische Landesbank verurteilt. Laut Heta-Anwalt Daniel Busse sei der Prozess "grob verfahrensfehlerhaft" abgelaufen. Aus dem österreichischen Finanzministerium heißt es, das Urteil habe "keine Auswirkungen" für den Bund.

Steirische Hanlo - Positive Vorzeichen für Unternehmensrettung

Steirische Hanlo - Positive Vorzeichen für Unternehmensrettung

Im Insolvenzverfahren der steirischen Hanlo hat am Freitag die erste Sitzung des Gläubigerausschusses stattgefunden. Laut AKV-Sprecher Franz Blantz könnte es mit einem ersten Interessenten zu einer Rettung des Unternehmens kommen. Über das Wochenende soll ein konkretes Angebot ausverhandelt werden, bis Mitte kommender Woche könnte eine Grundsatzeinigung stehen, hieß es auf APA-Anfrage.

Bieterwettkampf um Nokia-Kartendienst in heißer Phase

Bieterwettkampf um Nokia-Kartendienst in heißer Phase

Um den für die Autoindustrie wichtigen Straßenkartendienst "Here" des finnischen Mobilfunkkonzerns Nokia ist ein Bieterwettbewerb entbrannt. Der umstrittene US-amerikanische Fahrdienst-Anbieter Uber biete dafür drei Milliarden Dollar (2,65 Mrd. Euro), berichtete die "New York Times" unter Berufung auf mit der Angelegenheit Vertraute.

Berichte: Spotify startet bald mit eigenem Video-Streaming-Angebot

Spotify startet bald mit eigenem Video-Streaming-Angebot

Der weltgrößte Musik-Streamingdienst Spotify will Berichten zufolge ins Videogeschäft einsteigen. Das schwedische Unternehmen werde am 20. Mai in New York ein neues Video-Streaming-Angebot verkünden, berichteten "New York Times", "Financial Times" und das "Wall Street Journal" am Freitag übereinstimmend unter Berufung auf informierte Kreise.

AMS kürzt Schulungen - GPA: 500 Trainer abgebaut, 1.500 wackeln

AMS kürzt Schulungen - GPA: 500 Trainer abgebaut, 1.500 wackeln

Budgetumschichtungen beim Arbeitsmarktservice (AMS) und Änderungen beim Arbeitslosen-Schulungsprogramm haben zu einem massiven Jobabbau bei den involvierten Trainern geführt. Im Vergleich zu 2014 wurden heuer bereits 500 Kursleiter abgebaut, weitere 1.500 könnten folgen, sagte Gewerkschafter Karl Proyer zur APA. Bei Rekordarbeitslosigkeit die Qualifizierungen zu reduzieren, sei ein Widersinn.

Crowdfunding - Photovoltaikfirma Karma Werte sammelte fast 5 Mio. ein

Crowdfunding - Photovoltaikfirma Karma Werte sammelte fast 5 Mio. ein

Der Grazer Photovoltaikspezialist Karma Werte setzt auf Crowdfunding. Fast 5 Mio. Euro hat das Start-up bei Kleinanlegern eingesammelt. Anfang März emittierte das Unternehmen ein qualifiziertes Nachrangdarlehen, 96 Prozent wurden bisher platziert. Die Karma Werte GmbH hat nach Kritik von der Arbeiterkammer freiwillig einen Kapitalmarktprospekt für die Emission aufgelegt.

EU-Finanzminister beraten wirtschaftliche Lage und Pensionsausgaben

EU-Finanzminister beraten wirtschaftliche Lage und Pensionsausgaben

Die EU-Finanzminister befassen sich am Dienstag angesichts der jüngsten Frühjahrsprognose der Kommission mit der wirtschaftlichen Lage. Außerdem soll ein Zwischenstand über die Flexibilisierung im Rahmen des Stabilitäts- und Wachstumspakts vorgelegt werden. Österreich ist durch Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) vertreten.

Fünf Jahre Euro-Rettungsschirm - Europas Feuerwehr gegen Wirtschaftskrisen

Vor fünf Jahren einigten sich Europas Regierungschefs auf in einer Nacht- und Nebelaktion auf die Schaffung eines Euro-Rettungsschirms - getrieben durch die griechische Schuldenkrise, die nach wie vor nicht überstanden ist. Seine Größe ist inzwischen auf eine dreistellige Milliardensumme angewachsen.

FORMAT Nr. 19/2015 Inhaltsverzeichnis und Download

Richtig getaktet

Wolfgang Fischer, Geschäftsführer der Wiener Stadthalle, lebt nach Noten: Beruflich richtet er in Kürze den Song Contest aus. Privat genießt er vor allem die klassischen Vertonungen.

Strohfeuer oder Crash?

J.P.-Morgan-Experte David Stubbs im FORMAT-Gespräch über aktuelle Turbulenzen an den Finanzmärkten und Chancen und Gefahren bei der Geldanlage.

Übernahmen: Das große Fressen

Billiges Geld durch niedrige Zinsen haben eine Übernahmewelle in Europa ausgelöst. Die Privatbank M.M.Warburg hat eine Liste möglicher Kandidaten erstellt.

Schule macht Wirtschaft: Junge Ideen für Österreich

Bei der FORMAT-Aktion "Schule macht Wirtschaft“ stellen sich Jungunternehmer aus ganz Österreich dem kritischen Urteil heimischer Wirtschaftsexperten.

Alibaba will in indischen Smartphone-Markt einsteigen - Kreise

Alibaba will in indischen Smartphone-Markt einsteigen - Kreise

Der chinesische Online-Riese Alibaba will Insidern zufolge in den indischen Smartphone-Markt einsteigen. Der Internethändler verhandle mit dem Hersteller Micromax über den Kauf von 20 Prozent an der Firma, sagten mehrere mit den Plänen vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters. Bis zu 1,2 Mrd. Dollar könnte Alibaba in den Hersteller investieren, sagten zwei von ihnen.

Die neue Welt des Sebastian Kurz

Wie der "Digital Native“-Außenminister Österreich fit für die technologischen und wirtschaftlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts machen will.

Kaffeehausketten in Österreich: Coffee to grow

Internationale Kaffeehausketten entdecken Österreich als Wachstumsmarkt. Die Branche boomt, es herrscht Goldgräberstimmung. Mit Kaffee kann man derzeit fast nichts falsch machen. Auch heimische Player genehmigen sich kleinere oder größere Schlückchen vom Boom.

Unbekannte Größe

Mit Kay Kratky kommt ein neuer AUA-Chef, der in der Frankfurter Lufthansa-Zentrale bestens vernetzt ist. Seine Nominierung gilt als Zeichen dafür, dass immer noch Handlungsbedarf bei den Strukturen der Österreich-Tochter besteht.

"Risikofreudiger sein“

Die Politik bejubelt das Überspringen der Drei-Prozent-Marke bei der F&E-Quote, aber Spitzen-Wissenschafter drohen mit Abwanderung. Infineon-CEO Sabine Herlitschka im FORMAT-Gespräch über das Forschungsland Österreich.

Trennung mit Tücken: "Grexit-Folgen sind unberechenbar“

Schön langsam wird es ernst mit dem Grexit. Kommenden Montag gehen die Verhandlungen der Europäischen Union mit Griechenland in die entscheidende Phase. Der Ökonom Heiner Flassbeck über einen Ausstieg Griechenlands aus dem Euro und den grundlegenden Fehler der Währungsunion.

1 2 3