Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 28. Mai 2015

Moody's: Grexit häte Folgen für Portugal

Moody's: Grexit häte Folgen für Portugal

Ein Ausscheiden Griechenlands aus der Euro-Zone würde nach Einschätzung der Rating-Agentur Moody's Ansteckungsgefahren insbesondere für Portugal mit sich bringen. Zwar würde ein sogenannter Grexit keine Krise wie 2012 heraufbeschwören, sagte Moody's-Analystin Kathrin Mühlbronner am Donnerstag in Lissabon zur Nachrichtenagentur Reuters.

Sharing-Economy: Stadt Wien rüstet sich gegen Uber, Airbnb und Co.

Sharing-Economy: Stadt Wien rüstet sich gegen Uber, Airbnb und Co.

Internationale Online-Vermittler wie der Taxikonkurrent Uber oder die Hotelalternative Airbnb stellen nicht nur ganze Branchen auf den Kopf, sondern auch die Politik vor große Herausforderungen. Die Stadt Wien erarbeitet nun eine Strategie für den Umgang mit der Sharing-Economy. Die Problemfelder reichen von Steuerentgang über prekäre Arbeitsverhältnisse bis zu fehlenden Rechtsnormen.

Hypo-U-Ausschuss - Ex-FMA-Vorstand Pribil: "Druck war 2006 enorm"

Hypo-U-Ausschuss - Ex-FMA-Vorstand Pribil: "Druck war 2006 enorm"

Wien/Klagenfurt - Der ehemalige FMA-Vorstand Kurt Pribil hat im Gegensatz zu seinem Ex-Vorstandskollegen Heinrich Trautmüller im Hypo-U-Ausschuss am Donnerstag nicht das Wort "Intervention" in den Mund nehmen wollen. Er sprach aber von einem "enormen Druck" auf die Finanzmarktaufsicht im Jahr 2006.

Swatch kündigt Uhr mit drahtloser Bezahlfunktion für Sommer an

Swatch kündigt Uhr mit drahtloser Bezahlfunktion für Sommer an

Grenchen - Die Swatch-Gruppe will im Sommer erste Uhren mit einer Funktion für bargeldloses Bezahlen ausrüsten. Laut Swatch-Chef Nick Hayek wird die entsprechende NFC-Technologie (Near-Field-Communication) zunächst in der Schweiz und in einem "großen Land" lanciert.

Fußball: ÖFB stimmt bei FIFA-Präsidentenwahl für Ali bin al-Hussein

Fußball: ÖFB stimmt bei FIFA-Präsidentenwahl für Ali bin al-Hussein

Der Österreichische Fußball-Bund (ÖFB) wird bei der Wahl des FIFA-Präsidenten am Freitag in Zürich für Ali bin al-Hussein stimmen. Der ÖFB schloss sich damit der Mehrheit der Mitglieder der Europäischen Fußball-Union (UEFA) an, die sich bei einem Meeting am Donnerstagmittag mit großer Mehrheit für den jordanischen Prinzen ausgesprochen hatte.

Hypo-Alpe-Adria-Balkanbanken 2014 mit 97,4 Mio. Euro Verlust

Hypo-Alpe-Adria-Balkanbanken 2014 mit 97,4 Mio. Euro Verlust

Kurz vor dem Verkauf an den US-Fonds Advent und die Osteuropabank EBRD hat die Hypo-Alpe-Adria-Balkan-Bankengruppe Bilanzzahlen 2014 bekannt gegeben. Weil neuerlich teure Abwertungen und Kreditabschreibungen nötig waren, schlossen die Balkanbanken das Jahr mit fast 100 Mio. Euro Verlust ab - konkret mit 97,4 Millionen Euro Jahresfehlbetrag.

Die EU und Konsumentenschützer haben sich zum Ziel gesetzt, Kreditnehmer über Rücktrittsrechte, vorvertragliche Regelments und vorzeitige Rückzahlungen zu informieren.

Welche Rechte Verbraucher bei Krediten haben

Eine Studie kommt zu dem Ergebnis dass Kreditnehmer zu wenig über ihre Recht Bescheid wissen und sich viele bei der Auswahl des passenden Kredits schwer tut. Die wichtigsten Rechte im Überblick.

Nationalbank kommt mit FMA-Geld für Bankenaufsicht nicht aus

Nationalbank kommt mit FMA-Geld für Bankenaufsicht nicht aus

Wien - In der Nationalbank läuft ein "Optimierungsprogramm" (Opal), mit dem Kosten gesenkt werden sollen. Spätestens ab 2020 sollen somit pro Jahr 20 Millionen Euro an laufenden Kosten gespart werden. In eigener Sache schlug die Notenbank am Donnerstag Alarm, was ihre Kosten bei der Bankenaufsicht anlangt.

Fußball: UEFA wird FIFA-Kongress nicht boykottieren

Fußball: UEFA wird FIFA-Kongress nicht boykottieren

Zürich - Die Europäische Fußball-Union (UEFA) wird entgegen ursprünglichen Überlegungen den FIFA-Kongress nicht boykottieren und will bei der Präsidentschaftswahl des Fußball-Weltverbands am Freitag zu großen Teilen für Prinz Ali bin al-Hussein votieren. Das teilten mehrere UEFA-Mitglieder am Donnerstag mit. Auch der CONCACAF-Verband sprach sich für die Ausrichtung der Wahl am Freitag aus.

EVN investiert in Netzausbau und Erneuerbare Energie

EVN investiert in Netzausbau und Erneuerbare Energie

Der börsennotierte niederösterreichische Versorger EVN investiert in den kommenden Jahren am Heimmarkt vor allem in den Netzausbau und Erneuerbare Energien. Für Niederösterreich sind in den kommenden vier Jahren Investitionen von 1 Mrd. Euro vorgesehen. Davon sind 690 Mio. Euro für die Stromnetze vorgesehen, gab der Vorstand am Donnerstag bei der Halbjahres-Pressekonferenz bekannt.

FIFA legt Finanzbericht vor: Rekorderlös, Gewinn halbiert

FIFA legt Finanzbericht vor: Rekorderlös, Gewinn halbiert

Am Tag nach der Festnahme von sieben FIFA-Funktionären hat die FIFA ihre Geschäftszahlen für die Jahre 2011 bis 2014 veröffentlicht. Trotz der Rekorderlöse hat sich der Gewinn halbiert. Bei der Fußball-WM in Brasilien wurde das Budget um 26 Millionen Dollar überschritten.

Business Lunch: Restaurant "Settimo Cielo"

Ob alleine, mit den Kollegen oder zu einem geschäftlichen Termin: Schnell, gesund und schmackhaft soll ein Mittagessen sein. Format.at testet sich in der Serie "Business Lunch" durch das Mittags-Angebot der Gastronomie. Heute: Ristorante Settimo Cielo, Singerstraße 3, 1010 Wien.

Breitbandmilliarde: Gemeinden können sich jetzt Geld holen

Das Gezanke zwischen Infrastruktur- und Finanzministerium hat endlich ein Ende: Finanzminister Jörg Schelling (ÖVP) hat die Fördergelder für den Breitbandausbau freigegeben. 1 Milliarde Euro vom Bund steht den Gemeinden nun als Förderung zur Verfügung, bis 2020 soll mit dem Geld Breitbandinternet mit bis zu 100 Mbit/Sekunde flächendeckend ausgebaut werden.


KSV-Ranking: Die Top-Wäschereien Österreichs

KSV1870 Ranking: Die Top-Wäschereien Österreichs

Frische Handtücher im Hotel, saubere Arbeitskleidung und sterile OP-Textilien: Als Hotelgast oder Spitalpatient sieht man diesen Service als selbstverständlich, doch dahinter stehen Unternehmen, die sich der Sauberkeit verschrieben haben. Der KSV1870 hat die Top Ten der Wäschereien nach Bonität gerankt.

General Motors stattet Autos mit Apples und Googles System aus

General Motors stattet Autos mit Apples und Googles System aus

Der US-Autobauer General Motors (GM) will den Großteil seiner Fahrzeuge der Marke Chevrolet mit der Autosoftware von Apple und Google ausstatten. Ab kommendem Jahr könnten Kunden bei 14 Modellen zwischen Apples CarPlay oder Googles Android Auto wählen, teilte GM am Mittwoch (Ortszeit) in New York mit.

Am G7-Gipfel will man Konzernen, die Gewinne weltweit so geschickt verschieben, dass sie fast keine Steuern mehr zahlen, einen Riegel vorschieben.

G7-Gipfel: Banker und Steuersünder im Visier

Am G7-Gipfel sollen einige brisante Themen besprochen werden. Dazu zählt ein Verhaltenscodex für Banker oder wie man der Praxis von Unternehmen, Gewinne in ein anderes Land zu verschieben, einen Riegel vorschieben kann. Auch ein Aktionsplan gegen Steuerflucht soll ausgearbeitet werden.

Griechenland - Reiseveranstalter verlangen "Drachmen-Klauseln"

Griechenland - Reiseveranstalter verlangen "Drachmen-Klauseln"

Internationale Reiseveranstalter verlangen von den Hoteliers in Griechenland bei neuen Vertragsabschlüssen angeblich Sonderklauseln für den Fall eines Ausscheidens des pleitebedrohten Landes aus der Eurogruppe. Wie die Zeitung "Kathimerini" am Donnerstag berichtete, wollen mehrere Tourismuskonzerne die "Drachmen-Klauseln" in die Verträge für die Reisesaison 2016 aufnehmen.

Online gebuchte Urlaube sollen jenen von im Reisebüro gebuchten Pauschalreisen rechtlich gleichgestellt werden.

Reisen: EU-Staaten stimmen für besseren Rechtsschutz

Im EU-Ministerrat wurde eine neue Richtlinie erlassen, die den Rechtsschutz von Pauschalreisenden stärkt. Die Konsumenten profitieren davon vor allem Online-Buchungen. Was sich künftig ändern soll.

EVN startet Smart-Meter-Einführung Ende 2016/Anfang 2017

EVN startet Smart-Meter-Einführung Ende 2016/Anfang 2017

Der börsennotierte niederösterreichische Energiekonzern EVN will die Einführung der Smart Meters Ende 2016/Anfang 2017 starten. Erreichen will man das EU-Ziel einer Abdeckung von 80 Prozent bis 2020. Die thermischen Kraftwerke wurden in den letzen Monaten stärker für das Engpassmanagement eingesetzt, erklärte der Vorstand am Donnerstag bei der Halbjahrespressekonferenz.

Swatch will Smartwatch im August auf den Markt bringen

Swatch will Smartwatch im August auf den Markt bringen

Grenchen (APA/Reuters) - Der Schweizer Uhrenhersteller Swatch will dem US-Konzern Apple ab dem Sommer mit einer Smartwatch Konkurrenz machen. Die mit Fitness- und Bezahlfunktionen ausgerüstete Swatch Zero Touch werde im August in der Schweiz und in einem "großen Land" eingeführt, sagte Konzernchef Nick Hayek auf der Generalversammlung des Unternehmens heute, Donnerstag, in Grenchen.

1 2